Grüne: Umerziehung fängt bereits im eigenen Ministerium an

Winfried Hermann (Grüne) steckt nicht nur viel Geld in völlig überflüssige Infrastrukturprojekte wie Radwege, die kaum benutzt werden, sondern erzieht auch fleißig die Mitarbeiter seines Ministeriums zu einem umweltfreundlicheren Verhalten um / Bild: (cc-by-sa) Sven Teschke / Wikipedia Winfried Hermann (Grüne) steckt nicht nur viel Geld in völlig überflüssige Infrastrukturprojekte wie Radwege, die kaum benutzt werden, sondern erzieht auch fleißig die Mitarbeiter seines Ministeriums zu einem umweltfreundlicheren Verhalten um / Bild: (cc-by-sa) Sven Teschke / Wikipedia

Die Meldung ist zwar schon ein paar Tage alt, aber dennoch noch erwähnenswert, wenn man sie in den Kontext mit dem Umerziehungsprogramm der Grünen stellt: Der Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann (Grüne), kündigte an, in seinem Ministerium 61 Warmwasserboiler in den 32 Toilettenräumen seines Hauses auszuschalten. Wer nach dem großen Geschäft also künftig seine Hände waschen will, muss mit eiskaltem Wasser vorliebnehmen.

Dass nun auch seine Beamten im Ministerium umerzogen werden, begründete Hermann wie folgt: „Alle müssen Energie und damit Kosten sparen. Dazu gehören auch wir als Ministerium.“ Er will also mit gutem Beispiel vorangehen, um die Bevölkerung dazu zu bewegen, es ihm gleich zu tun. Der Ökowahnsinn kennt schließlich keine Grenzen.

Aber immerhin: Kalten Kaffee müssen auch seine Beamten künftig nicht trinken, das wäre ja auch wirklich eine Zumutung. Denn das Warmwasser in den Küchen soll erhalten bleiben. Von der Maßnahme verspricht sich der Minister, im Jahr 50.700 Kilowattstunden Strom und damit rund 9.100 Euro an Kosten einzusparen. Aber wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie Deutschland eigentlich 20, 30, 40, 50 oder gar 80 Prozent dieses bösen CO2 einsparen soll, dann ist das ein Vorgeschmack für Sie. Die Antwort ist nämlich ganz einfach: Nach Vorstellung der Grünen bauen wir unsere Gesellschaft einfach auf mittelalterliche Zustände zurück. Denn wenn wir alle wieder in Höhlen leben und die Errungenschaften der letzten Jahrhunderte aufgeben, dann lassen sich auch diese ehrgeizigen Ziele erreichen. Wie alle Maßnahmen, die die Grünen zur Umerziehung unserer Gesellschaft fordern, geht das allerdings nur unter Zwang und mit Verboten, denn keiner wird freiwillig den technischen Fortschritt der letzten Jahrhunderte aufgeben.

http://www.novayo.de/politik/deutschland/002576-gruene-umerziehung-faengt-bereits-im-eigenen-ministerium-an.html

Ein Kommentar zu “Grüne: Umerziehung fängt bereits im eigenen Ministerium an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.