Berliner Oranienplatz wird geräumt / Linksextremisten attackieren Asylbewerber

47735396-860x360Streit unter Asylbewerbern: Die Stimmung war aufgeheizt Foto: dpa

Nach mehr als 18 Monaten illegaler Besetzung haben die Asylbewerber auf dem
Berliner Oranienplatz damit begonnen, die von ihnen errichteten Hütten abzureißen.

Seit Dienstagmorgen werden die Unterkünfte von den bisher vom Bezirksamt
geduldeten Besetzern mit Hilfe der städtischen Müllentsorgung freiwillig geräumt.

Während des Abbaus kam es immer wieder zu Schlägereien zwischen den Schwarzafrikanern.

Nicht alle sind mit der zuvor mit dem Senat ausgehandelten Aufgabe des Camps einverstanden.

Die anwesende Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) wurde von Asylanten und
Linksextremisten beschimpft. „Es stinkt nach Urin und nach Rauch, denn es brannten
am Morgen noch mehrere kleine Lagerfeuer“, schildert ein Reporter der BZ die Lage.

Anwohner zeigten sich nach Angaben der Berliner Morgenpost erleichtert:

„Endlich verschwinden der Dreck und die Ratten.“

Linksextremisten beschimpften zudem die Asylbewerber,
versuchten mehrere Hütten zu besetzen und Barrikaden zu bauen.

Schule bleibt weiter besetzt

Hintergrund des freiwilligen Abbaus ist ein Vertrag mit der Landesregierung, wonach
die Besetzer im Gegenzug in ein ehemaliges Hotel umziehen dürfen, vorläufig in Berlin
geduldet werden und während des Asylverfahrens Unterstützung erhalten.

Ein Großteil der Asylbewerber hatte dem zugestimmt und erhält in der neuen Bleibe
100 Euro Begrüßungsgeld. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne), die das
illegale Camp geduldet hatte, kündigte an, keine weitere Besetzung zu gestatten.

Das Camp sowie eine noch immer besetzte ehemalige Schule in Kreuzberg hatten
sich in den vergangenen Monaten zu Kriminalitätsschwerpunkten entwickelt.

Immer wieder mußte die Polizei wegen mutmaßlicher Vergewaltigungen, Schlägereien,
Drogenhandels sowie rassistischer Übergriffe auf Weiße ausrücken.

Unterdessen ist noch immer unklar, ob die Asylbewerber Spendengelder, die
von linksextremen Gruppierungen gesammelt wurden, unterschlagen haben.

Für mehr als 11.000 Euro, die von den zumeist afrikanischen
Besetzern abgehoben wurden, gibt es keine Belege.

Quelle : Junge Freiheit

2 Kommentare zu “Berliner Oranienplatz wird geräumt / Linksextremisten attackieren Asylbewerber

  1. na diese nigger werden sich freuen wenn die brd kollabiert und keiner mehr da ist , der sie unter Denkmalschutz stellt.dann werden sie mal Bekanntschaft mit echten deutschen machen und begreifen wo der unterschied zwischen ihnen und echten ariern liegt.
    ich überlege mir schon , ob ich nicht nach dem zusammenbruch des brd-regimes eine Baumwollplantage eröffnen soll. Baumwollpflücker gibt es ja in hülle und fülle , man muß sie nur fangen , zähmen und mit Brandzeichen versehen.
    eine peitsche besitze ich auch schon – und schwupps wird über nacht aus verwilderten affenhorden ein produktives Nutzvieh für die Landwirtschaft.

  2. man betrachte sich mal dieses bild im text. welcher logisch denkende mensch , käme beim anblick dieser grunzenden degenerierten affenhorden in bunten Kostümen auf die Idee , das alle menschen gleich sind? ja wer käme überhaupt auf die Idee , diese vollgeschissenen Affenhäute überhaupt als menschen zu bezeichnen? das ist grotesk.die einzige sprache die diese Tiere verstehen ist die peitsche , wenn sie sich auf weißem Territorium aufhalten.

    Afrika für affen- Europa für weiße !!!
    steckt die affen in ein Klo und spült sie weg wie scheiße!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.