Beschwerde gegen ARD Manipulation im Fall der Ukraine

ard_propaganda

Seit Tagen streuen ARD, ZDF und Mainstream die Propaganda-Mär
von OSZE Beobachtern, die in der Ukraine festgehalten werden.

Die Wahrheit : Es waren offensichtlich BND-Spione.

Ein Ex-Redakteur der Tagesschau, Volker Bräutigam, hat nun
gegen die ARD-Berichterstattung beim Rundfunkrat Beschwerde
wegen Verletzung des NDR-Staatsvertrags eingelegt.

Sehr geehrte Frau Schildt ,

hiermit mache ich von meinem Recht Gebrauch, wegen Art der
Berichterstattung des NDR und der von ihm zu organisierenden
Sendungen fürs Erste Deutsche Fernsehen, ARD-aktuell,
über die Ereignisse in der Ukraine

Beschwerde wegen Verletzung des NDR-Staatsvertrags

zu erheben.

Konkret beziehe ich mich auf zwei Komplexe von fahrlässiger,
wenn nicht absichtlicher Falschinformation :

1.)

Die in der Ost-Ukraine am 25. April festgesetzte Gruppe von Offizieren,
die dort angeblich auf Basis des Wiener Dokuments der OSZE informatiossuchend
tätig geworden war, wurde noch vier Tage nach dem Zwischenfall in den
NDR- und ARD-Nachrichten fälschlich als “OSZE-Militärbeobachter” tituliert,
obwohl die OSZE sofort klargestellt hatte, dass die Männer nicht zur
OSZE-Mission gehörten.

Beleg: Offizielle Erklärung Claus Neukirch, Vizechef des
OSZE-Krisenpräventions-Zentrums, am 25. April, gegenüber dem ORF :

“….Wir haben für diesen speziellen Besuch keine Risikoeinschätzung gemacht,
weil es nicht unser Besuch ist.” Und weiter, im Interview: „Ich muss aber
auch sagen, dass es sich genau genommen nicht um Mitarbeiter der OSZE handelt
(…), sondern es sind Militärbeobachter, die bilateral dort unter einem
OSZE-Dokument tätig sind. (…)

Bei den Gefangenen handle es sich um eine “bilaterale Mission unter
Führung des Zentrums für Verifikationsaufgaben der deutschen Bundeswehr”.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : www.mmnews.de

5 Kommentare zu “Beschwerde gegen ARD Manipulation im Fall der Ukraine

  1. Ich habeversucht, den Text zu rebloggen, aber der war wohl zu lang! Hier gern dem Beitrag meine Ehre erweisend meine heutige Situation, wegen 300€ Ordnungsstrafe, die von einer Sozialtante eingeklagt wurde, die mich nachhaltig seit den jahren 2004/2005 gemobbt hatte und die immer noch im Amt ist, mit deren Schergen, wohl wissend, das ich Zahlungsunfähig bin!

    Nun zeige mir einer ein Gesetz, das ich in Haft muß, wenn die AWO nicht für mich einen geeigneten Platz zum ab arbeiten suchen will, siehe deren Mitgliedschaft durch Gesundheitsministerin Ulla Schmidt und die Ausbeutung der Arbeiter-Wohlfahrt als Geschäft mit Ehrenamt – Arbeit! Siehe meine Maßnahmen bei der AWO und meine Beurteilungen, auch als Ehrenamtler dort! Von 2007 bis 2011 war ich der Hausmeister in einer KITA integrationsbedürftiger Kinder und habe da immer noch einen guten Ruf! Mein Zeugnis, ohne Tadel-Eintrag, auch heute nicht, siehe Arbeit bei Fa. Williams & Lea einer Posttochter des Bundes mit der Companie der BRD GmbH! Und da die Postmitarbeiter ausbeutend! Und siehe, das mich die Lipka, Frau kann man zu dem Biest nichtsagen, nach vorhergehenden Besuch in eine Kemenate von 13qm einsperren wollte, obwohl ich behindert bin und auch schon mehr Platz durch Hilfsmittel brauche, mit einer Küche, die aus Rumäniens Zigeuner – Dasein stammen könnte, wie verbrannte Herdplatten und mit defekt gemeldeten Herden in der Stadtverwaltung! Jungs, die Toiletten, die waren und sind heute auch noch schlimmer als jede offene Toillte eines Bahnhofes, und dafür sollte ich auch Nutzungsgebühren bezahlen, die an die 20qm von heute heranreichen und wo ich mich auch selber wieder in Art und Weise einrichten mußte, wie immer, ohne Transporthilfen durch Möbelpacker, sondern nach der Zeit richten mußte, die da die Mitarbeiter der Kommune hatten! Siehe auch, das deren Koch mir meine Sachen nicht bewilligte aus der Oberratherstrasse mit zu nehmen und mir so die Hälfte meines Ansparvolumen in ARGE vorgschrieben, zum Opfer deren Gewalt wurde und ich eine Verzichtserklärung unter Zeitdruck unterschreiben mußte!

    Diese Opfer nunmehr dreimal in der Oberratherstasse erlebt, sehe ich die Lipka auch seit meiner Betreuung durch die Stadtverwaltung, als Maschine gegen Deutsche, denn helfen mit Wohnung, macht sie nur bei Verbrechern und Drogensüchtigen, holt sich Vorgehensweise und Rat mit der Staatsanwaltschaft zusammengerauft Hilfen, um aufrechte Menschen zu beugen und in den Knast zu bringen! Ihr glaubt das nicht? Dann lest die Verordnungen gegen Rechts und die Einrichtung der verfassungswidrigen Ordnungsämter und der privatisierten Polizeien, die gegen Ihre Mitarbeiter keine Anzeigen aufnehmen, auch drei Mal erlebt! Beispiel Liese, den ich eine Wohnung besorgte, der mit 100% Scherbeschädigt und nicht vorbestraft wohnte länger als ich in so einer Notwohnung und wurde beklaut, beschuldigt und auch im Dreck sitzen gelassen!

    Siehe auch im Text, was ich der StA zu schreiben habe, über die GEZ: Zum Schutz meines Lebens, öffentlich gemacht:
    http://behindertvertriebentessarz.wordpress.com/2014/04/30/die-brdisten-spielen-auf-dumm-und-dodel/

    An: Donnerstag, 1. Mai 2014
    Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf
    Gregor Steinforth, Generalstaatsanwalt
    Sternwartstraße 31
    40223 Düsseldorf
    Poststelle@gsta-duesseldorf.nrw.de [nach Ausdruck und unterschrieben, bringe ich diesen Post zum Adressaten, angehörig der im Konkludenten -Vertrag genannten Personenkreis!]

    Dienstaufsichtsbeschwerde
    und
    Strafantrag / Strafanzeige

    Antrag auf
    Kriegsopfer – Fürsorge

    Sehr geehrter Generalstaatsanwalt Herr Gregor Steinforth,
    hiermit stelle ich nach oben gesehen die Dienstaufsichtsbeschwerde und den Strafantrag / Strafanzeige zu Ihnen ein und gebe Ihnen die Möglichkeiten entweder zu handeln, und meine Beklagten, wegen ihrer Untätigkeiten Recht und Gesetz gleich und vor jeder Mann und jede Frau, siehe Fensterbeschriftung des neuen Gerichtsgebäudes, zum Schadenersatz zu beklagen, oder mich aus der Gerichtsbarkeit des BRD-System zu befreien mit einer Verrentung als Nachkriegsopfer und der Ausstattung angemessener Existenzgrundlage! Der Antrag wurde auch öffentlich in das Netz gestellt, aber Antwort aus der Stadt Düsseldorf bekam ich nicht, siehe auch Nachfrage im Versorgungsamt, Vertriebenen – Angelegenheiten!
    Dazu bin ich, weil ich als besetztes Nachkriegskind, 1989 in die Stadt Düsseldorf kam und den Aufnahmeantrag der BRD ausfüllte und die Anerkennung als Vertriebener „A“ bekam und das mir heute auch durch die Stadt Düsseldorf bestätigt wurde, wie auch meine durch Geburt ausgeführte Stellung, als Mensch des Deutschen Reiches und da unter der Verfassung meine rechte zu fordern, berechtigt!

    Zu dem haben Sie und die Systemangestellten Ihres, exterritorial betriebenen Landes, weder Hoheitsrechte noch Rechte die Bevölkerung eines besetzten Landes für sich als Personal auszugeben, solange, es keinen Vertrag gibt, mir hat die BRD keinen vorgelegt, ich aber der BRD GmbH und da dem Bürgermeister OB Elbers und der AWO, wie auch den Gerichten und Jugendamt des Saarland, einschließlich der BRD, siehe Klagen und Abweisungen durch die Obersten Gerichte! Nachvollziehen dürfen sie das gerne auch im Internet: http://behindertvertriebentessarz.wordpress.com/2014/04/30/the-rebel-home-of-the-goyim-resistance-showem-whos-boss/ und bitte meinen Links folgend, in meinem Blog:

    http://behindertvertriebentessarz.wordpress.com

    Und bevor einer Ihrer Schergen mich in Haft nehmen will, wegen der unbezahlten Rechnungen, die im Widerspruch stehend ohne endgültiges Urteil und unterschrieben in der Hand zu halten, ich nur mit formell beschriebenen Blättern gemobbt werde, und dabei auch eventuell in Haft komme, will ich Ihnen die Liste der Verbrechen und die meiner Situation begangenen Unterlassungen aufzeigen!

    Richterfamilie Bösken lies mich per Urteil und im Klagewege räumen, siehe Klage beim Obersten Gericht in Münster und die Gerichtsordnung beklagend, so auch die fehlenden Unterschriften und auch im Wege der Bereinigungsgesetze missachtende Gerichtsbarkeit und da dann auch die Missachtung der Sprüche des Obersten Gericht, die Stadt würde sich um mich kümmern! Mai, 2004 und meine Klagen vor Gerichten!

    Schon mit ungültigen Gesetzen in HARTZ IV und da aus der gegebenen Unterkunft in andere Notunterkünfte untergebracht und dort fachmännisch auch gleich wieder mit anderen Nutzungsverträgen versehen ohne Hilfen gelassen! 2005 hatte ich da meine Schwierigkeiten, die sich bis 2011 und unter Mobben der Frau Lipka, einer Betreuerin der Stadt so auswirkte, das sie meiner Behinderung keine Beachtung schenken brauchte, siehe deren Aussage und Bestätigung durch die Amtsleitung! Nur, der Behindertenausweis gibt allen Menschen den Hinweis, dass ich Behinderter bin und sie mir helfen müssen, gerade aus der Verwaltung und der Organisationen in der Kommune! Einen Kack war da geschehen, siehe auch, das man mir meine Hilfsmittel vor dem Zimmer als Brandgefahr deklarierte und es so immer wieder zu Mobbing-Aktionen kam, wie Besichtigungen, nach dem mir etwas fehlte oder auch die Unterstellungen Seiten des Amtes, ich hätte die Lichtanlagen verändert! Oder die versagten Hilfen bei dem spektakulärem Brand der städtischen Not-Wohnungen, als Städtisches Wohnheim später bezeichnet(2005)! Siehe, auch die Verwendung des Obdachlosengesetz, welches in keiner der Gesetze Ihres Landes vorkommen dürfte, weil ja die ARGEN und die Job-Center die soziale Betreuung von Arbeitslosenhilfe-Empfänger vor dem Sozialrecht ausgrenzen!

    Zeigen Sie mir das Gesetz, auf welches sich das Amtsgericht für die Stadt Düsseldorf und mit Obdachlosen-Gesetz bezieht, ich durfte es bis dahin nicht einsehen, bis heute nicht, weil es auch kein solches Gesetz in der BRD gibt! Aber OLG und Bundesgericht erkennt die falschen Gesetze mit deren Klageabweisungen an! So denn mein Konkludenten – Vertrag Ihrerseits Wirkung haben muss, da die entsprechenden Angeschriebenen, sich nicht dagegen wehrten, siehe auch Betreiber der GEZ, sie niemals meine angeblichen Pfändungen vor Gericht einklagten! Anerkenntnis des Recht, also kam Haushaltsabgabe, von der ich wiederum befreit bin, weil ich in einem von der Stadt Düsseldorf ausgewiesenem Wohnheim wohne, aber wie im offenen Vollzug behandelt werde! Essen, Aufenthalt und alles was meine Person betrifft, selber tragend, Nutzungsgeld bezahlend, aber keinerlei Hilfen bekomme, trotzdem ich eine Steuer am laufenden Band bezahle und Versicherter bin und meine Post kontrolliert wird, siehe Eintragungen der Kommune im Postbuch des Hauses Dorotheenstrasse 85!

    Ich wurde mit meinen Klagen vor dem Sozialgericht abgewiesen, siehe dann auch, das meine Post mit Beschwerden auch mit der Bürgermeisterin und heutigen „Ministerpräsidentin“, der Beschwerden an das Arbeitsministerium und an die Regierung, siehe Bundespräsident Wulff, negiert oder für die Kommune zurechtgelegt, nicht beantwortet wurde! Siehe Nichtbeachtung meiner in die Handgedrückten Aussage zur Einladung der Sozialmitarbeiterin, vorgeschickt vom OB Dirk Elbers!

    Meine Beweisanträge wurden alle unterschlagen und nicht nachvollzogen, siehe auch, das mir die Frau Lipka den Beweis schuldig bleibt, wie meine Prothese sie hätte mit einer Schramme verletzen können!

    Sie wissen, was offener Vollzug ist? Hier in der Notunterkunft habe ich keine Rechte und bekomme auch keine Hilfen nach Menschenrecht, wie eigene Tür und Sicherheit meiner privaten Verrichtung, meiner Rechte, die Post unter meiner Adresse zu bekommen, siehe die Verteilung nach Durchsicht und durch private Wachleute ausgehändigt, siehe Verordnung der Not-Wohnheime, so auch die Versagung aller Freibeträge, bei Arbeit, ohne Arbeit, die ich als Behinderter mit Ausweis, 60° dH. Und Merkzeichen „G“ nach Sozialrecht bekäme, die Stadt aber mich ausgrenzt, ich sei Arbeitslosengeld II-Empfänger und die Gesetze geben dafür keine Rechtsgrundlage! Ja, aber, was sagen die Bereinigungsgesetze? Ihre Nichtregierung ist ja gar nicht berechtigt in die Gesetzgebung der Deutschen einzugreifen, also Sie und Ihre Damen und Herren der NWO, NGO und der Firma BRD GmbH, siehe Eintragung der Staatsform bei der UNO und vor den USA, seinem Außenministerium, sind sie immer noch, wie ich Besetzte, und meine Heimat ein Besatzungsgebiet, in dem Sie und Ihre Angestellten in allen Formen der Reichs – Rechtssprechung im besetztem Zustand und auch nichtiger Gesetze, siehe Obdachlosengesetz, mit ihrigen Bedingungen zur Einstellung in ein Amt, Behörde oder gar der Öffentlichkeit des Reiches beklauen!

    Sie und meine angeschriebenen Personen, wie der Oberste Staatsanwalt, konnten mir keinen amtlichen Nachweis bringen, das die BRD eine Staatsanghörigkeit ist, ausgeben kann und nach GG, mehrfach zu Ihrigen Wünschen und nichtig geändert haben die Bevölkerung um das Volk gebracht, siehe die Gender – Debatte und Ausgrenzung aller Aufrechten und nationalen Kräfte! Zu denen bekunde ich mich ja auch, aber das darf Ihnen und Ihren Mitarbeitern nicht das Recht geben, mich hinter dem Rücken im Amt schlecht zu reden und mir keine der Rechte zu gewähren, wie die Haftstrafe angedroht und durch Mangel an Einkommen nicht bezahlbar, dann umzusetzen!

    Im Gegenteil, Ihre Staatsanwaltschaft hatte bei einem Strafantrag mich darauf hingewiesen, das diese Frage eine Vereinsfrage sei! Gelle, das macht mutig, wenn ich doch ausgewiesen deutsche Nationalität habe! Ausgestellt von einer Ihrer Behörden, die die richtigen Angaben der Identität mir verweigern und nicht nur mir, fast allen Deutschen in dem BRD-Konstrukt!

    Im Fall Sie vergessen, das EU-Recht, Landesrecht bricht, Sie haben sich da nicht als deutsches Land eingetragen, wie das die EU auch nicht Deutsch als Amtssprache hat!

    Völkerrecht bricht auch Landesrecht, siehe, das Sie und Ihre Institution BRD nicht das Deutsche und sein Volk befragten, also illegal und auf besetztem Boden agieren, vergleichen Sie die legale Existenz meines im Briefkopf beschriebenen Präsidenten und des FREISTAAT DANZIG, der durch internationale, öffentlich ausgetragene Wahlen seine Existenzberechtigung legalisierte! Ich weiß das, weil ich die Wahlen selber mit organisierte und es dem Herrn Felskie eine Herzensangelegenheit war dem Danziger 500.000€ nur in Deutschen Zeitungen zu den Wahlen zu investieren! Die BRD, neu, seit 1990 hatte dagegen nur die Kassen geplündert und bereichert sich immer noch illegal und mit seinen Dienern am Volk!

    Haben wir Deutschen einen Friedens-Vertrag? Nein, also Deutschland ist besetzt, siehe Feindnationen der UNO und Feind-Staaten der USA, siehe ganz andere Seiten des russischen Volkes und meinem Freund Herrn Putin, Ministerpräsident noch einige mehr Jahre, als Sie im Amt sind oder sein werden! Weswegen ich Ihm auch gerne heute die Post an Sie geschrieben weiterleite und um seine Intervention bitte!

    Beiden Botschaften gebe ich dieses Schreiben als meine Lebensversicherung, da auch beide, wie sie im internationalem Recht über ihre Geschäftsmodelle die Rechtstaatlichkeit in Frage stellen, siehe Kapitulation der Wehrmacht, und nicht untergegangenes Deutsches Reich, also auch immer noch bis 1990 von ihrigen Kollegen und dann Verrätern am deutschen Volk, am Deutschen und seinem Genozid arbeitenden System der NWO! Ich der darin geboren und doch wohl durch Entbehrungen in Ost und West gelitten habe, ich habe das legitime Recht, mich immer selber zu verteidigen, weil ich eine natürliche Person durch die Verfassung des Deutschen Reiches bin und Sie nur Agent der USA, der VS, Kanada, Frankreich, UK und Russlands, Alliierten-Besatzermacht, die seit Mai 1990 den VS die Rechtsverfolgung aus den Reichs – Angelegenheiten zur Besatzung überlassen haben!

    Meinten Sie ich müsse Ihnen Beweise vorlegen? Da irren Sie sich, denn lesen Sie die Gerichtsordnung und da auch das Sie Straftaten und die entsprechenden Gerichte mir zuweisen müssen, laut der Zuständigkeiten!

    Sie verfügen nicht über eine solche Einrichtung?

    Dann hilft mir Herr Putin und die Präsenz des Herrn Obama oder gar die Macht der Franzosen, die ja mich in meiner Heimat, siehe Magdeburg und Halle oder auch Leobschütz O/s., Danzig und Pommern befreiten(Familien Tessarz, Marke und Balner!

    Folge: Sie missachten auch die Potsdamer Abkommen und die Verträge von Wien von 1956 oder die der KSZE Schweden von 1988!

    Sicher verlange ich auch die Gleichstellung von Ihnen, dass ich als Mensch, Sie ja auch, vor Gericht richterliche Anhörung bekomme! Ein Fest für alle Deutschen, die mein Schreiben in dem Netz dann verfolgen können!

    Sie also nun nicht mehr belästigen wollend, grüßend und auch meine Rechte und Klagen zu untersuchen bittend,

    Ihr Jürgen Peter Tessarz!

    Anlange: selbiges Schreiben aber an die Botschaften der USA und der Förderation Russland!

    An:
    Botschaft der Russischen Föderation
    Unter den Linden 63-65
    10117 Berlin
    Post wird unterschrieben bei Ihnen abgegeben, Mail erfolgt nach Fertigstellung dieses Schreiben, JÜRGEN PETER TESSARZ
    An Sie gerichtet, sehr geehrter Herr Botschafter, seine Exzellenz Wladimir M. Grinin,
    als Beobachter und Schutzherr, Geborener Nachkriegskinder und von Ihnen in Gefangenschaft und späterer DDR-Staats-Recht, lebender Eltern, Verwandte und nun in angeblicher Freiheit lebenden Personen hier:
    Charlotte Balner, Mutter von Anita Tessarz, ausgebombte Familie siehe Magdeburg und Pommern, insbesondere Magdeburg, Fischerufer 3 und Diebstahl des Kohle-Kutter meines Onkel, Jonny Balner
    Familien Marke und Tessarz, Vater und Mutter meines Vater, Dr. phil. Joachim Tessarz, Ihnen bekannt als Dozent an der MLU Halle/S., und Rentner
    Vertreten durch mich, da ich der einzige männliche Nachkomme bin, der nach Reichs- und Besatzungsrecht, Erbe und Vertreter des Deutschen Rechts nach Verfassung ist! Siehe, Mein Bruder, tot und Erstgeborener, 1952 und ich Zweitgeborener, 1955!
    Einklagend, ich die Kriegs-Opfer-Fürsorge!
    Lieber Freund, Wladimir M. Grinin, siehe DSF und DDR-Vergangenheit, bitte ich um Intervention bei der installierten neuen Gerichtsbarkeit der Firma BRD GmbH, siehe Eintragungen der Firmen in Frankfurt, Löschungen der Staaten BRD und DDR, Juni 1990 bei Baker in Washington!
    Auch bedanke ich mich der Aufmerksamkeit, die Sie mir immer, nicht unbedingt öffentlich, zeigen! Bitte, ich habe Wladimir Putin als Turner in Halle Saale erlebt, siehe auch Cheftrainer der Turner-Mädchen und über Olympiade doch recht befreundet, so auch damalige Treffen in der Zone, DDR, zu den Freundschaftstreffen!
    Am besten, ich setze mich, wenn ich meinen Scheck eingelöst habe in den Zug und beehre Sie durch den Posteinwurf, mit meiner Unterschrift und geselle mich bei meinen deutschen Freunden! Ihnen ein Glück, Auf, auch in Dankbarkeit der Ihrigen Haltung zur Ukraine, am Erstem Mai, den Tag den der Hitler international zum Arbeiter- und Bauerntag machte und es immer eine Freude war mit Euch zusammen in Berlin, in Halle – Heide-Kaserne zu feiern, siehe auch meinen Bruder, Michael Tessarz, der an der Trasse mitarbeitete,

    Jürgen Peter Tessarz!
    An:
    Embassy of the United States Berlin
    Seine Exzellenz Mister John B. Emerson
    Mail address:
    Clayallee 170
    14191 Berlin
    Federal Republic of Germany
    Post wird unterschrieben bei Ihnen abgegeben, Mail erfolgt nach Fertigstellung dieses Schreiben, JÜRGEN PETER TESSARZ
    An Sie, sehr geehrter Mister John B. Emerson, nicht vergessend mit Hochachtung und derer diplomatischer Würde, sie als Exzellenz zu bezeichnen und dem Herrn Obama gerichtet, weil Sie 1990 einen Vertrag mit den Alliierten unterschrieben und ratifiziert haben, siehe dann die Folge Baker und Kohl – Vertrag mit der BRD GmbH, vorher aber nur Vertreter der BRD – Regierung und noch im Amt als Kanzler. Nach dem 17./18. Juni aber nicht mehr, siehe Streichung und fehlende Bekanntgabe im Reichsgebiet oder des Territorium der BRD! Auch, weil ich meine Person durch Nachweis meiner Geburt als Nachkriegskind belegen kann:
    Charlotte Balner, Mutter von Anita Tessarz, ausgebombte Familie siehe Magdeburg und Pommern, insbesondere Magdeburg, Fischerufer 3 und Diebstahl des Kohle-Kutter meines Onkel, Jonny Balner
    Familien Marke und Tessarz, Vater und Mutter meines Vater, Dr. phil. Joachim Tessarz, Ihnen bekannt als Dozent an der MLU Halle/S., und Rentner
    Vertreten durch mich, da ich der einzige männliche Nachkomme bin, der nach Reichs- und Besatzungsrecht, Erbe und Vertreter des Deutschen Rechts nach Verfassung ist! Siehe, Mein Bruder, tot und Erstgeborener, 1952 und ich Zweitgeborener, 1955!
    Laut Ihrer Vertragsbedingung, gilt Deutsches Recht, also Reichsrecht, was Sie ja auch mit der ersten Post an die Firma BRD geschrieben hatten: An den Deutschen Reichstag, Regierung der Deutschen (Germany) per September und das 1990!
    Einklagend, ich, die Kriegsopfer – Fürsorge und Rechtsbruch durch SCHAEF-Gesetze!
    Ihnen, Ihre Exzellenz, Mister John B. Emerson, meine Hochachtung, das auch Ihre Demokraten und auch nationalen Kräfte im Frieden wirken können, siehe rebel.com und andere, erbitte ich doch um Intervention, und das auch mit einem Extra für mich, da ich kein Einkommen habe und man hier durch die Diebe am Volk mich auch ausgrenzt! Oder betreiben Sie auch Genozid am Deutschen Reich, dem alleinigem Rechtsvertreter des Deutschen Volkes und in seiner Gründung auch von den USA anerkannt! Ich verweise als Deutscher und auch als Senatssekretär auf die Briefe des Herrn Hitler und zu Herrn Trumen geschrieben, der im feinstem Deutsch unsere Lage im Reich der deutschen Länder beschrieb und sich hervorragend an die Verfassung von 1919 und im seinem Volk dann geänderten Notstände und deren Verfassungsänderungen, die auch die Amerikaner und Richter in Nürnberg als Recht anerkannten, siehe Grenz-Gebiet von 1937 und auch die Verfassung des Reiches aus dem Jahr geltend! Und unser Volk, das ist nicht die Firma BRD! Sie wissen das!
    Ich als Nachkriegskind und mit Botschaften vertraut, siehe Lehrerberuf und Schüler meiner Mutter immer noch im Amt, sehe mich auch nicht als Einzelkämpfer für die Reichs – Angelegenheiten, aber ich nutze meine durch Geburt zugesicherten Recht und Versprechungen aller Politiker! Siehe auch die Verfassung und das Ewigkeitsrecht der Deutschen! Vor Gott und Ihnen bezeuge ich auch meine Verbundenheit zu allen Menschen, die Frieden wollen, siehe den Fall Suliaman Kannu, da, wo die BRD einem Kinderklau zusieht!
    Ihnen und dem Herrn Präsidenten, Herrn Obama, einen schönen Internationalen Feiertag, den unser Reichskanzler Herr Hitler für international und dem Reich als Feiertag erklärte!
    Die besten Grüße also, Ihre Exzellenz John B. Emerson

    Jürgen Peter Tessarz!

    Glück Auf, meine Heimat, jetzt unterschreibe ich das Schreiben für die OStA Düsseldorf und mache mir einen schönen Feiertag! Gegrüßt sind Admin, die staatenlos.info, unglaublichkeiten.com und auch der Ernie vom Honigmann, wie das ich vor Ostfront und meinen Vorfahren den Hut ziehe, mich verneige dem Mut unserer heldenhaften Wehrmachtssoldaten und deren Organe im Reichsschutz, wie echte alte Polizei und Verfassungsschützer im SS und Staat, Beamten unserer Heimat! Ein Gedenktag und ein Tag der inneren Reinigung wird der Weg in die Altstadt, zur Oberstaatsanwaltschaft der BRD GmbH! Glück, Auf!

  2. Bisher keine Antworten, wenn aber der Firmenchef, als Prediger seine Heimat vergißt und sich der Firma unterwirft, aufrechte Menschen als Spinner zu bezeichnen, dann ist es Krieg! Siehe Verklappung in Europa mit EMP-Waffenversuchen und auch der Berichte über Radar-Ausfälle in ganz Europa! Wir erinnern gerne an die Microwelle und Erfahrungen aus dem EU-Krieg in Jugoslawien! Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.