Add your thoughts here… (optional)

PRAVDA TV - Live The Rebellion

Schon unmittelbar nach der Geburt verhalten sich Säuglinge wie erfahrene Profitaucher: Sobald ihr Gesicht unter Wasser gerät, halten sie automatisch den Atem an und ihr Herzschlag verlangsamt sich. Gleichzeitig vollführen sie sogar schon rudimentäre Schwimmbewegungen. Aber woher kommt das? Ist das ein Reflex? Und wenn ja, haben wir Erwachsenen diesen auch noch oder geht er nach dem Säuglingsalter wieder verloren?

Ihr ungewöhnliches Tauchtalent verdanken die Säuglinge gleich mehreren Reflexen, wie Claus-Martin Muth vom Universitätsklinikum Ulm erklärt. Ein Atemschutzreflex sorge dafür, dass Neugeborene selbst dann die Luft anhalten, wenn ihnen nur ein wenig Wasser über das Gesicht laufe. „Er funktioniert auch, wenn man das Gesicht des Babys mit einem Föhn anbläst oder ihm in die Nase pustet“, sagt der Mediziner.

Dieser Schutzreflex gehe aber schon nach fünf bis acht Monaten wieder verloren – vermutlich, weil dann das Großhirn ausgereift genug ist, um das Luftanhalten in kritischen Situationen bewusst zu steuern. Bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 403 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.