Deutsche Kriegsschiffe an Israel – Irrsinn Hoch 5

Ursprünglich veröffentlicht auf Die Germanin:

image

DEUTSCHE KRIEGSSCHIFFE AN ISRAEL- IRRSINN HOCH 5

Liebe Freunde, die Meldungen über die geplante Lieferung deutscher Kriegsschiffe an Israel zum Schleuderpreis machen sprachlos. Der völlig unverhältnismäßige Krieg gegen das Getto Gaza ist gerade einmal zwei Monate vorbei. Die israelische Marine feuerte in diesem Krieg täglich aus allen Rohren auf die Eingekesselten von Gaza. Sie zerstörte unzählige Wohnhäuser. Am 16. Juli tötete sie am Strand vier kleine Fußball spielende Kinder. (Siehe Foto).

Kein einziges der zertrümmerten Häuser von Gaza ist wieder aufgebaut. Die Not der Menschen ist nicht gelindert. Israel beteiligt sich nicht mit einem Cent am Wiederaufbau. Obwohl es die Hauptschuld an den katastrophalen Verwüstungen trägt. Stattdessen baut Israel auf der Westbank weiter illegale Siedlungen auf palästinensischem Gebiet. Landraub unter den Augen der Welt.

Deutschlands Reaktion auf diese friedensfeindliche Politik? Die Bundesregierung plant, neue Kriegsschiffe an Israel zu liefern. Subventioniert mit 300 Mio € Steuergeldern. Das ist kein Beitrag zum…

Original ansehen noch 48 Wörter

Todesfall auf der Gorch Fock: Gericht versagt Entschädigung

Die Eltern einer auf dem Bundeswehrschiff Gorch Fock unter ungeklärten Umständen verstorbenen Kadettin erhalten keine Entschädigung. Das Verwaltungsgericht Aachen hält die gesetzlichen Voraussetzungen nicht für gegeben.

Zur Begründung hat das Gericht ausgeführt, der nächtliche Wachdienst von Offiziersanwärtern auf der Gorch Fock auf dem Posten Ausguck ohne Sicherung bei entsprechender Wetterlage sei zwar lebensgefährlich. Der Wachdienst sei aber nicht mit einer “besonderen Lebensgefahr” verbunden, wie sie § 63a des Soldatenversorgungsgesetzes für eine Entschädigung voraussetze.

Eine besondere Lebensgefahr sei gegeben, wenn bei Vornahme der Diensthandlung die Wahrscheinlichkeit, sich zu verletzen oder zu versterben, höher sei als die Möglichkeit, unversehrt zu bleiben. Auf der Gorch Fock habe es in über 50 Jahren als Segelschulschiff mit mehr als 14.000 Kadetten nur eine geringe Anzahl an tödlichen Unfällen gegeben. Der nächtliche Wachdienst sei auch nicht mit den Fällen zu vergleichen, in denen eine besondere Gefährdung anerkannt sei, etwa bei einem Polizisten, der einen bewaffneten Verbrecher verfolgt, oder bei einem Feuerwehrmann, der vom Feuer eingeschlossene Personen retten will.

Den Eltern der Kadettin ging es nach eigenen Angaben weniger um das Geld, sondern viel mehr um Aufklärung, was sich in der fraglichen Nacht im September 2008 ereignet hat. Sie werfen inbesondere den Strafverfolgungsbehörden vor, die Sache voreilig zu den Akten gelegt zu haben (Aktenzeichen 1 K 2995/13).

https://www.lawblog.de/index.php/archives/2014/10/22/30655/

Im Parlament wird scharf geschossen, Video, Ottawa

Ursprünglich veröffentlicht auf Analyse + Aktion:

Wenn Jesus wiederkommt dann greift er sich Kalaschnikow mitsamt drei Dutzend Handgranaten und er reinigt den Vatikan damit, das gibt dann solche Geräusche (wenn Jesus den Vatikan von Kardinälen und Bischöfen säubert ) wie heute im Parlament Kanadas. Die Schüsse klingen wegen des dem Gebäude innewohnenden Echo besonders eindrucksvoll.

Globe footage captures shoot out in Parliament building

ZH:

Soldier Shot At Ottawa’s Canadian War Memorial, Parliament On Lockdown, 1 Shooter Killed, Multiple Suspects At Large – Live Feed

Original ansehen

Bulgarische Corpbank vor der Pleite, Kunden kommen nicht an ihre Einlagen

Ursprünglich veröffentlicht auf Der Honigmann sagt...:

Die bulgarische Corpbank steht vor der Pleite. Die Bank kann die Einlagen der Kunden nicht mehr ausbezahlen. Die EU hatte zuletzt noch eine Kreditlinie verlängert, um die Bank zu retten. Ob im Fall einer Pleite europäische Steuergelder vernichtet werden, ist noch unklar.

Die Bulgaren kommen nicht an ihre Ersparnisse von der Corpbank, bereits im Juni standen die Bürger vor der Hauptzentrale Schlange. (Foto: dpa)

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wirft Bulgarien Verstöße gegen das Einlagensicherungsgesetz vor. Kunden des Krisen-Instituts Corpbank können nicht mehr auf ihre Ersparnisse zugreifen.

Internationale Kontrolleure haben dem bulgarischen Krisen-Institut Corpbank nach Angaben der dortigen Zentralbank ein vernichtendes Urteil ausgestellt. Die Überprüfung habe ungewöhnlich schlechte Geschäftspraktiken aufgedeckt, teilte die Notenbank am Mittwoch mit, die die Untersuchung in Auftrag gegeben hatte. So soll das Geldhaus den Aufsichtsbehörden unglaubwürdige Informationen übermittelt und Kredite nicht ordnungsgemäß abgesichert haben. Dabei hätten Manager die zweifelhaften Geschäfte mit ausgefeilten Manövern vertuscht. Nun seien massive Abschreibungen notwendig, die die Zukunft von Bulgariens viertgrößtem Institut infrage stellen könnten.

Die Zentralbank betonte, eine Rettung von Corpbank sei…

Original ansehen noch 278 Wörter

WHO-Haushaltsplan : Pharmaindustrie finanziert Weltgesundheitsorganisation

 

Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization)
oder kurz WHO wird zu 75% von der Pharmaindustrie finanziert.

Wer zahlt befiehlt !

Multikulti Gutmenschen Klassenjustiz ..

bonus02aIch hatte kürzlich eine Strafverteidigung, ein junger Mann (Deutscher im Sinne des
Wortes und der Herkunft ) wollte seine Freundin auf dem Bahnhof vor den Übergrifen
eines Mannes schützen, er ging zur Sache.

Das ganze Geschehen wurde von einer Kamera festgehalten, das “Opfer”, ein stadtbekannter
Provozierer (Nichtdeutscher im Sinne des Wortes und der Herkunft, also Ausweisdeutscher ),
besorgte sich nach der körperlichen Attacke durch meinen Mandanten erst einmal von einem
wartenden Reisenden eine Zigarette, es ging ihm soweit gut, ein paar Blessuren störten
nicht weiter.

Mein Mandant wurde einige Zeit später in U-Haft genommen, Tatvorwurf der gefährlichen
Körperverletzung, dies trotz festem Wohnsitz, familiärer Bindung, Arbeitsplatz,
keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr etc…

Warum schreibe ich das ?

Heute war in den Medien zu lesen, daß in Lübeck ein junger Mann (Asylbewerber aus dem
Senegal) aus dem Polizeigewahrsam floh, während die Polizei am Computer nach Daten von
ihm sah, derjunge Mann war weder unter Aufsicht, noch in irgendeiner Art und Weise fixiert.

Der junge Mann wurde im Zug von Hamburg nach Kopenhagen aufgegriffen,
ohne Fahrschein, stammt aus dem Senegal und war flüchtig wegen des
Verdachts auf versuchten Totschlag in Bayern.

Die Süddeutsche Zeitung berichtete auch über diesen Fall und bestätigte in ihrem Bericht,
daß man den jungen Mann bereits in Bayern nicht in Untersuchungshaft genommen hätte,
weil dies bei einem Verdacht auf “Gefährliche Körperverletzung” ‘unüblich’ sei, jedoch
kein fester Wohnsitz….., und so ganz nebenbei frage ich mich auch, warum ein junger Mann
aus dem Senegal hier bei uns überhaupt nach Asyl sucht ?

Es ist nichts bekannt, was dies rechtfertigen würde.

Haben wir inzwischen die ganz klare Klassenjustiz ?

Wem nützt diese ? Zu wessen Nachteil ? Was hat man mit uns vor ?

Quelle : RA Lutz Schäfer

Flug MH17 – Die Lügen des Bundesnachrichtendienst (BND)

 

Der BND lässt über den SPIEGEL verkünden, dass russische Separatisten die MH17 per
Boden-Luft-Rakete abgeschossen hätten. Beweise werden gleichwohl nicht geliefert.

Dabei deuten immer mehr Fakten und auch die Umstände darauf hin, dass
ein Kampfjet aus der Ukraine die Passagiermaschine vom Himmel holte.