Europawahl : Der Backlash beginnt

european_elections

Es stellt sich die Frage, ob die Arbeitnehmer in Deutschland nicht wie in den 1960er-Jahren
und 1970er-Jahren umhegt und umworben würden? Bei eben dieser demografischen Ausgangsposition.

Wie viel besser und privilegierter würden viele Arbeitnehmer heute leben ?

Und welch eine stärkere Position hätten die Arbeiter und Angestellten, wenn es nicht diesen
von der Wirtschaft geforderten Druck auf die Löhne durch die quantitative Migration gäbe ?

Die Nebenkosten der nicht immer qualifizierten Migration und des Jobrisikos werden
auch noch mit Abgaben bezahlt. In Form von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe.

Was selbst klassische Einwanderungsländer Migranten schlichtweg verweigern.

Fast 7 Milliarden Sozialhilfe für Nicht-EU-Ausländer meine ich die Tage gelesen zu haben.
Ein Drittel der Arbeitslosen hat einen Migrationshintergrund. Die Gefängnisse sind zu
nahezu 80% voll mit Insassen, die nicht deutsch-stämmig sind. Und oft erst im Gefängnis
ihre Religion entdecken und Schweinefleisch verweigern. Das sind Dinge, die hier fast
jeder weiß. Worüber man nicht sprechen soll.

So wie über die Vergewaltigung von Schwedinnen und Norwegerinnen, welche nicht
selten dabei getötet werden. Die Presse in Europa tat so, als gäbe es das alles nicht.

Aber vielen Menschen reicht es.

Der Einheimische und das kann heute auch ein ehemaliger Russe oder ein Italiener sein,
hat ganz offenbar die Nase voll und wählt zunehmend aus Notwehr, anders kann man das
wohl kaum ausdrücken…rechts. Aber in Deutschland zumindest keine Partei, die laut
„Ausländer raus“ schreit. Der Nazi-Vergleich dürfte kaum greifen, mittlerweile sprechen
die ersten Unionspolitiker sogar von einer Zusammenarbeit mit der AFD.

Der Protest hat aber nicht nur etwas mit den stärker wahrgenommenen
Migrationsströmen zu tun. Diese Wahrnehmung täuscht übrigens nicht.

Es hat auch etwas mit Geld versenken in anderen Ländern zu tun. Mit ständiger
Anlügerei. Mit unverschämten Eliten, die sich allzu sicher fühlten. Je mehr
davon ihren Platz über Nacht räumen müssen, desto besser für das Gemeinwohl.

Die Menschen haben die Nase voll von Richtern, die entscheiden, es muss dieses oder jenes
an diese oder jene ‚Anspruchsberechtigten‘, aus fernen Ländern möglichst noch, bezahlt werden.

Trotz leerer Kassen und Kreditaufnahme bei Schwellenländern.

Die Menschen haben die Nase voll von Einmischungen in alle Bereiche, von
Hinwendung zu Inzucht aller Art im wahrsten Sinne des Wortes. Vergessen werden
darf auch nicht die Gestapo-ähnliche,aber wesentlich lückenlosere Überwachung.

Man spricht von Politikverdrossenheit.

Aber das ist noch sehr schmeichelhaft ausgedrückt.

Ich würde es eher schon Verachtung nennen, die droht in Schlimmeres umzuschlagen.

Und gerade erst soll die EZB Frankreich mehr Geld drucken.

Die Unabhängigkeit der EZB soll auch noch fallen. Euro-Bonds kommen auf jeden Fall.

Warum sollte Volk solche Lügenbarone im Nachhinein weiter belohnen? Das entbehrt schon
seit Jahren jeglicher Logik und lässt sich nur mit der Manipulation der Medien erklären.

Der Kristallisierungspunkt ist die „EU“ oder die „FED“. Oder die „USA“.
Wobei es in jedem nationalen Stall genug Dreck hinweg zu kehren gilt.

Diese Wahl war ein Fanal. Ein Aufschrei. In anderen Ländern noch lauter als bei uns.

Jetzt können genau zwei Dinge passieren :

Der Backlash beginnt. Die Rückbesinnung auf ein Mindestmaß an sittlichen und
wirtschaftlichen und einwanderungspolitischen Tugenden. Machen wir uns nichts
vor, wenn wir das nicht angehen,brennen bei der nächsten echten Krise unsere Städte.

Eine andere Möglichkeit, die natürlich nur hinter verschlossenen Türen diskutiert wird, ist :

Noch mehr Migranten in unser Land zu lassen. Möglichst aus Ländern, die nicht kompatibel
zur jetzigen Bevölkerung sind. Und diesen sehr schnell Bürger- und Wahlrecht zu geben.

So viele und so schnell wie möglich, bis die Einheimischen und assimilierten Migranten
ins Hintertreffen geraten. Passende Gesetze wie in Norwegen, dass man keinerlei Kritik
üben darf unter scharfer Strafandrohung, versteht sich.

Die Gefahr ist bei einer Fortsetzung oder Beschleunigung dieser Politik allerdings,
dass in Zukunft nicht mehr rechtspopulistisch gewählt wird, sondern radikal rechts.

Wir haben diese Entwicklung schon länger erwartet
und vor vielen Jahren auch den Rechtsruck prophezeit.

Hier stehen wir nun. Und es war vermeidbar.

Die letzte Chance für die großen Volksparteien etwas daraus zu lernen. Aber
die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass man sich am Volk rächt und erst
recht die Schleusen öffnet und die Daumenschrauben heraus holt.

Quelle : Marktorakel

 

4 Kommentare zu “Europawahl : Der Backlash beginnt

  1. Moin Moin alle zusammen!!

    Eher wird es sein, dass man sich am Volk rächen wird und die Schleusen so richtig auf zu drehen, damit noch mehr Migranten ins Land gepumpt werden und im Wissen, die nicht kompatibel gemacht werden können, weil sie nicht zu unserem Volk passen.

    Aber wahrscheinlich muss es alles so sein, damit es umso schmerzlicher wird, das unser Volk vor lauter Schmerzen endlich aufsteht und sich zur Wehr setzt und sich von solchen Verrätern wie diese BRD – Scheinpolitikern und seinen Vasallen sich endlich zu entledigen.

    Mit deutschem Gruß

  2. Das (geographische)Europa ist fast nicht mehr zu retten, auch wenn wir Heute mit dem „aufreumen“ anfangen wurden, was Politisch und Sotzial unmöglich ist wurde es eine Generation dauern bis wir an einem Neutralen Punkt wieder sind.

    Und immer noch stecken die meinsten einfach den Kopf ins Sand und schreinen NAZI! wenn jemand ihnen die Wahrheit zu sagen versucht.

    Jeden Tag werden Hunderte von Einheimischen Deutschen/Schweden/Norweger/Franzosen usw. ermordet/vergewaltigt/ausgeraubt von Nicht-Europearn, und ?! totes schweigen. Niemand wagt sich daruber zu sprechen oder wird sogar Inhaftiert wer sich doch wagt (Volksverhetzung ? gehts noch). Diesen Irrsinn kann man nicht Politisch beenden eine Revolution muss hier, und für die brauch mann keine Populäre mehrheit, 10-15% reichten aus für den Anfang.

  3. Vergessen werden
    darf auch nicht die Gestapo-ähnliche,aber wesentlich lückenlosere Überwachung.

    ich möchte vom verfasser eine ganz klare antwort auf meine frage!

    welche fundierten beweise hast du Lügner , das daß gestapa (ja richtig gelesen -nicht gestapo) in Deutschland lückenlose berwachung betrieben hat?

    lückenlose Überwachung von ganzen Völkern war und ist immer ein Steckenpferd von bolschewistischen Systemen gewesen. wer behauptet das gestapa hätte Deutschland lckenlos überwacht , den nenne ich schlicht ein Lügenmaul!!!

    • dachte ich mir , das ohrenbetäubendes schweigen im Blätterwald herrscht.woher haben diese Wichtigtuer und Nichtsnutze nur immer ihre Weisheiten über die Bösartigkeit welche angeblich so offenkundig in der zeit von 33-45 herrschte im deutschen reiche??? nix wissen , aber immer schön die verjudete fresse aufreißen und der br(in)d -judenpropaganda ins Rektum kriechen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.