Marcel Reich Ranicki: “Was geht es die deutsche Öffentlichkeit an, was ich früher in Diensten eines anderen Staates getan habe?”

Marcel Raich RanickiMarcel Reich-Ranicki ist tot. Der große Literaturkritiker unserer Zeit verkörperte, in Verfolgung und Ruhm, das zwanzigste Jahrhundert. 

Wir alle haben ihn erst kennengelernt, als er auf der Höhe seines Ruhms und seiner Macht war. Sein Humor und seine Schlagfertigkeit waren atemberaubend, auch seine Respektlosigkeit.

So und so ähnlich, lauten die Nachrufe in unseren Mainstream-Medien. Auch hier wieder Gleichschaltung durch die komplette Medien-Landschaft.

Doch, wie bei vielen anderen Menschen auch, gibt es bei Marcel Reich Ranicki auch dunkle Schatten in seiner Vergangenheit.

Lupo Cattivo Investigativ, mein Dank an R.R., sagt Maria Lourdes!

Im Jahre 1994 sollte im Piper-Verlag das Buch “Auge um Auge” des jüdischen Journalisten John Sack erscheinen, das über den Massenmord an deutschen Zivilisten in Oberschlesien durch jüdische Angehörige kommunistischer Geheimdienste berichtete. Das Buch lag fertig gedruckt zur Auslieferung bereit und wurde dann ganz kurzfristig zurückgezogen und eingestampft.

“Damit nicht der Eindruck entstehen könne, man wolle irgendwelche Vergleiche mit dem Holocaust herstellen”, wie es hieß. Der Hamburger Kabelverlag brachte das Buch später dann doch noch heraus.

Weiter hinten im Buch befindet sich eine Liste mit Top-Funktionären dieser Geheimdienste. In dieser Liste erscheint auch MRR, der später verkündete, ich zitiere aus dem Gedächtnis : “Was geht es die deutsche Öffentlichkeit an, was ich früher in Diensten eines anderen Staates getan habe?” 

Schon komisch: Verbrechen des Deutschen Volkes prangerte er in Endlosschleifen an, vor der eigenen Haustüre wollte MRR nicht kehren. Dabei ist uns doch wohl alle bewusst, dass die angeprangerten Verbrechen…ich lasse es hier weiter zu schreiben, sonst könnte man mir strafbare Handlungen vorwerfen, den geneigten Lesern des Lupo-Cattivo-Blogs ist bewusst, was ich damit meine! 

John Sack hat eine ausgezeichnete Recherche geliefert über einen organisierten Massenmord von einigen “Juden” an Tausenden “Deutschen” auf dem Gebiet des heutigen Polen. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden aus jüdischen Opfern Täter an Menschen, deren Schuld darin bestand Deutsche zu sein. Diese “jüdischen Opfer” verübten Greueltaten an Deutschen, deren Beschreibung ich mir hier auch erspare…sonst kommt mir das Frühstück hoch. Wahre Bestien ließen ihren perversen Trieben freien Lauf!

Dieses Buch ist eine Pflichlektüre für jeden Historiker und insbesondere für die Justiz des “Rechtsstaates” Bundesrepublik in Deutschland BRiD. Die Tatsache, daß noch kein Politiker der Bundesrepublik den organisierten Massenmord an Deutschen öffentlich verurteilt hat und die Verurteilung des in Israel lebenden Mörders Morel gefordert hat, zeigt daß die deutschen Politiker feige sind und kein Unrechtsbewußtsein haben.

Auge um Auge – In diesem Buch beschreibt John Sack, Reporter und ehemaliger Kriegskorrespondent der CBS, Juden, die gegenüber Deutschen und Polen Greultaten verübten – quasi als Rache für den Massenmord am jüdischen Volk. Aber auch Juden, die damit nicht einverstanden waren oder davon abließen und internierten Deutschen halfen. Dabei führt Sack namentlich u.a. Lola Potok und Schlomo Morel auf und, wie erstaunlich auch Marcel Reich Ranicki! hier weiter

Kriegsverbrechen an der Ost und Westfront – Vergessene Kriegsgräuel im Zweiten Weltkrieg Dieser Film ist ein erschütterndes Dokument menschlicher Grausamkeit. Er macht deutlich, dass im Zweiten Weltkrieg Kriegsverbrechen auf allen kriegführenden Seiten stattfanden – und keine Spezialität einer einzelnen Nation waren. Er ermöglicht Einblicke in einige der zahllosen Kriegsverbrechen, die auch auf alliierter Seite verübt wurden. hier weiter

Denn… was dann kam, war für die Deutschen die Hölle auf Erden! Wer über Geschichte schreibt, kann stören. Er darf kein Dogma akzeptieren, keine Verbote, keine Tabus. In einem freien Staat ist es weder Sache der Regierung noch der Justiz, geschichtliche Wahrheit zu definieren. Das müssen schon die Menschen selbst tun – und am besten die, die sie erlebt haben. Noch ist es Zeit dafür…hier weiter

Die Vertreibung der Sudetendeutschen – Dokumentation eines Völkermordes – Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung.  Mehr als 15 Millionen Menschen deutscher Volkszugehörigkeit wurden in den Jahren 1944 bis 1948 aus ihrer Heimat vertrieben. Mehr als zwei Millionen Menschen haben diese Vertreibung nicht überlebt. Hierbei handelte es sich um die größte ethnische Säuberung in der Menschheitsgeschichte. Ein Thema, das in Deutschland noch immer ein Tabu ist. hier weiter

Wie konnte ich 1939 wissen, daß ich, indem ich mich freiwillig zur Waffen-SS meldete, ein Verbrechen beging? Als Schlußfolgerung seines gigantischen Werks über den Zweiten Weltkrieg bemerkt Sir Basil Liddell Hart, daß die Forderung nach bedingungsloser Kapitulation, das Todesurteil des deutschen Volkes, dumm und gefährlich war. Er stellte fest, dass »dieser unnötige Krieg somit unnötig verlängert wurde«, und dass der erreichte Friede »schließlich nur den Interessen Stalins diente. hier weiter

Die Katastrophe der Vertreibung der Deutschen und ihre langfristigen Konsequenzen… Es gibt keine humanen Zwangsumsiedlungen, dies ist ein Widerspruch in sich, denn der erzwungene Verlust der Heimat kann nie human sein. Die Erörterung der Vertreibung hat eine eminente Bedeutung für die Gegenwart. Sie ist kein abgeschlossenes Kapitel der Geschichte, denn es ereignen sich heute noch weitere Vertreibungen in der Welt. hier weiter

Die Erschaffung eines Einheitsmenschen stellt ein Verbrechen größten Ausmaßes dar und das Motiv dazu, ist in höchstem Maße obszön – Der Einheitsmensch soll aufgrund seiner Charakterschwäche leichter durch die Plutokraten versklavt werden können! Wie kann man eine Gesellschaft im Sinne Karl Poppers “öffnen” – zerstören? Da war zum einen die Korruption der Führung und zum anderen die Abschaffung der Stammesgesellschaft. Das eine Korruption der Führung stattgefunden hat, daran dürfte kein Zweifel bestehen. hier weiter

Der Tod sprach polnisch – Neben den polnischen Übergriffen seit 1919 in Posen, Westpreußen und Oberschlesien und den Massakern des Jahres 1939 nehmen die polnischen Vertreibungsverbrechen und die Quälereien in polnischen Nachkriegs-Konzentrationslagern in diesem Werk breiten Raum ein. hier weiter

Verschwiegene Schuld – Die alliierte Besatzungspolitik in Deutschland nach 1945 – Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. Es ist der große Verdienst des Kanadiers James Bacque, dieses Schweigen gebrochen und der Welt gezeigt zu haben, in welchem Ausmaß Deutsche im Zweiten Weltkrieg und danach auch Opfer waren. hier weiter

Das Deutsche Reich wurde des Angriffskrieges und der Alleinschuld am 2. Weltkrieg bezichtigt. Dabei hat Polen den Krieg, von England und Frankreich ermutigt, provoziert. England hat sämtliche Friedensangebote des Deutschen Reichs abgelehnt. Durch den Angriff auf Rußland ist Hitler Stalin lediglich zuvorgekommen. (Linkverweise hierhier und hier)

In seinen Artikeln, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” (Teil 1 hier – Teil 2 hier), untersuchte unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Selten hatte ein Artikel hier bei Lupo-Cattivo-Blog, soviele Zugriffe/Besucher wie die Ausführungen des “Kurzen”.

Historiker Ralph Epperson: “Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit. Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft.” hier weiter

Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel, der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. hier weiter

http://lupocattivoblog.com/2013/09/20/marcel-reich-ranicki-was-geht-es-die-deutsche-offentlichkeit-an-was-ich-fruher-in-diensten-eines-anderen-staates-getan-habe/

Bewerten:

Ein Kommentar zu “Marcel Reich Ranicki: “Was geht es die deutsche Öffentlichkeit an, was ich früher in Diensten eines anderen Staates getan habe?”

  1. marcel reich ranicki, der eichmann von kattowitz?soielt sich als chefankläger gegen deutschland auf und wird im bundestag auch noch hofiert.es ist eine schande solchen cretains auch noch eine öffentliche plattform zu bieten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.