Akif Pirincci zu Spiegel Augstein : Die hässlichen Deutschen

spiegel-hetze-620x2641Kolumne von Jakob Augstein in SPIEGEL Online :

“Die hässlichen Deutschen – Kaum steigt die Zahl der Flüchtlinge,
zeigt der hässliche Deutsche wieder seine ausländerfeindliche Fratze.”

Eine Antwort von Akif Pirinçci : “Der hässliche Millionär”

“All die Menschen, die bei uns Schutz suchen, wo sollen sie hin ?

Wer kümmert sich um sie?”

fragt ein Millionär namens Jakob Augstein aus Hamburg zwischen Zynismus und
Volksverarsche, der als “alleinvertretungsberechtigter Dauertestamentsvollstrecker
in der Gesellschafterversammlung des Spiegel-Verlags den 24-Prozent-Anteil
der Familie Augstein” vertritt.

Aber der mit Papas Kohle pappsatt gewordene Nonstop-Talkgast in grün-links versifften
Oberverarsche-Schnatterrunden des Staatsfernsehens fragt nicht nur so scheinheilig
daher, sondern glaubt, uns mit armseliger Rhetorik Marke erstes Semester Sozialpädagogik.

“Wir haben sie kommen sehen. Aber wir haben uns nicht darauf vorbereitet.”

Wer ist “wir”?

Die Dom-Pérignon-White-Gold-Jeroboam-Champagner-Liebhaber aus dem Villenghetto
Augsteinscher Provenienz oder die Leute, die wegen den ungefragt vor ihre Nase
abgelieferten afrikanischen Drogendealern mehr als die Hälfte des Wertes ihrer
hart erarbeiteten Häuser verloren haben?

Und wenn du schon alles kommen gesehen hast, Jakob, wie viele deiner
Milliönchen hast du schon den Minarettsängern, 6-Jährige-Verschleiern
und Tugçe-Totschlägern in spe schon zugesteckt?

Von dem “24-Prozent-Anteil der Familie”, meine ich.

Aber dem Herrn Millionär geht es in Wahrheit gar nicht um “Flüchtlinge”. Was den Geissens
ihre Mallorca-Finca ist nämlich dem Jakob der Haß auf seine eigenen Landsleute, die bereits
so viele Ausländer in ihr Heimatland aufgenommen haben, daß in vielen Gebieten darin nicht
mehr ihre Sprache gesprochen wird.

Tja, der eine Pfeffersack spielt Golf und der andere kann nicht einmal
Golf spielen und holt sich seine Erfolgserlebnisse als Journalistendarsteller.

“In Dresden demonstrieren die Menschen jetzt immer montags – ausgerechnet -
gegen Ausländer. Motto: `Patriotische Europäer gegen Islamisierung des
Abendlandes.´ Inzwischen sind es ein paar Tausend, die kommen.”

Ja, das paßt dir nicht, daß die Diskurshoheit vom SPIEGEL-Chefsessel zu
den einfachen Stühlen umzukippen droht, auf denen jene sitzen, die der
Diskurs tatsächlich betrifft, nicht wahr, Jakob?

Wo kämen wir denn hin, wenn nicht schwachsinnige Politiker, Steuergeldschmarotzer von
der Migranten-und-Asylindustrie und links sektiererische Pressefritzen zu bestimmen
hätten, wen wir in unser Land aufnehmen, vor allem wie viele?!

Nein, sukzessive soll Deutschland mit nicht kompatiblen “Kulturen” penetriert werden,
bis es von der Landkarte verschwindet. Fragt sich bloß, wo du dann leben wirst.

Ach, die Côte d’Azur hatte ich ja ganz vergessen.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : mmnews.de

So funktioniert die Wohlfühldiktatur BRD

 

Würden wir in einer Diktatur leben, könnte es die Gegenstimmen zur herrschenden
Linie, von denen es in der Tat noch einige wenige gibt, doch gar nicht geben -
so der Glaube der Mehrheit.

Denn sie kennt nur das Konzept der harten Diktatur,
nicht aber das der weichen Wohlfühldiktatur.

Die weiche Diktatur greift vorwiegend auf subtile und humane Methoden zurück,
um die herrschende Linie durchzusetzen – und tarnt sich so als freiheitlich;
und wird folglich von der Masse des Volkes gar nicht als solche erkannt.

Dresdner PEGIDA Montagsdemos finden Unterstützer in weiteren Städten

Spaziergang

 

kasselWeitere Gruppen wurden in Braunschweig , Ostfriesland und Leipzig gegründet.

Weitere Informationen findet Ihr hier : PEGIDA Dresden

Spanien: Aufstandspolizei kämpft gegen aufbegehrende Spanier

Ursprünglich veröffentlicht auf Analyse + Aktion:

In Corunia wohnt eine 72-jährige in ihrem Haus. Dieses Haus soll plattgewalzt werden mit Bulldozern weil die alte Dame das Geld für gewisse Zahlungen nicht aufbringen kann. Feuerwehrmänner weigerten sich bei dieser staatlichen Kriminalität mitzumachen und Aktivisten ketteten sich an das Dach und die Mauern an, darum steht das Haus noch in dem die alte Frau wohnt.

Wir erleben grandios die Freiheit des Westens und die Menschenrechte in der Todeszone Eurozone. In der Eurozone strömen bekanntlich Milch und Honig und es werde allen besser gehen, so lautete das verantwortungslose Gefasel damals von Politverbrechern, die sich fast alle inzwischen mit saftigsten Pensionen für sich persönlich vom Acker gemacht haben, Musterbeispiel der Kretin Janeff Kohn.

Press TV:

Spain police clash with activists over evacuation of old woman

Clashes have erupted between Spain’s riot police and activists in the northwestern city of A Corunia over the evacuation of an old woman from her…

Original ansehen noch 145 Wörter

Günter Grass will Flüchtlinge in Privatwohnungen unterbringen

[…]Bei einer Veranstaltung der Autorenvereinigung PEN in Hamburg hat sich Günter Grass (87) zu der Flüchtlingsproblematik geäußert und einen drastischen Vorschlag gemacht. Der Schriftsteller forderte eine “Zwangseinquartierung” – so, wie es bereits nach dem Zweiten Weltkrieg gemacht wurde. Damals wurden 14 Millionen Deutsche oder Deutschstämmige aus dem Osten in privaten Haushalten untergebracht. Das hätte wunderbar funktioniert, die Flüchtlinge seien schnell auf die Beine gekommen und hätten zum deutschen Wohlstandswunder beigetragen, so Grass weiter.

Das könne auch jetzt die Lösung sein, findet der 87-Jährige. Die Bürger sollten dazu verpflichtet werden, Flüchtlinge in ihren vier Wänden aufzunehmen, um in Notsituationen zu helfen. Schließlich sehe der Schriftsteller eine große Hilfsbereitschaft bei den Deutschen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Naja, hier scheint mir wirklich der Kalk zu rieseln, beim Günter! Immerhin hat er es bis 87 Jahre gebracht, da kann man schon mal verrückte Ideen haben. Das diese Ideen allerdings mit argem Gedächtnisverlust einher gehen, ist dann schon extrem gefährlich, wenn es der Mainstream dann bringt! Aber schließlich ist dem MainStream eh nur die Meinung wichtig, die so richtig gegen das deutsche Volk ist.

Stellt sich mir nur die Frage: Was ist der Unterschied zwischen einen Deutschen und einem Deutschstämmigen?

Wurden 1945/46 etwas Deutschstämmige brutalst vertrieben, ermordet, das Land geraubt? Oder waren es am Ende doch Deutsche? – wo ist denn der Unterschied? Muß dieser Günter Grass den Juden wieder in den Allerwertesten kriechen, weil er mal in der Vergangenheit und noch aus Versehen, jene etwas durch den Kakao zog und darauf hin er einen kleine private Krise erlebte?

Fakt ist doch, Herr Günter G(K)rass: Deutscher ist Deutscher – so regelt es unser Gesetz. Unser Gesetz handelt nach der Herkunft, Abstammung!

Das ist wohl gar nicht zu vergleichen, was dem deutschen Volke in der Nachkriegszeit angetan wurde, gegenüber jenen Sozialtouristen, Schmarotzern und Wirtschaftsflüchtlingen in der heutigen Zeit hier im Lande! Damals wurde das deutsche Volk verpflichtet, dem deutschen Landsmann zu helfen! Und das, obwohl es auch den meisten, die jenen Vertriebenen Unterkunft gewährten, es nicht viel besser erging. Auch sie mußten um jeden Kanten Brot feilschen, oder einfach nur Schachergeschäfte machten, um überleben zu können!

Die Asylanten, Wirtschaftsflüchtlinge und Kriegsflüchtlinge werden weder durch das deutsche Volk aus ihren Ländern vertrieben, noch daß das deutsche Volk daran Schuld wäre, daß bei ihnen Krieg ist. Wie wäre es, Herr Günter Grass, wenn Sie dazu aufgerufen hätten, endlich die Schuldigen für diese Flüchtlingsflut zu nennen? Sind es die, die hier in Scharen einfallen? Die sogenannten Asylanten? Ja, zum Teil. Viele haben mehr kriminelle Energie, als wir uns im schlimmsten Alptraum vorstellen können. Sie kommen hierher, nur um abzuzocken und dabei noch Drogengeschäfte aufzubauen und umzusetzen! Es besteht schon längst eine Parallelgesellschaft, in der so ziemlich alle Asylanten verkehren. Der dumme Michel denkt, aufgrund seiner eingeflößten Holo-Schuld, müßte er irgend etwas an ganz fremden Leuten wiedergutmachen. Das ist der Verlust der Selbstachtung! 

Der größer Teil dieser Sozialtouristen steht nur fordernd da. Keine Gegenleitung erbringen! Nichts! Noch nicht mal ein Danke! Sondern: Ich will das, das und das … und wenn ich das nicht kriege, werden wir dich als Ausländerfeindlich anzeigen! Die meisten dieser Schmarotzer wissen ganz genau, wie es funktioniert! Viele werden wieder abgeschoben und sind nach ein paar Wochen wieder da! Die Fingerkuppen werden so bearbeitet, das eine Personenerkennung unmöglich ist, wenn nur Fingerabdrücke vorliegen. Hinzu kommt, daß die Flüchtlinge ein wahrer finanzieller Segen ist, für jene, die die Fäden dieser Organisationen ziehen. Es ist das ganz große Geschäft! Die Kommunen sagen zwar, das sie nicht wissen, woher sie das Geld für die Schmarotzer nehmen sollen, aber sie stürzen sich mit einem Wohlfühlvergnügen in neue Schulden, zu Lasten der Steuerzahler! Auch wenn einem Sozialtouristen nur ca. 360 Euro zustehen, so ist der gesamte Aufwand der Verwaltung, der Unterbringung und der teilweisen Bewirtung nicht öffentlich sichtbar! Nach vorsichtigen Schätzungen von einigen Insidern dieser Szene, liegt der finanzielle Aufwand aller Kommunen pro Sozialtouristen bei ca. 5000 Euro pro Monat. Einen Großteil kassiert die Kirche ab!

Herr Günter Grass, bleiben Sie in Ihrem heimischen Sessel sitzen und belästigen Sie die Öffentlichkeit nicht mit Ihren strohdummen Vorschlägen, die Sie als intelligenten Menschen eigentlich disqualifizieren!

..

Ubasser

https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/11/27/gunter-grass-will-fluchtlinge-in-privatwohnungen-unterbringen/

Wenn die USA töten ist das was anderes

Wir kennen mittlerweile zur Genüge, wenn der Westen und spezielle die Vereinigten Staaten etwas tun, dann läuft das nach dem Motto, “mach was ich sage und nicht was ich tue.” Die USA sind Weltmeister in dieser Disziplin genannt Doppelmoral, Heuchelei und die Anwendung von zweierlei Mass, das Fordern von Verhaltensnormen, die selbst nicht eingehalten werden. Washington verteilt sehr gerne Lektionen über “Demokratie” und “Menschenrechte” gegenüber anderen Ländern, gleichzeitig wird aber die hochmilitarisierte Polizei und Nationalgarde dazu verwendet, um im eigenen Land jede Form des Protest gewaltsam zu unterdrücken. Dass sich die USA in einen brutale Polizeistaat verwandelt hat, kann niemand mehr bestreiten. Siehe aktuell das brutale Vorgehen gegen Demonstranten in Ferguson und zahlreichen anderen amerikanischen Städte.

Die Karte zeigt den “Flächenbrand” den Ferguson
in den ganzen USA ausgelöst hat, die vielen Städte
wo es zu Demonstrationen gekommen ist.

 

Nach der Entscheidung der Grand Jury am Montag in St. Louis, den weissen Polizisten Darren Wilson nicht wegen der tödlichen Erschiessung des unbewaffneten schwarzen Teenagers Michael Brown anzuklagen, kam es zu einer Welle der Empörung in Ferguson und ganz Amerika. Zigtausende gingen auf die Strasse und verlangten Gerechtigkeit, da es sich ganz klar um Rassismus und der Deckung von Polizeigewalt handelt. Die Polizei von St. Louis erklärte die Versammlung der Demonstranten für illegal, setzte Tränengas und Gummigeschosse ein, verhaftete 61 Teilnehmer am Montag und 44 am Dienstag. Der Gouverneur von Missouri, Jay Nixon, verdreifachte die Anzahl an Soldaten der Nationalgarde von 770 auf 2’200 am Dienstag.

Weiter hier

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/11/wenn-die-usa-toten-ist-das-was-anderes.html

Nukleares Tic-Tac-Toe

Ursprünglich veröffentlicht auf Der Honigmann sagt...:

Ein Beitrag vom Nachtwächter


Kann es wirklich keinen “Sieger“ geben?tic-tac-toe

Der Donald Cook-Vorfall

Nicht nur alternative Medien haben über den Vorfall berichtet, bei dem der US-Zerstörer U.S.S. Donald Cook im April dieses Jahres von einem russischen SU-24-Bomber beim ersten Überflug elektronisch vollkommen lahmgelegt wurde. Die Donald Cook ist ein Kampfschiff der jüngsten Generation und mit dem hochmodernen Nachfolger des in den 1970er Jahren entwickelten “Aegis“-Systems ausgestattet, welches angesichts der Fortschritte bei Technologie und Kriegsführung heute effektiver sein sollte, als jemals zuvor.

Nun war die SU-24 bei dem Zwischenfall unbewaffnet und trug einzig eine elektronische Stör-Apparatur mit sich und schaltete bereits beim ersten Überflug die Ziel-Elektronik des Zerstörers aus. Danach flog der russische Bomber 12 Scheinangriffe, was nach dem Abdrehen und Einlaufen der Donald Cook in einen rumänischen Hafen angeblich 27 Marine-Soldaten dazu veranlasst haben soll, ihr Entlassungsgesuch einzureichen.

Ria Novosti zitiert Pawel Solotarjow, Stellvertreter des Direktors des Instituts für USA…

Original ansehen noch 948 Wörter

Dirk Müller vs. NATO-Propaganda-Plattform “Der Standard” (Eric Frey)

 

Wenn dieser “Herr” Frey im Vollbesitz seiner geistigen “Fähigkeiten” sein sollte,
sollte man ihn sofort bei seiner Zeitung entlassen, da er ein bezahlter Troll ist.

Falls nicht : SOFORT WEGSPERREN ! – Da er unter kompletten Realitätsverlust leidet.