Mehr Dollars als alles jemals geförderte Gold ?

Ben-Bernanke-50-cent-dollar-bill

Wenn die Federal Reserve weiterhin mehr als eine Billion Dollar pro Jahr in den Markt
pumpt, übersteigt das Quantitative Easing-Programm laut Hochrechnung bis 2017 den Wert
allen jemals geförderten Goldes.

Natürlich nur für den Fall, dass es der Dollar schafft gegenüber Gold stabil zu bleiben.

In den nächsten vier Jahren werden die im Zuge des Quantitative Easing-Programms (QE)
gedruckten Dollars den Wert allen jemals geförderten Goldes übersteigen. Zumindest
wenn das aktuelle Gelddruck-Tempo beibehalten wird. Der weltweite Goldbestand beträgt
ca. 170’000 Tonnen im Wert von 7,7 Billionen Dollar.

Die Fed pumpt nach aktuellem Stand 85 Milliarden Dollar monatlich (1,02 Billionen Dollar
jährlich) in die “Wirtschaft”, bis jetzt sind durch QE 3,7 Billionen Dollar zusammen gekommen.

1,02 Billionen Dollar jährlich? Die meisten Menschen können sich nicht vorstellen, wie
viel eine Billion Dollar sind. Grund: Man versucht im Kopf das Geld in Waren (Wurst,
Autos, Kinokarten) umzurechnen, die man dafür kaufen könnte. Nach ein paar Milliönchen
werden die meisten keine Lust mehr haben darüber nachzudenken.

Ziehen Ben Shalom Bernanke und dessen Nachfolger dies noch weitere vier Jahre durch,
erreicht das QE-Programm bis 2017 stolze 7,8 Billionen Dollar und übersteigt nach
heutigem Stand somit den Wert allen jemals geförderten Goldes der Welt.

Zur Erinnerung: Gold hat der Welt Jahrtausende lang als stabiles Geld gedient.

Erst seit 40 Jahren sind wir Menschen offenbar viel schlauer und vertrauen die Geldmenge
einigen sehr vertrauenswürdigen Bankiers an. Natürlich setzt diese Hochrechnung voraus,
dass der Wert des Dollars bis 2017 gegenüber Gold stabil bleibt, was höchst fraglich ist.

Diese ganzen Billionen gedruckter Dollars schwirren in Form von Schulden (und somit auch
Guthaben) durch die Welt. Die durch das Gelddrucken entstandenen Schulden reißen viele
Menschen in bittere Armut und bescheren wenigen Menschen fast grenzenlosen Reichtum + Zinsen.

Die “wenigen Menschen” müssen sich später lediglich rechtzeitig von ihren Guthaben
trennen bzw. dieses in reale Werte konvertieren, denn irgendwann dürften die Dollars
aufgrund des riesigen Angebots stark an Wert einbüßen.

Ein Geldsystem auf Schulden basierend, eine wahrlich grandiose Erfindung.

In der Weimarer Republik hatte man schnell begriffen, dass man statt Geldstapel
in der Höhe des Empire State Buildings zu drucken auch einfach “1 Billion Mark” auf
die Scheine stempeln konnte. Heute muss man sich nicht mal mehr diese Mühe machen:

1 Billion Dollar können in 1 Sekunde per Knopfdruck
erzeugt werden und man spart sich das wertvolle Papier.

Quelle : gegenfrage.com

Ein Kommentar zu “Mehr Dollars als alles jemals geförderte Gold ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.