5 Kommentare zu “Der Fall Gustl Mollath – Erwin Pelzig

  1. Leider kein Einzelfall. Immer, wenn etwas verschleiert werden soll, das angezeigt wurde und nicht
    verfolgt werden soll, kommt die Psycho-Kralle und der Kläger hat plötzlich einen an der Klatsche, ausserdem erfolgt die Gegenstrafanzeige. Beweise werden vom Gericht gar nicht erst angenommen und selbst bei persönlicher Abgabe und schicken mit Rückschein, verschwinden die immer wieder, es gibt kein Interesse Straftaten irgendwelcher Lobbyisten zu verfolgen und der Kläger ist der Dumme (Kranke). woher ich das weiss? Ich habe es erlebt und andere auch,die ich kenne.Es gibt spezielle Gerichtspsychiater, die alles begut (schlecht) achten, was gewünscht wird und dafür gut bezahlt werden, von Steuergeldern, versteht sich.Der Kläger, der ein wirkliches Verbrechen anzeigen will, hat dann in einem fingierten von der Angeklagtenseite inszenierten
    Tatverdacht (Beweise für Unschuld interessieren auch nicht) plötzlich einen Beschluss im Post-
    kasten, dass aufgrund von Schuldunfähigkeit das fingierte Strafverfahren eingestellt ist, aber es gibt einen Eintrag im BZRG für 10 Jahre, für was nochmal? Ich weiss es bis heute nicht und unterschrieben war auch nichts, rechtliches Gehör ? Nie gewesen. Und die Täter? die laufen noch immer frei rum und lachen sich ins Fäustchen.
    Gustl Mollath ist bekannt und die Spitze des Eisberges, viele andere gleichgelagerte Schiksale,
    werden nie bekannt. Egal ob es die 4 Steuerfahnder in Hessen waren oder viele Andere, es läuft immer gleich ab und hat so Methode. Schuldunfähigkeit setzt erstmal Schuld voraus und wenn man gar nichts strafbares gemacht hat, sogar beweisbar nicht, wen interessierts.
    Was für eine Nazi-Justiz, die eine wahnhafte Störung noch als Kompliment betrachten darf.

    • Ja man könnte glatt der Meinung sein , die „Helden der Nacht“
      beten jeden Morgen Roland Freisler an.

      Die Angst an den Gerichten vor der Entdeckung der Wahrheit macht sich weiter breit

      Auf Grund der zahlreichen Prozessbeobachter am Amtsgericht Leipzig (ca. 30-40) wurde
      der Terminzur Verhandlung am gestrigen Tag spontan aufgehoben und die OwiG eingestellt!
      Alle Prozessbeobachter wurden mit massiven Personalaufwand von seiten der Justiz aus
      dem Amtsgericht geschmissen und Hausverbote erteilt.

      Den Hintergrund findet Ihr hier :

      http://tinyurl.com/9w9mgap

  2. Viele können auch viel erreichen, das zeigt ja auch das Video. Nur wir können das System ändern.
    Wenn alle Prozessbeobachter Hausverbot bekommen , weil Jeder Prozessbeobachter in seiner Heimatstadt ist, wen will das Gericht dann noch verurteilen?
    Bei Ersatzfreiheitsstrafen wird Nazi-Unrecht angewendet, denn die StPO sah (ist ja bereinigt und gilt nicht mehr, ebenso ZPO und OwiG seit 2006/7), interessiert aber Richter nicht, die interessiert ja auch nicht der § 15 GVG (alle Gerichte sind Staatsgerichte- aufgehoben), also ja auch keine staatlichen Richter, verwendet wird Willkür auf der Basis des Handelsrechts und in vielen Fällen sogar o.g. Nazigesetz von 1934. In der StPO gibts nur Freiheitsstrafe oder Geldstrafe, deshalb der Trick mit der Ersatzfreiheitsstrafe nach Nazirecht.Im Rahmen der Entnazifizierung aber von den Allierten verboten, also klagt Eure Richter an, wenn diese das verwenden.
    siehe Link:

    http://wirsindeins.wordpress.com/2013/05/21/polizeischulung-getarnte-nazi-befehle-polizei-vollstreckt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.