Zwangsräumung ? Verhindert ! Ein Geschichte über Verdrängung und Widerstand.

Am 22. Oktober wurde in Berlin-Kreuzberg die Zwangsräumung einer Familie verhindert.
Etwa 150 Personen solidarisierten sich mit der bedrohten Familie.
Durch Sitzblockaden wurde der Gerichtsvollzieherin der Zutritt zur Wohnung verwehrt.
Die Räumung wurde abgesagt und vorerst verhindert.

Eine Geschichte wie sie überall in Deutschland spielen könnte: Ein Haus wechselt seinen
Eigentümer, dieser versucht die alten Mieter loszuwerden um die Wohungen teurer
vermieten zu können.

Die fünfköpfige Familie Gülbol wohnt seit 35 Jahren in Kreuzberg, wehrte sich gerichtlich
gegen Mieterhöhungen und ist nun durch Fristversäumnisse von der Räumung bedroht.

Durch Sitzblockaden wurde der Gerichtsvollzieherin am 22.10.2012 der Zutritt
zur Wohnung verwehrt. Die Räumung wurde abgesagt und vorerst verhindert.

Für Familie Gülbol und viele andere heißt es nun auch weiterhin:

Kämpfen – gegen Verdrängung und Mietwucher.

Zwangsräumung ? Verhindert ! Ein Geschichte über Verdrängung und Widerstand.

PS :

Die Gerichtsvollzieherin schießt ja mal wieder alles ab.

Zitat : „Es interessiert mich nicht“

Nun ja , dazu muß ich anmerken , es hat dich zu interessieren !!!

Es gilt für Beamte im öffentlichen Dienst die Remotrationspflicht.

Seht euch bitte die Titel an !

Auf diesen gehört der Name und die Unterschrift eines Richters.

Sollte dies nicht vorhanden sein , handelt es sich um einen Entwurf
der nicht vollstreckt werden kann.

Siehe :

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2012/05/17/wo-finde-ich-die-rechtl-grundlagen-fur-unterschriften/

Nehmt die Gerichtsvollzieherin vorläufig fest und ruft die Polizei.

Nicht alle bei der Polizei sind S21 Gängster. 😉

Die BRD NGO wird uns immer als Demokratischer Rechtsstaat verkauft.

Es ist an der Zeit , genau dies einzufordern !

4 Kommentare zu “Zwangsräumung ? Verhindert ! Ein Geschichte über Verdrängung und Widerstand.

  1. Ich bin schon lange in der DPHW und kann nur jeden auffordern dieses auch zutun, denn gemeinsam sind wir stark, die Zeit ist gekommen um zuhandeln, wir müssen vom „ich “ zum „wir“ übergehen , nur dann ereichen wir etwas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.