Die Tricks mit den Accounds des Apifera aka Willi Mayer aus dem Antreichsdeppenforum, KRR-FAQ.NET und Reichling.wordpress.com

Befindet man sich z.B. auf den Webseiten wie You Tube, ist es sehr interessant die Kommentarspalten zu lesen. Hier ist Willi Mayer aka Apifera sehr aktiv, wenn es um die Rettung der BRD im Internet geht. Um den Eindruck zu erwecken, es sind mehrere Leute, die seine Lügen stützen, hat man sich mehrere Accounds zugelegt. Was wir schon lange wußten, hat er im Antireichsdeppenforum veröffentlicht (wichtige Passagen sind Rot unterstrichen):

Wie Ihr seht, Apifera ist Occulimundi und Hottviller. Wir haben noch mehr Känale enttarnt, wie z.B. Bliestal, Wackwitz, Orangerider ……

Dies läßt sich auch sehr gut in einer Disskusion bei You Tube beweisen:

Ursprüngliche Behauptung des Users Orangerider aka Apifera:

Von dieser Fälschung des Artikel 146 GG mal abgesehen, schrieb man den User Occulimundi aka Apifera an:

Zum Erstaunen antwortet der User Phekard aka Apifera:

Da die Propagandaseiten Krr-Faq.net, Antireichsdeppenorum nicht ausreichen, betreibt Apifera z.B. auch noch die Hetzseite Reichling´s Blog. Aber seht selbst, was er freizügig zugibt:

Diese Fakeacconds sind auch leicht zu enttarnen, da diese bezahlten Forentrolle mit vorgefertigten Textbausteinen arbeiten. Diese BRD Abteilung, um Apifera, ist in allen Foren (die Kritik an der BRD üben) unterwegs. Gerne schreibt man dort auch die User über Private Nachrichten an, um den Schaden zu begrenzen. Prüft einfach mal selbst.

Advertisements

Der gelbe Brief – Zustellungsvorschriften

Art. 103 (1) GG Rn 31

Jeder hat das Recht auf Benachrichtigung vom Verfahren durch prozeßfähige Zustellung,
d.h. jeder muß quittieren. Der Anspruch auf das rechtliche Gehör (Art.103) ist gewahrt,
wenn dem Empfangsberechtigten das Schriftstück persönlich übergeben wird und dessen
Personalien festgestellt werden.

Die Ersatzzustellung nach § 181 ff ZPO, § 37 StPO, etc und die öffentliche Zustellung
nach § 203 ff ZPO, § 40 StPO, etc enthalten eine Fiktion der Bekanntgabe,
da sie den tatsächlichen Informationserfolg nicht sicher stellen!

Art. 103 (1) GG Rn 31 (vgl. gr. Kommentar zum GG, Mangold, Klein, Stark, 4. Auflage)

Siehe auch : Zustellung Gelber Brief

Anmerkung :

Stellen Sie sich folgendes vor.

Ein Mahnbescheid wird ihnen zugestellt , dieser kommt aber nie an.
Die Gründe dafür könnten z.B. sein , das der Briefträger der Deutschen Post
keine Lust hatte und die ganze Post in seinem Keller lagert.
(Dies war mehrmals in der Presse nachzulesen)

Oder es gab eine Namensverwechslung und ihr Namensvetter erhält den
Gelben Brief und entsorgt ihn.

Sie denken , nicht weiter schlimm , es gibt ja noch einen 2. Gelben Brief.
Dieser behinhaltet den Vollstreckungsbescheid.

Dagegen können Sie innerhalb von 14 Tagen Wiederspruch erheben.

Aber was ist wenn Sie z.B. im Urlaub sind !?

Sie wiedersprechen nicht (da Sie ja von der Postwurfsendung keine Kenntniss haben)
und haben somit einen Titel am Hals , der 30 Jahre gültig ist.

Weitere Information finden Sie hier : Volksbetrug Forum

Weniger Persönlichkeitsrechte bei Kontopfändung

Der Bundesgerichtshof hat sich am 09.02.2012 mit der Reichweite der Girokontopfändung sowie der Herausgabe von Kontounterlagen befasst. Bezugnehmend auf die neuen Regelungen zum P-Konto seit 01.01.2012 stellt das neuste Urteil, meiner Meinung nach, eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte dar und schafft das Bankgeheimnis weiter ab.

Der Bundesgerichtshof stellt klar, dass ein Gläubiger von einer Bank die Herausgabe von Kontoauszügen des gepfändeten Girokontos verlangen kann. Schwärzungen in den Unterlagen kämen nicht in Betracht. Eventuelle Verletzungen des Bürgerrechts auf Geheimhaltung oder informationelle Selbstbestimmung (Persönlichkeitsrecht) hat nicht die oberste Priorität. Viel wichtiger ist dem Gericht eine “funktionierenden Zwangsvollstreckung”. Die Bank muss als Drittschuldnerin die Kontoauszüge (Girokonten, Sparkonten, Depots etc…) an den Pfändungsgläubiger ausliefern. Ein Kontoauszug ist etwas sehr persönliches und intimes; hierauf nimmt die Rechtsprechung keine Rücksicht.

Auch in Hinblick auf das sogenannte Verwaltungsvollstreckungsverfahren sehe ich diese Entwicklung sehr kritisch. Mit diesem Verfahren können Behörden und manche Anstalten (z.B. GEZ) ohne Gerichtsbeschluss bzw. Urteil und ohne einen gerichtlichen Mahnbescheid eine Kontopfändung durchführen. Dies grenzt an Enteignung. Behörden können also künftig nicht mehr nur ohne Einschaltung eines Gerichtes in die Substanz der Bürger vollstrecken sondern auch noch ihre persönlichen intimen Daten verlangen. Dass ein Gläubiger durch diese Zwangsherausgabe von Daten mehr Informationen als nötig erhält, hat der Schuldner hinzunehmen, argumentiert der BGH. Für mich klinkt dies fast schon skandalös.

Quelle: BGH v. 09.02.2012 VII ZB 49/10, ZInsO 2012, 599, v.Vb, in BGHZ

http://jennyger.blog.de/2012/04/24/weniger-persoenlichkeitsrechte-bei-kontopfaendung-13566618/

Auswärtiges Amt der BRD als Grabschänder

Was unterscheidet Westerwelle eigentlich noch von linken Chaoten, die deutsche Kriegsgräber schänden?

Offensichtlich nur noch wenig.

Das Auswärtige Amt hat eine Erinnerungstafel für acht gefallene Soldaten der Legion Condor auf dem Madrider Friedhof La Almudena schänden lassen. „Die Aufschrift auf dem ehemaligen Gedenkstein für die Legion Condor auf dem Friedhof ignoriere die Leiden der Opfer, die der Einsatz der Legion im spanischen Bürgerkrieg insbesondere auch unter der spanischen Zivilbevölkerung gefordert hat“, begründete das Auswärtige Amt den Vorgang gegenüber der Märkischen Allgemeinen. „Die Aufschrift wurde daher entfernt.“

Die Grabstätte war nach dem Spanischen Bürgerkrieg zum Gedenken an die acht gefallenen deutschen Soldaten errichtet worden, die in der Legion Condor auf der Seite Francos gekämpft hatten. Sie enthielt neben Angaben zum Dienstgrad, dem Geburts- und Gefallenendatum der Soldaten auch die Inschrift: „Hier ruhen deutsche Flieger gefallen im Kampfe für ein freies Spanien.“ Darunter stand auf spanisch: „Deutsche Flieger, gestorben für Gott und für Spanien.

Beide Sätze wurden nun im Auftrag das Auswärtigen Amts übermalt und unkenntlich gemacht, nachdem die Behörde von der Zeitung um Informationen zu der Grabstätte gebeten worden war. Eine Anfrage des Auswärtigen Amts bei der Friedhofsverwaltung ergab, daß die Bundesrepublik für die Grabanlage zuständig ist.”

Die Spanier – die die Grabstätte samt Inschrift 75 Jahre lang nicht angetastet haben, werden sich ihren eigenen Reim auf die schmierige Aktion der BRD gemacht haben …

“Stalins Internationale Brigade hat 6.539 spanische Priester, 3.000 Mönche, 300 Nonnen und 13 Bischöfe abgemetzelt. Mehr als 20.000 spanische Kirchen wurden von den bolschewistischen Kriegsverbrecher zerstört.”

Frage an das Aussätzige Amt: Werden diese Ermordeten auch irgendwo gedacht oder werden diese verleugnet, so wie es in der neu geschriebenen linken Geschichte üblich ist, nur weil sie Christen, dass heisst Opfer zweiter Klasse, waren?

Ich kenne keinen Staat auf dieser Welt, der Kriegsopfer des eigenen Landes so sehr verhöhnt und deren Opfern und Angehörigen auch noch Reparationen in Milliardenhöhe bezahlt wie die BRD.

Wenn man sich als Vergleich einmal zu Gemüte führt, bei was z.B. der ZdJ schon als eine Verhöhnung jüdischer Opfer sieht, so müsste für die Beschreibung dieser Tat des aussätzigen Amtes eine Wortneuschöpfung geschaffen werden.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2012/04/28/auswartiges-amt-der-brd-als-grabschander/

Henry Nitzsche zum EU Reform Vertrag

Es gibt Sie , echte Volksvertreter !!!

Und was wählt der Deutsche Michel , seinen eigenen Untergang.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal in die Wunde Salz reinstreuen,
die mit dem Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff zu tun hat.

Ihr alle müsst ja nun sein Büro auf (seine) Lebenszeit bezahlen,
seine Autofahrer (wozu sollte er noch selbst fahren?), seine
Luxuskarossen (Es wird ja mal ein Auto kaputt gehen, damit es ein
neues besseres gibt) und natürlich seinen „Ehren“sold, der nicht
gerade knapp bemessen wurde.

Das war übrigens einer der CDU/CSU-Verbrecher, genau wie den
Verbrecher Karl-Theodor zu Guttenberg.

Dann noch den senilen Schäuble, der unser Geld nach Südeuropa
transferiert. Der Außenministerin, der uns in der ganzen Welt mit
seinem schlechten Englisch blamiert und den Bosbach, der die
Totalüberwachung am liebsten schon vorgestern haben möchte.

Hinzu kommen noch die CDU/CSU-Verbrecher, bei denen man die
Skandälchen noch nicht rausgefunden hat.

Und diese Feinde der Demokratie, die unser Grundgesetz per
Salamitaktik abschaffen, wollt ihr zur nächsten Bundestagswahl
nochmal wählen? Wie bescheuert ist DAS denn?

 

Die BRD – Finanzagentur GmbH Lüge

Hat das Grundgesetz der BRD seit 1990 tatsächlich keinen Geltungsbereich mehr und ist es damit quasi aufgehoben? Ist die BRD überhaupt ein Staat oder nur noch eine GmbH?

Die BRD – ein Unternehmen mit beschränkter Haftung?

Im Impressum der Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH steht folgendes:

Die “Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH” ist ein Ende 2000 gegründetes Unternehmen des Bundes mit Sitz in Frankfurt/Main. Alleiniger Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen.

Die “Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH” ist bei ihren Geld- und Kapitalmarktgeschäften nur und ausschließlich im Namen und für Rechnung der Bundesrepublik Deutschland oder ihrer Sondervermögen tätig.

[…] Die “Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH” ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt/Main unter der Nummer HRB 51411 eingetragen.

Ende 2000 soll die GmbH also gegründet worden sein? Schaut man sich den Handelsregisterauszug an, steht dort aber ein ganz anderes Datum, nämlich “Gesellschaftsvertrag vom 29.08.1990″. So ein Zufall, in genau diesem Jahr fand auch die “Wiedervereinigung” statt.

Vorstand der Deutschen Polizeigewerkschaft bestätigt Rechtslage

Vorstand der Deutschen Polizeigewerkschaft bestätigt Rechtslage.
Strafprozessordnung, Zivilprozessordnung und das Gesetz über
Ordnungswidrigkeiten sind ungültig

So, nun ist es raus !

Gibt es etwa auch Verschwörungstheoretiker im Vorstand der Polizeigewerkschaft ?

Sicherlich nicht.

Vielmehr grenzt es an eine schwere und krankhafte Form von triebgesteuerter
Verkennung der Realität, wie sie sich beispielsweise im Bundesjustizministerium
manifestiert hat, wenn immer wieder die Existenz einer Sache – die nicht vorhanden
ist stereotypisch beteuert wird.

Insofern ist es richtig und wichtig, die Dinge so zu benennen, wie sie sind,
da auch so die krankhaften Elemente als solche entlarvt werden, damit die Fakten
immer mehr die Oberhand gewinnen und die angeblichen Verschwörungstheoretiker
zu pragmatischen “Faktenpraktiker” und /oder zu  “Whistleblower” für dieses Land werden.

Dies hat der Vorstand der Deutschen Polizeigewerkschaft im DBB – Landesverband Sachsen
eindrucksvoll und mutig getan. – Zivilcourage und Whistleblowing par excellence.

Die Angst, die aufgrund der Eliminierung von Grundgesetz und sonstigen Gesetzen in
der Bevölkerung umgeht, ist ausserordentlich berechtigt, da die BRD im Jahre 1990
und in den darauf folgenden Jahren alle Voraussetzungen für eine Diktatur erfüllt hat.

Insofern gibt es nur einen Weg. – Den des Widerstandes, da die ehemalige Ordnung
(Judikative, Legislative, Exekutive) durch IM Erika und ihre Helfershelfer beseitigt wurde.
Und was machen Amnesty international, Human Rights Watch, die Presse, die Medien und
der Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Bundestag, und die Gewerkschaften ?

Alle schweigen weiter, obwohl sie einen klaren Auftrag haben,
sich für die Menschenrechte einzusetzen!

Weiterlesen hier :  Menschenrechtsverfahren

Zitate ..

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft –
vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

Mahatma Gandhi