Links auf Youtube-Videos können 1000 Euro kosten

Hört auf unser Internet kaputt zu machen !!!
Wenn ihr Kommerzschweine geil darauf seit , alle und jeden abzuzocken ,
dann aktiviert den alten BTX Dienst wieder oder baut euch euer eigenes Netz.
Und da hier alle in der BRD zwangsweise für die öffentlich Rechtlichen Sender zahlen ,
dürfen Wir alle Informationen verbreiten , da Wir bereits die Rechte daran erworben haben.

Links auf Youtube-Videos können 1000 Euro kosten

Ein Urteil des Hamburger Landgerichts eröffnet Abmahnkanzleien ganz neue Möglichkeiten.
Deutsche Blogger sammeln innerhalb von 48 Stunden einen
fünfstelligen Betrag für das Berufungsverfahren.

Der Münsteraner Blogger Markus Kompa ahnte nichts Böses, als er in seinem Blog
zum Medienrecht in einem Beitrag einen Link auf ein Youtube-Video setzte,
der Inhalt:
Ein kritischer Bericht des ZDF-Magazins „Wiso“ über den bayerischen
Arzt Nikolaus Klehr und dessen angebliche Krebs-Heilmethoden.

Was Kompa nicht bedachte: Klehr geht seit Monaten höchst klagefreudig
nicht nur gegen das ZDF vor, sondern auch gegen jeden, der den Wiso-Beitrag weiterverbreitet.
Er sieht seine Persönlichkeitsrechte verletzt. Als Weiterverbreitung sehen Klehr und seine
Anwälte auch bereits einen simplen Link zum Videoportal Youtube an.

Das Ergebnis: Kompa flatterte eine Abmahnung, dann eine einstweilige Verfügung
plus Anwaltskostenrechnung ins Haus, weit über tausend Euro sollte ihn d
er Verweis auf den ZDF-Fernsehbeitrag bei Youtube kosten.

Den gesamten Artikel findet Ihr hier : Welt Online

2 Kommentare zu “Links auf Youtube-Videos können 1000 Euro kosten

  1. Tja, da fragt man sich – warum denn ein Bericht überhaupt im TV oder sonst veröffentlicht wird 😕 Hat dieser Typ einen Knall oder Geltungsbedürfnis?
    Dann dürften alle Schreiberlinge inklusive Unsereiner nichts mehr veröffentlichen.
    Wenn ich was verbreite, dann immer mit der dazugehörigen Quelle oder der Urheber widerspricht eine Verbreitung.
    Sollten diese Abzocker-Drecksäcke mal bei mir versuchen, ich werde dann gewiss kein RECHT und GESETZ mehr kennen. Den Heiligen Geist werde ich denen zukommen lassen. 😀

  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Disclaimer
    Und was ist wenn ich mit einem Link Dinge zeigen will die ich nicht gut finde? Ein Link ist ein Fingerzeig. Wenn ich mit dem Finger auf einen Dieb zeige bin ich doch keiner. Ich verstehe die Rechtssprechung da nicht. Es sei den sie hält uns für unfähig zwischen Gut & Böse zu unterscheiden nur weil sie selbst öfter fehlgeht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.