Antideutsche Studenten werben mit totem Kind

hk

 

 

Offensichtlich kranke Hirne aus der Studentenschaft der Filmakademie in Baden-Württemberg provozieren mit einem kurzen fiktiven Werbeclip. Vorgeblich setzen sie das Bremssystem von Daimler-Benz werbetechnisch in Szene. In dem Video wird ein Mercedes gezeigt, der einen jungen Buben in einem Dorf totfährt, weil der Bremsassistent des Wagens versagt. Der tote Knabe hörte auf den Namen „Adolf“, wie sich aus dem Ablauf ergibt. Kurz vor der tödlichen Sequenz wird zudem das Bild des ehemaligen deutschen Reichskanzlers eingeblendet.

 

Der totgefahrene Junge liegt danach in Hakenkreuzform tot auf dem Boden(siehe Screenshot). Nachdem der Mercedes im Streifen weiterfährt, sieht der Zuschauer ein Ortschild von Braunau am Inn, der einstigen Geburtsstätte Adolf Hitlers.

Das widerliche Machwerk der drei Studenten endet mit der geschmacklosen Einblendung „Erkennt Gefahren, bevor sie entstehen“. Wer sich diesen antideutschen Hetzclip zu Gemüte führen möchte, kann hier der entsprechenden Verlinkung folgen Video

Mit dem entmenschten Werbespot bewerben sich die drei Studenten beim “First Steps Award”, einem Wettbewerb für vermeintliche Nachwuchskünstler der Filmbranche. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Bei Fahrzeugbauer Daimler ist man über die unaufgeforderte Propagandabotschaft wenig begeistert. “Wir sind der Überzeugung, dass es unangemessen ist, den Tod eines Menschen beziehungsweise eines Kindes sowie Inhalte mit einem Bezug zum Nationalsozialismus in einem Werbespot zu verwenden“, sagte ein Konzernsprecher gegenüber den Medien.

Festzuhalten bleibt, daß die seit Kriegsende eingesetzte Hetze gegen alles Nationale genau in solch entmenschten Vorstellungen junger Dummerzogener mündet. Daß hierbei auch der Unfalltod von Kindern instrumentalisiert wird, um neben antideutschen Ressentiments die öffentliche Aufmerksamkeit zu erlangen, zeigt deutlich, wessen Geistes Kind die heutigen „Filmschaffenden“ in dieser antinationalen Schuldkult-Republik tatsächlich sind.

 

http://46.246.95.243/Oberpfalz/buendnis/?p=1838

Ein Kommentar zu “Antideutsche Studenten werben mit totem Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.