Piratenpartei fällt unter Fünf-Prozent-Hürde

Die Piratenpartei ist in einer Umfrage erstmals seit einem Jahr wieder unter die Fünf-Prozent-Marke gefallen. Im aktuellen ARD-Deutschlandtrendverliert die Partei im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und kommt nun auf vier Prozent. Sie wäre somit nicht im Bundestag vertreten. Auch die FDP würde mit unverändert vier Prozent den Einzug verfehlen.

Die Union verbesserte sich gegenüber der Vorwoche um zwei Prozentpunkte auf nun 39 Prozent. Dies ist der höchste Wert für die Partei seit 2008. Die SPD konnte nach der Ernennung von Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten um einen Prozentpunkt auf 31 Prozent zulegen.

Die Grünen erreichen mit elf Prozent (minus eins) ihren niedrigsten Wert seit zwei Jahren. Die Linke liegt wie in der Vorwoche bei sieben Prozent. Rechnerisch wären somit sowohl eine Große Koalition als auch Rot-Rot-Grün oder eine Schwarz-Grüne Koalition möglich.

 

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58a7fb86504.0.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.