Juristische Folgen: Bayern prüft erneut Publikation von »Mein Kampf«

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) lässt prüfen, ob eine
Veröffentlichung von Hitlers »Mein Kampf« strafrechtliche Folgen haben kann.
»Ich werde in die Wege leiten, dass das bayerische Justizministerium eine
umfassende strafrechtlich Würdigung einer Veröffentlichung der Schrift
vornimmt«, sagte Spaenle der »Welt«. Es soll nicht nur begutachtet werden,
welche strafrechtlichen Konsequenzen die Veröffentlichung durch einen privaten
Verleger habe. Es soll auch geprüft werden, ob eine kritisch-kommentierte
Ausgabe strafrechtlich bedenklich sein könnte. »Die Angelegenheit erfordert
größte Sorgfalt«, sagte Spaenle.   Mehr…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.