Polizeigewalt in der BRD

Polizisten schlagen und treten in Westerburg auf einen festgenommenen Mann ein, bevor sie ihn abführen. Diese schockierenden Aufnahmen zeigt ein Video, das der Rhein-Zeitung zugespielt wurde. Nachdem die RZ-Redaktion die Polizeidirektion Montabaur mit dem Vorfall konfrontiert hat, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Die Geschichte: http://ku-rz.de/gewaltakt

2 Kommentare zu “Polizeigewalt in der BRD

  1. Pingback: Polizeigewalt in der BRD | Eisenblatt

  2. Alltag in der Polizei und der Justiz. Heute war ich wegen eines Bußgeld verfahren vor Gericht wegen einer Angebliche Geschwindigkeitsvergehen. Der so korrekte Polizist der seine Arbeit so gewissenhaft vortrug. Wiederlegte ich seine Gewissenhaftigkeit in der Vorbereitung. Da er behauptet das alles in Ordnung und keine Unregelmäßigkeiten. Aufkleber auf den Schildern sind also in Ordnung. Auch das ich mir die Blitzgerät in Augenschein genommen habe und somit ihm Unbewusstsein am Abkassieren gehindert habe. Kam er auf mich zu sagte was das sollte er Arbeitet hier. Nach der Verhandlung fuhren wir eine Gleiche Route am Gericht Roßbachstraße blinkte rechts und bog aber links ab am ende der Straße fuhr er in Richtung Brücken auffahrt in Richtung Albertplatz. Überquerte von der rechten Fahrspur auf die linke Abbiegerspur ohne es anzuzeigen. Am Goldenen Reiter fuhr er rechts ab ich fuhr gerade aus und 100 m weiter bog ich rechts ab. Da sah ich wie er eine Autofahrer der Zeigfinger Zeigte. Nach mir kam er dann mit Lichthupe und Überhöhter Geschwindigkeit an mir Vorbei gefahren. Er wollte noch Über die Ampel am Bahnhof Neustadt kommen die auf Grün stand. Mit 80 km/h hätte er es geschafft aber mit 70 km/h geht’s nur bei Tief Rot. Als ich ihn an der Ampel ansprach das Auch für Ihn die StVO gilt. bekam ich zur Antwort das froh sein könnte das Ich so ein milden Richter hatte. Wir bekamen Grün und er schoss mit seiner Polizei BMW Maschine über die Kreuzung. Nach der Eisenbahn Unterführung war er schon in der höhe der Kreuzung Hansastraße / Fritz- Reuter- Str.
    Zu den Filmbeiträgen kann ich nur sagen die Gleichen Muster bei Übergriffe der Polizei wurden in der DDR genauso vertuscht und nicht bestraft, wer die Wahrheit sagte wurde von seinen Genossen isoliert und gemieden. Bei den Einsätzen am 9.11.989 konnten sich die Polizisten so richtig austoben was sie gelernt haben. Ohne Konsequenzen da es ja bis heute noch eine friedliche Revolution war.Das ist eine bei den Staatsorganen Gewesen und ist es immer noch das gleiche Strickmuster.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.