USA nutzen angebliche Bedrohung durch Nordkorea zur Einkreisung Chinas

07. November 2013 von Bürgender

Die Bedrohung durch Nordkorea sei nicht real und werde von den USA lediglich zu Propagandazwecken genutzt. Tatsächlicher Hintergrund sei die Einkreisung Chinas mit Raketen und Militärbasen. Dies sagte ein politischer Analyst in einem Interview.

Koreanische Halbinsel
Bild: Vereinte Nationen

Die Vereinigten Staaten nutzen die angebliche Bedrohung durch ballistische Raketen Nordkoreas, um China mit Raketen und Militärbasen einzukreisen, sagte ein politischer Analyst gegenüber dem Nachrichtensender PressTV.

“Diese Bedrohung ist nicht real. Die Vereinigten Staaten nutzen das nordkoreanische Feindbild, um in der Region militärisch präsent zu bleiben”, so der vietnamesisch-amerikanische Autor Linh Dinh in einem Telefon-Interview. “Jede militärische Spannung hilft den Amerikanern Waffen zu verkaufen, da die USA mit Abstand der weltweit größte Waffenhändler sind”, fügte er hinzu. Dies Aussagen folgten auf die kürzlich geäußerte Stellungnahme des Kommandeur des United States Pacific Command, Admiral Samuel Locklear, dass die Vereinigten Staaten bereit seien, der “Bedrohung durch Nordkoreas Interkontinentalraketen” zu begegnen.

“Die Idee, dass Nordkorea zum Beispiel plötzlich eine Rakete auf Los Angeles oder Seattle abfeuert, ist lächerlich, es gibt keinerlei Anlass dafür. Dies wäre eine nationaler Selbstmord und hätte einen Vergeltungsschlag mit vollständiger Zerstörung zur Folge”, so Dinh weiter. “Zumal die nordkoreanische Rakete sowieso unterwegs abgefangen würde.” Nordkorea diene den USA lediglich zu Propagandazwecken.

Angeblich aktiviert das Pentagon nach und nach alte Militärbasen bspw. in Thailand, Vietnam und den Philippinen aus Zeiten des Kalten Krieges. Grund dafür sei die rasche Expansion Chinas in der Region. Militärexperten rechnen mit Gegenschritten Chinas, wie etwa die Modernisierung der Kriegsflotte und der Luftstreitkräfte, sowie den Ausbau diplomatischer und strategischer Beziehungen, u.a. zu Pakistan, Bangladesch oder Sri Lanka.

Kein anderes Land der Welt wurde bisher so lange und so hart von den Vereinten Nationen bzw. den USA sanktioniert, isoliert und militärisch bedroht, wie Nordkorea. Seit Beginn des Koreakrieges vor mehr als 60 Jahren ist das Land vom Rest der Welt wirtschaftlich weitgehend isoliert, umgesetzt durch die USA bzw. die Vereinten Nationen (UN).

Auf Platz 2 der derzeit am längsten durch die UN sanktionierten Staaten ist Kuba. Seit rund 50 Jahren wird die dortige Wirtschaft unter dem Kommando der USA unterdrückt und der Zugang zum internationalen Handel erschwert. Den dritten Platz belegt der Iran, der seit der islamischen Revolution im Jahr 1979 durch die UN unterdrückt wird.

http://www.gegenfrage.com/usa-nutzen-angebliche-bedrohung-durch-nordkorea-zur-einkreisung-chinas/

Ein Kommentar zu “USA nutzen angebliche Bedrohung durch Nordkorea zur Einkreisung Chinas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.