Add your thoughts here… (optional)

PRAVDA TV - Live The Rebellion

Mangels staatlicher Hilfen sind acht Millionen auf Sozialeinrichtungen, Armenküchen und den Rückhalt ihrer Familien angewiesen.

(Foto: Fidel Maza und Silvia Cobenas protestieren in Madrid vor einem Bankgebäude gegen Zwangsräumungen)

Die Olivenernte steht in Südspanien bevor. Und auch der studierte Ökonom Manuel Emilio Porras (32) aus Granada wird heuer, wie im letzten Winter auch, die kleinen, schwarzen Ölfrüchte von zahllosen Bäumen schütteln. “ Ein jeder Job ist mir will-kommen“, sagt Porras zum Standard. Er weiß: “ Ohne Beziehungen wird man nicht einmal zur Ernte geholt.“

Der Knochenjob ist sehr begehrt. Kein Wunder, bei einer Massenarbeitslosigkeit, die an der Sechs-Millionen-Marke kratzt. Doch soll die Ernte mangels Niederschlägen schlecht ausfallen. Nur die Hälfte des Vorjahresertrags wird erwartet. „Vor wenigen Jahren riss sich kein Andalusier darum, sich für 50 Euro am Tag von Sonnenaufgang bis Sonnen-untergang zu martern“, sagt Porras, „in erster Linie Immigranten machten das.“ Nun würden immer mehr Spanier mit Studienabschluss als Erntehelfer…

Ursprünglichen Post anzeigen 498 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.