Wladimir Putins Brandrede gegen die Scharia

Vladimir_Putin-6

Der Clash der Kulturen und die so genannte Islamisierung verschärft sich
merklich, nicht nur in den europäischen Staaten schreitet sie massiv voran.

Das scheint auch für Russland ein Problem zu sein.

Da mag dann so manch einer bei der Überschrift jubilieren.

Hätten wir doch alle von unseren Politikern erwartet einmal etwas mehr auf die Belange
des eigenen Volkes zu achten. Offensichtlich gelingt Putin, was unsere Volksvertreter
fortwährend versäumen. In einer selten kurz und knapp gehaltenen Rede vor der Duma,
dem russisches Parlament, hat er das Problem knackig auf den Punkt gebracht – angeblich!

Mit Blick auf Deutschland und die EU, beziehungsweise auf unsere Volksvertreter, sollte
nicht unerwähnt bleiben, dass diese demnächst per Gesetz (also mit völliger Intoleranz)
die Toleranz in Europa verordnen und die Bürger weiter in den Würgegriff nehmen wollen.

Das lässt sich beim Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit [Kritisches-Netzwerk]
wunderbar nachvollziehen. Soviel zum Thema echter Toleranz innerhalb eines freien Europas.

Kommen wir aber zunächst zur Rede von Wladimir Putin, die wir nach bestem Wissen und
Gewissen wiedergeben wollen, allerdings aus einer englischen Quelle übersetzt.

„In Russland leben Russen. Jede Minderheit, egal woher, wenn sie in Russland leben
will, in Russland arbeiten und essen will, sollte Russisch sprechen und die Gesetze
Russlands respektieren. Wenn Sie die Gesetze der Scharia bevorzugen, dann empfehlen
wir Ihnen solche Plätze aufzusuchen an denen diese Gesetz ist.

Russland braucht keine Minderheiten. Minderheiten brauchen Russland und wir werden
Ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ändern um ihren Bedürfnissen
gerecht zu werden, egal wie laut sie „Diskriminierung“ rufen.

Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs,
wenn wir als Nation überleben wollen. Die russischen Traditionen und Bräuche
sind nicht kompatibel mit dem Mangel an Kultur oder den primitiven Möglichkeiten
der meisten Minderheiten.

Wenn dieses ehrbare Haus daran denkt neue Gesetze zu schaffen, sollte es im Auge haben die
nationalen Interessen zuerst zu beachten, bedenkend, dass die Minderheiten keine Russen sind.“

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Wladimir Putins Brandrede gegen die Scharia

3 Kommentare zu “Wladimir Putins Brandrede gegen die Scharia

  1. Die Russen haben aus dem (Zionistischem) Boschevismus gelernt. Werden die Deutschen auch aus der (Zionistischen) Sotzial Schein-Demokratie lernen?

  2. die russen haben nichts aus dem jüdischen Bolschewismus gelernt.putin ist ein erklärter freund der Juden – nicht umsonst werden Gesetze verabschiedet die das Judentum besonders schützen. die Juden sagen selbst das sie sich sehr wohl in rußland fühlen. das kommt nicht von ungefähr.
    Putin ist auch nur eine Marionette des internationalen judentums. genau wie die meisten europäischen Rechtsparteien – sei es dieser erklärte judenfreund wilders , der front national , die FPÖ , NPD , rep und diese ganzen idioten der diversen pro Bewegungen. diese sind nicht pro deutsch , sondern pro weltpest. am besten kann man dies auf idiotenseiten wie pi beobachten- wo sie alle diesem unsäglichen deutschenhassenden Juden broder nach dem maul reden.
    ihr springt alle auf den judenzug auf und folgt ihrer vorgegebenen anti-islm Linie , die nur dazu dient die völker gegeneinander zu hetzen um einen vorwand zu haben , für eine weltwährung und die nwo-weltregierung , nach dem großen krieg in den ihr euch hineintreiben lasst , seit der französischen Revolution.
    und vor allem geht mir diese doofheit auf den sack , immer auf diesen unsäglichen Religionskrieg aufzuspringen- wir haben kein religionsproblem , sondern ein Rassenproblem.mir steht ein reinrassiger deutscher der an nix glaubt , oder an eben an Allah 1000 mal näher als ein neger der zufällig Christ ist. aber egal ob Islam oder Christentum – beides ist Judentum für nichtjuden – kapiert das endlich. oder wollt ihr hier 20 Millionen neger aufnehmen , nur weil sie christen sind?
    die rasse ist das Zauberwort , nicht die Religion. und wenn es schon um Religion gehen muß , dann haltet euch an eure eigenen götter. im namen Odins und Thors wurdet ihr nicht beraubt , dumm gehalten , versklavt und zu knechten der jeweiligen Marionetten der Judenheit gemacht.
    aber anscheinend geht’s euch allen noch zu gut – also klammert euch weiterhin an euren jüdischen wüstendämon und lasst euch aufhetzen damit sie ihr Programm zur nwo schnellstmöglich verwirklichen können.
    natürlich müssen die Horden von fremdvölkischen landräubern hier entsorgt werden , garkeine frage. aber ihr solltet langsam erkennen wer uns dieses übel eingebrockt hat und das alles gezielt steuert. alle weißen länder werden von fremdrassigen zivilen landräubern in beschlag genommen um dort als Werkzeuge alljudas zu fungieren , weil ihr dämlacke darauf reinfallt.man sollte das Unkraut im garten jeweils bei der wurzel ausreißen – und diese wurzel ist nuneinmal diese unsägliche greuliche und abnormale rasse die sich für auserwählt hält. an zweiter stelle müssen wir uns ihrer Marionetten entledigen – also politniks , , justizlinge , Kirchen , Gewerkschaften , medien , banken und Konzerne. und danach können wir die Symptome – also die fremdrassigen landräuber kurieren und aus dem deutschen volkskörper ausscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.