Marschieren gegen Monsanto

flyer

Am 25. Mai 2013 werden sich Aktivisten auf der ganzen Welt vereinen,
um für eine gentechfreie Welt und gegen Syngenta, Monsanto usw. zu marschieren.

Warum?

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Monsantos gentechnisch veränderte Lebensmittel
zu schweren gesundheitlichen Schäden wie die Entwicklung von Krebstumoren, Unfruchtbarkeit
und Missbildungen führen können.

Viel zu lange wurdevon der politischen Günstlingswirtschaft profititert. Bio- und Kleinbauern erleiden
immense Verluste, bis zum Bankrott, während diese Firmen weiterhin ihr Monopol über die Welternährung
mit exklusiven Patenten erweitern.

GVO-Saatgut ist schädlich für sämtliche Lebewesen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt,
dass das Bienensterben auf das genmanipulierte Saatgut und Pestizide rückzuführen ist.

Was sind die Lösungen, für die wir einstehen?

Kauft nur Bio-zertifizierte Nahrungsmittel ein, wenn möglich aus regionaler und bekannter Quelle ein.

Genmanipulierte Nahrungsmittel müssen gekennzeichnet werden, so dass Konsumenten diese leicht unterscheiden können.

Genmanipulation muss gesetzlich verboten werden, da es ein schädlicher Eingriff in die Natur darstellt.
Auch die Einfuhr von GVO-Pflanzen und damit gefütterten Tieren muss verboten werden.

Es müssen wissenschaftliche Forschung, betreffend gesundheitlicher Auswirkungen mit GMO-Nahrungsmittel gemacht werden.

Die verantwortlichen Führungskräfte, wie Bundesräte, Abgeordnete usw. kontaktieren, um eure Meinung kundzutun.

Ganze Städte, Regionen und Ländern sollen sich gentechfrei erklären.

Die Personen in euerer Umgebung aktiv informieren mittels Flyern, Postern, Mund-zu-Mund-Propanda usw.

Auf die Straße gehen, um der Welt zu zeigen, dass wir diese Ungerechtigkeiten nicht einfach hinnehmen.

Wir wollen eine gesunde Umwelt erschaffen ohne Vetternwirtschaft.

Wir werden das Gift nicht weiter konsumieren.

Das ist, warum wir marschieren!

Den Aufruf findet Ihr hier : http://www.noxi.ch/?p=340

Ein Kommentar zu “Marschieren gegen Monsanto

  1. Pingback: Marschieren gegen Monsanto | Aktive Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.