Occupy-AktivistInnen demonstrieren zum Merkel-Besuch am 18.Juli 2013 in Aschaffenburg

revolution

Am 18.Juli 2013 will die die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Stadt Aschaffenburg
in Bayern besuchen. Es soll ihr einziger Termin für den Unions-Wahlkampf in Unterfranken sein.

Darum wollen Occupy-AktivistInnen aus der Rhein-Main-Region an diesem Tag mit zwei
getrennten Veranstaltungen deutlich, lautstark und unübersehbar auf die Probleme der
„merkelschen Agenda“ hinweisen.

Mit einer Kundgebung in unmittelbarer Nähe zu Merkels Auftritt auf dem Schloßplatz
(zwischen Schloß Johannesburg und der Kreuzung Webergasse/Schloßgasse) werden
wir ab 14.30 Uhr auf die desaströse Politik der Regierung Merkel hinweisen.
Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass auch der bekannte Kabarettist
Urban Priol klare Worte an die Regierungschefin und ihr Publikum richten wird.
Zwischen den einzelnen Reden bieten wir auch unterhaltsame Live-Musik.

Einige Gründe beider Veranstaltungen :

1.)
Die Regierung Merkel hat maßgeblich die Verarmungspolitik
gegen die europäischen Krisenstaaten mitgetragen.

2.)
Der Schutz der eigenen Bürger vor der Spionage durch ausländische
Geheimdienste besitzt keine Priorität im merkelschen Wertekanon.

3.)
Wir stellen eine zunehmende Präkarisierung ganzer Bevölkerungsschichten
zu Gunsten eines ausgesuchten Klientels auch in Deutschland immer wieder fest.

4.)
Gesetzen gegen Korruption und Vetternwirtschaft darf sich die Union nicht verweigern.

5.)
Akte staatlicher Repression und die zunehmende Einschränkung und Aushebelung
unserer freiheitlichen Grundordnung, wie z. B. am 01.06.2013 im
„Frankfurter Kessel“sind nicht hinnehmbar.

6.)
Die „Abgabenschraube“ wird bei den BürgerInnen immer weiter angezogen,
während auch Unternehmen in (Mit-)Besitz der öffentlichen Hand jedes
Steuerschlupfloch auch in die „Steueroasen“ hinein nutzen.

7.)
Durch Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen in „Mini-Jobs“ und anderen
Dumping-Modellen wird keine Regierunf an Glaubwürdigkit gewinnen.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : templerhofiben.blogspot.de

2 Kommentare zu “Occupy-AktivistInnen demonstrieren zum Merkel-Besuch am 18.Juli 2013 in Aschaffenburg

  1. Ihr Bürger in Deutschland werdet von marodierenden,korrupten Politikern beherrscht
    welche Lobbyisten des Kapitals sind und darüber hinaus sogar vorteilhafte Kontakte
    in Kreise des Rotlicht-Milieus bzw. der org.Kriminalität unterhalten.
    Deshalb ist die zutreffende Bezeichnung jeglicher politischer Coleur z.B.
    Hannoveraner-Mafia/Connection.
    Fest steht,das die Bürger in Deutschland eine Statistenrolle als Wahlvieh,Lohnsklaven und
    Altersarme inne haben,daran wird sich bei einem Wahlerfolg der SPD-Die Grünen/B90
    ohnehin nichts ändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.