Auslandseinsatz: Die GEZ zockt unsere Soldaten ab!

Wer als Soldat im Ausland sein Leben aufs Spiel setzt, hat es bei seiner Rückkehr gleich wieder mit einem neuen, gnadenlosen und nicht zu unterschätzenden Feind zu tun: mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und ihrer GEZ!

Kevin R. aus Bielefeld hat mir gestern per Email das Problem erneut vor Augen geführt. Eigentlich weiß ich ja, was für eine Vereinigung das ist, die regelrecht Jagd auf das Geld der Büger macht und ich kannte auch schon solche Berichte, aber angesichts der aktuellen Ereignisse in Afghanistan hat mich das doch wieder ziemlich mitgenommen, oder deuticher ausgedrückt: Es hat mich wütend gemacht! Hier sein Bericht:

Ich war in gewissen Zeiträumen garnicht in Deutschland sondern mit der Bundeswehr in insgesamt 3 Auslandseinsätzen und somit schonmal 1 1/2 Jahre garnicht da. Ausserdem lebte ich eine ganze Zeit lang in der Kaserne und diese war auch mein fester Wohnsitz. Selbst da bekam ich Rechnungen von der GEZ, was ich absolut unverschämt finde, wenn man mit 5 anderen Kameraden auf einer Stube liegt und dann noch Gebühren zahlen soll. Das hatte ich auch der Dame am Telefon so vermittelt und Ihr gesagt, dass es für solche Fälle doch eine Lösung geben muss, wenn ich nachweisen kann, dass ich im Ausland war. Da meinte Sie zu mir, dass dies rückwirkend nicht gelten würde.Sicher habe ich versäumt mich frühzeitig abzumelden und dieser fehler wiegt schwer. Dennoch kann es doch nicht sein, dass ich mein Leben in 3 Auslandseinsätzen riskiere und so eine blöde Antwort bekomme. Dies habe ich der Dame am Telefon auch so vermittelt und Ihr gesagt, dass man es sich damit zu einfach macht und dies ein Schlag in das Gesicht eines jeden Soldaten ist, der für sein Vaterland in ein Kriegsgebiet geht, mit dem er persönlich garnichts zu tun hat.Meine Frage ist daher, ob es irgendeine Stelle gibt, an die ich wenden und bei der ich mich beschweren kann. Mir geht es letztendlich nur um die Zeiträume, in denen ich im Ausland war. Soll ich mich an die Politik wenden oder an die Zeitung? Was würden Sie mir empfehlen?

Kevin R. ist ja nun auch nicht der einzige Soldat, der nach seiner Rückkehr von der zuständigen Landesrundfunkanstalt aufgegriffen wird, um sodann rückwirkend um die „Gebühren“ erleichtert zu werden, die während seines Auslandseinsatzes angefallen sind.

Da freut sich der Soldat, wenn er wieder in die Heimat nach Deutschland kommt: Die GEZ erwartet ihn bereits!

Weitere Beispiele von Erfahrungsberichten, die ich per Email erhalten habe, gibt es hier

http://www.gez-abschaffen.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.