PRAVDA TV - Live The Rebellion

hitlers-flucht-doppelgaenger

Der offiziellen Darstellung folgend, beging Hitler in seinem Bunker Selbstmord am 30. April 1945. Die wirklichen Geschehnisse rund um den Tod Hitlers zeigen aber etwas ganz anderes. Anhand von nie zuvor veröffentlichten Tatsachen und Kriegsberichten, unter anderem aus dem Archiv des Amerikanischen Amtes für strategische Dienste (Office of Strategic Services, OSS), dem Vorgänger der CIA, und persönlichen Interviews des Autors mit Augenzeugen in Deutschland und Spanien, worunter auch zwei ehemalige sehr enge Mitarbeiter Hitlers (sie waren in den letzen Tagen des Dritten Reiches bei Hitler im Führerbunker) wird deutlich gemacht, dass es Hitler mit Hilfe des britischen Geheimdienstes gelang zu entkommen.

Der Autor erstattet in diesem Buch ebenfalls Bericht über Hitlers tatsächliche Herkunft. Aus DNA-Analysen geht hervor, dass Adolf Hitler zu der sogenannten Haplogruppe E1b1b gehört. Diese Gruppe ist in Westeuropa sehr selten und kommt unter anderem bei aschkenasischen Juden vor. Der Autor berichtet ebenfalls von seiner sorgfältigen Recherche nach…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.604 weitere Wörter

Advertisements

Terra - Germania

Betreff: Mit Bitte zur BeACHTung!

DTS-Meldung vom 30.12.2012, 08:06 Uhr
Die Bundesregierung sieht in der sogenannten Reichsbürgerbewegung eine Gefahr für die innere Sicherheit.

Quelle: http://www.dernewsticker.de 

PhaseIPdf-Artikel: Magisches Sechseck

Was hat das zu bedeuten?

Von den noch vorherrschenden, im Verwaltungsgebiet der BRD unter amerikanischem Diktat stehenden drei Grundgewalten, namentlich der Exekutive, der Judikative, sowie der Legislative wurde die Existenz einer reichsdeutschen Bewegung stoisch ignoriert. Bislang. Jedenfalls  hatten sie bis noch vor kurzem alle gehofft, dass ihrer Blutshunde, die Medien und die subversiven Fremdkulturen den deutschen Volkskörper bereits zu genüge unterhöhlt und den kleinen Rest an aus ihrer Sicht „Unbelehrbaren“ von den Nachrichtendiensten und deren Schleppnetzen erfolgreich in die atomaren Bestandteile zerlegt hätten.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.741 weitere Wörter

EU: Verbraucher sollen Wasser sparen

Die EU will den Wasserverbrauch senken (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) Die EU will den Wasserverbrauch senken (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die EU verfolgt offenbar ihre Pläne weiter, den Wasserverbrauch in den privaten Haushalten zu verringern. Die “Welt” berichtet von einem 17-seitigen vertraulichen “Arbeitsplan”, der ihr vorliege. Die gleiche Zeitung hatte bereits im April 2011 gemeldet, dass die EU-Kommission den Wasserverbrauch um 30 Prozent senken wolle. Geschehen soll dies demnach über wassersparende Armaturen und Duschköpfe.

Öko-Richtlinie nicht mehr nur für Strom

Bei Neubauten und Renovierungen könnten die neuen Armaturen damit beispielsweise ab 2014 vorgeschrieben sein. Die EU wolle die Ökodesign-Richtlinie nicht mehr nur auf Strom verbrauchende Produkte beziehen, schreibt die Zeitung. Die Richtlinie ist bereits Grundlage für das Glühbirnen-Verbot.

Weitere Produktgruppen, die künftig unter die Ökodesign-Richtlinie fallen sollen, sind laut “Welt” unter anderem Fenster, Stromkabel, Unternehmens-Server und Weinkühlschränke.

Deutsche mit Wasser bereits sehr sparsam

Ob die Regelung große Auswirkungen auf die Haushalte hat, ist fraglich. Schließlich müssen bestehende Installationen nicht geändert werden. Und die Deutschen sparen bereits beim Wasser, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom November 2012 zeigen. Demnach ist der Verbrauch an Leitungswasser seit Jahren rückläufig.

In Baumärkten werden schon seit Jahren wassersparende Duschköpfe und Spareinsätze für Wasserhähne angeboten. Doch das Wassersparen bringt auch Probleme mit sich, wie Städte und Gemeinden zu berichten wissen. Der verringerte Wasserdurchlauf führt dazu, dass in Abwasserkanälen Rückstände entstehen. Die Wasserversorger müssen die Kanäle deshalb extra durchspülen.

http://wirtschaft.t-online.de/eu-verbraucher-sollen-wasser-sparen/id_61476340/index

.

Gruß an die Sparer

Der Honigmann

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/12/30/eu-verbraucher-sollen-wasser-sparen/

PRAVDA TV - Live The Rebellion

nazi-kollaborateur

Kanada hat einem 88-jährigen ehemaligen Nazi-Kollaborateur die Staatsbürgerschaft entzogen. Wie das Einwanderungsministerium am Freitag (Ortszeit) mitteilte, kann der in der Ukraine geborene Helmut Oberlander, dessen Fall 1995 bekannt geworden war, noch Berufung vor dem Obersten Gericht des Landes einlegen. Grundlage für den Entzug der Staatsbürgerschaft ist demnach eine Ende September von der Regierung unterzeichnete Anordnung.

Kanada hatte dem Sohn deutschstämmiger Eltern bereits 2007 die kanadische Staatsbürgerschaft aberkannt, nachdem er schuldig gesprochen worden war, bei seiner Einreise nach Kanada falsche Angaben zu seiner Nazi-Vergangenheit gemacht zu haben. Oberlander verschwieg demnach, dass er im Zweiten Weltkrieg dem Einsatzkommando 10a angehörte, das in der besetzten Sowjetunion Massenmorde verübte. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum betrachtet Oberlander als „einen der zehn weltweit am meisten gesuchten NS-Kriegsverbrecher“.

Ein kanadisches Berufungsgericht forderte die Regierung 2009 jedoch auf, ihre Entscheidung zu überprüfen, da Oberlander angegeben hatte, dem Kommando wegen seiner Deutsch- und Russischkenntnisse zwangsweise zugeordnet worden zu sein. Er habe außerdem…

Ursprünglichen Post anzeigen 40 weitere Wörter

Syrien: Christ enthauptet, zerstückelt und den Hunden zum Frass vorgeworfen

syrien aleppo zitadelle Syrien: Christ enthauptet, zerstückelt und den Hunden zum Frass vorgeworfen

Andrei Arbashe, ein junger Christ, der gerade geheiratet hatte und dessen Frau kurz vor der Geburt eines Kindes steht, fiel Anfang Dezember in die Hände von “Rebellen”, den Todesschwadronen des Westens.

Agnes-Mariam de la Croix, die Leiterin des Klosters St James the Mutilated zwischen Damaskus und Homs sagte: “Sie köpften ihn, dann zerstückelten sie ihn, dann warfen sie ihn den Hunden zum Fraß vor.”

Vergessen Sie das Märchen vom “Arabischen Frühling” und über die unterdrückten Massen, die gegen die Kräfte des Bösen kämpfen: Der Konflikt in Syrien ist schon lange zu einem Terrorkrieg gegen die Zivilbevölkerung ausgeartet.

Die Leute, welche Arbashe in Stücke schlugen, brauchten kein besonderes Motiv für ihre Tat: Angeblich hatte sich dessen Bruder über die Rebellen beschwert und gesagt, sie benähmen sich wie Banditen.

Die Grausamkeiten der aus aller Herren Länder nach Syrien “importierten” Verbrecher füllt bereits Bände. Sollte es zum Sturz Assads kommen, werden die Minderheiten in Syrien zum Ofper der sunnitischen Extremistengruppen werden, die sich am Busen der City of London nähren.

http://www.theaustralian.com.au/news/world/syrian-rebels-beheaded-christian-and-fed-him-to-dogs/story-fnb64oi6-1226545322022

http://www.politaia.org/terror/syrien-christ-enthauptet-zerstuckelt-und-den-hunden-zum-frass-vorgeworfen/

Zwei Drittel der Israelis für palästinensischen Staat

Tel Aviv/Washington (Mehr News) – Die Ergebnisse von zwei Umfragen unter den Einwohnern der besetzten palästinensischen Gebiete belegen, dass die Mehrheit der Rechten und insgesamt zwei Drittel der Israelis für die Bildung eines unabhängigen palästinensischen Staates, sowie die Teilung von Beitolmoqaddas (Jerusalem) sind.

Laut der zionistischen Zeitung Haaretz wurden in den beiden Erhebungen Fragen über die Bildung eines unabhängigen palästinensischen Staates, die Rückkehr der palästinensischen Flüchtlinge sowie die Teilung der Stadt Beitolmoqaddas gestellt.
Zwei Drittel der Befragten zeigten ihr Einverständnis mit der Bildung eines palästinensischen Staates in den Grenzen von 1967, dem Heimkehrrecht der Flüchtlinge und der Teilung von Beitolmoqaddas.
Die Umfragen wurden im Dezember vom Institut „Daniel Abraham-Zentrale für Nahostfrieden“ mit Sitz in Washington durchgeführt.
Das besagte Institut wird derzeit vom früheren US-Kongressmitglied Robert Wexler geleitet, der dem US-Präsidenten nahesteht.

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/215287-zwei-drittel-der-israelis-f%C3%BCr-pal%C3%A4stinensischen-staat