Werden wichtige Medien zum Schweigen gebracht ?

In dieser Sendung spricht der Moderator von 1984-FM
über seine momentanen Eindrücke und Beobachtungen!

Er spricht davon das die aktuellen Ereignisse ihm das Gefühl vermitteln,
dass finstere Zeiten bevor stehen! Besonders in Bezug auf die Alternativen
Medien äußert er einige düstere Vorahnungen !

Werden bald wichtige Alternative Medien zum Schweigen gebracht ?

NSA : Kapitulation des Rechtsstaates

nsa_eyeWollen es sich die Ermittlungsbehörden in Sachen NSA einfach machen ?

Generalbundesanwalt Harald Range ist nach Medienberichten der Auffassung, er könne
sowieso nicht herausfinden, ob und in welchem Umfang amerikanische und englische
Geheimdienste (illegal) in Deutschland operieren. Angeblich stünden weder Zeugen
noch Dokumente zur Verfügung. Deshalb wolle Range nach monatelangen Vorermittlungen
gar nicht erst ein förmliches Verfahren einleiten.

Ich hatte Mühe, die Einleitung zu diesem Beitrag sachlich zu formulieren.

Aber jetzt muss es raus :

IST DAS WIRKLICH EUER ERNST, IHR FEIGEN SCHNARCHNASEN ?

SIND WIR JETZT ENDGÜLTIG EINE BANANENREPUBLIK ?

Westdeutsche Zeitung :

Ob Generalbundesanwalt Harald Range in diesen Tagen gut schläft, ist schwer zu sagen.
Themen, die ihn um seine Nachtruhe bringen könnten, gibt es allerdings genug. Die bis
heute weder aufgeklärte noch beendete anlasslose Totalüberwachung unbescholtener
Menschen durch den US-Geheimdienst NSA wäre beispielsweise so eines. Oder der
Lauschangriff auf das Mobiltelefon von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Sollte Range in der vergangenen Nacht den Fernseher eingeschaltet haben, anstatt sich
hin- und herzuwälzen, und dabei das Interview des US-Senders NBC mit Edward Snowden
gesehen haben, müsste es ihm die Schamesröte ins Gesicht treiben. Snowden bezeichnet
sich darin selbst als High-Tech-Spion, der im Auftrag der US-Geheimdienste NSA und
CIA massenhaft Daten abgesaugt hat. Zur Erinnerung: Der Whistleblower wird seit
seinen Enthüllungen vor knapp einem Jahr von den USA wegen Geheimnisverrats gesucht.

Ein Untersuchungsausschuss des Bundestags zur NSA-Affäre
will den 30-jährigen Amerikaner als Zeugen befragen.

Generalbundesanwalt Range hingegen will wohl kein förmliches Ermittlungsverfahren
wegen der US-Spionage einleiten – was bei der schweren Straftat und den massenhaften
Grundrechtsverletzungen, um die es hier schließlich geht, mithin seine Aufgabe wäre.

Dies mit der abenteuerlichen Begründung, dass es weder belastbare Zeugen (Snowden)
noch Beweise (Dutzende Enthüllungen mit entsprechenden Dokumenten) gebe und die
Untersuchungen im Nichts enden würden. Die Bundesanwaltschaft verkündet damit das
Ergebnis von Ermittlungen, ohne vorher überhaupt ernsthaft ermittelt zu haben.

Ein echtes Kunststück.

Grund dafür dürften wohl weniger die Fakten sein, die am Ende dabei herauskommen würden,
sondern die Furcht vor Konsequenzen, mit denen die Amerikaner unverhohlen drohen.

Das Wort vom Duckmäusertum gegenüber den USA drängt sich hier mit
Nachdruck auf. Genauso wie ein Machtwort von Justizminister Heiko Maas (SPD).

Als direkter Vorgesetzter könnte, ja müsste er jetzt
Runge zu einem offiziellen Ermittlungsverfahren zwingen.

Alles andere wäre eine Bankrotterklärung des Rechtsstaates.

Quelle : mmnews.de

Tagesthemen – Die reinste Propaganda

Tagespropaganda vom 20.05.14 über die Toten in
Krasnoarmeysk eine Woche vor der Wahl in der Ukraine.

Leider nichts Ungewöhnliches, doch selten so leicht zu überführen !

Die zum Schweigen gebrachte Mehrheit (KontextTV)

 

Published on Jan 6, 2014

„Die Medien könnten die größte Friedensmacht der Welt sein, stattdessen werden sie als Kriegswaffen eingesetzt“, sagt Amy Goodman. Kriegskritiker kämen in den USA praktisch nicht zu Wort, abweichende Meinungen würden ausgefiltert. Die Medienkonzerne gäben oft nur die Positionen der Konzerne und der Politiker wieder, die von Konzernen finanziert werden. So schrumpfe die von den Medien abgebildete Meinungsvielfalt in den USA zunehmend. „Ich nenne es ‚die zum Schweigen gebrachte Mehrheit‘, denn diejenigen, die gegen Krieg, gegen Folter sind, die wegen Armut und der Kontrollmacht der Unternehmen tief besorgt sind, sind keine Randgruppe. Sie sind nicht einmal eine schweigende Mehrheit, sondern eine Mehrheit, die zum Schweigen gebracht wird. Sie wird mundtot gemacht von Medienunternehmen, und das müssen wir ändern“.

Quelle: http://kontext-tv.de

Sei tolerant und verschwinde!

Veröffentlicht in Mai 30, 2014 von

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben… erst recht nicht, wenn er seine Intolerant so offen zeigt.

Erst recht wenn man ein Eingeborener ist, dann muß man alles tolerieren, und wehe nicht!

So erging es einen Metzger aus Gmund, der in Attnang eine Metzgerei übernahm und dort nicht nur Fleisch- und Wurstwaren verkaufen, sondern auch noch selber schlachten wollte.
So wollte er nach Hauschlachter Art 30 Schweine, drei bis vier Rinder und zwei bis drei Kälber pro Woche schlachten. Dazu investierte er rund 150.000 Euro um alle Bestimmungen zu erfüllen.
Nach Abschluss aller Arbeiten und Abnahmen wurde seine kleine Schlachterei genehmigt. Doch dann kam das böse Erwachen.
Die Muslime aus der Gegend waren dagegen, da die Schlachterei nicht halal schlachte und kein muslimischer Metzger die Schlachtungen übernahm.

So dauerte es nicht lange und Maria Fekter von der ÖVP bekam Wind von der Intoleranz des Metzgers und setzte sich, ebenso wie 18 weitere Parteien/Organisationen – die meisten davon muslimischen Glaubens – gegen eine Eröffnung der Schlachterei ein.
Und so wurde die Eröffnung durch den Verwaltungssenat mit der Begründung “Unzumutbar” abgelehnt.

Trotz sofort eingelegten Widerspruch durch den Metzger lehnte der Verwaltungsgerichthof diesen ab und sieht für die Metzger- und Schlachterei keine Zukunft.
150.000 Euro in den Sand gesetzt, nur weil es Muslime nicht wollen und die Politik unterstützt diese auch noch.

So langsam sollten auch die Letzten kapieren, wer in Europa bestimmt und wessen Forderungen auf Kosten der Einheimischen erfüllt werden….

http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/05/30/sei-tolerant-und-verschwinde/

Update “NSU”

.

Dönermörder

.

Ich möchte gleich als erstes auf den neuen blog von fatalist hinweisen, der mMn in Sachen “NSU” mit die am besten informierte Person ist, die ich kenne.

Die meisten Leute haben bezüglich “NSU” eine falsche Vorstellung:

Drei Neonazis fahren jahrelang unerkannt durch die BRD, töten Türken und finanzieren sich von Banküberfällen.

Irgendwann erwischt man sie doch, die beiden Uwes ermorden sich und jetzt wird über Beate Zschäpe verhandelt.

.

Das ist in etwa das, was der normale Deutsche im Jahr 2014 noch an Informationen verarbeiten kann; zwei Sätze.

Es ist darum die Aufgabe der Medien, alles auf zwei Sätze herunterzubrechen, so daß der normale Mensch in der Kneipe mitreden kann.

Leute, die wirklich aufgeklärt sind und die Lügen des Merkel-Regimes aufdecken wollen, sind mit vielerlei Problemen konfrontiert.

1) Das System kontrolliert die Medien, die von den Menschen als einzig “vertrauenswürdig” eingestuft werden, also ARD/ZDF/welt/FAZ/etc.

2) Die Generationen, die “nachwachsen”, kennen nur die Version der Medien und haben oftmals keine Lust, sich genau mit dem Thema auseinanderzusetzen.

3) Um die Wahrheit herauszufinden, muss man Zeit investieren und sich für das Thema interessieren. Nur ein Bruchteil der Menschen zeigt diesen Ehrgeiz, während die absolute Mehrheit den bequemeren Weg geht und die Version der Medien nachbetet. Führt letztlich dazu, daß die Wahrheit nur von einer absoluten Minderheit vertreten wird, die man leicht als “Verschwörungsspinner” stigmatisieren kann.

4) Die Wahrheit ist komplex. Es tauchen eine Vielzahl von Namen, Schauplätzen und Querverbindungen auf. Eigentlich ist das logisch, denn bei einer mehr als 10 Jahre dauernden Verbrechensserie quer durch Deutschland sind zwangsläufig viele Personen auf die eine oder andere Art involviert.

Diese Komplexität ist aber hinderlich beim Verbreiten der Wahrheit, weil der durchschnittliche Zuhörer eine “Take-Home”-Message braucht; etwas, was man in zwei Sätzen seinen Kumpels erzählen kann.

Keiner hat Lust, einem 20-minütigen Vortrag mit 50 Namen zuzuhören; man hat den Inhalt schon nach wenigen Sekunden vergessen, weil man soviel Informationen gar nicht verarbeiten kann.

Was man nicht verstanden hat, kann man nicht behalten.

.

Die wahre Herausforderung besteht also darin, die Komplexität des “NSU” soweit herunterzubrechen, daß die Wahrheit auch von einem Bauarbeiter verstanden werden kann, der eine Aufmerksamkeitsspanne von 20 Sekunden hat-maximal.

Ich möchte an dieser Stelle darum den umgekehrten Weg gehen und zuerst sagen, was es wirklich mit dem “NSU” auf sich hat und anschließend die Beweise anführen, die diese Sicht stützen:

Die “Dönermorde” sind Morde aus dem türkischen Mafia-Milieu, die man einfach den beiden Uwes nach ihrem Tod in die Schuhe geschoben hat.

Die beiden Uwes wurden ermordet, weil Tote den Lügen nicht widersprechen können und viele Beweise wurden erst im Nachhinein von Geheimdiensten platziert.

Der NSU ist ein “Inside Job” der BRD, der dem Zweck dient, dem Staat weitergehende Befugnisse beim Kampf gegen nationale Bewegungen zu verschaffen.

.

Im folgenden nun die wichtigsten und klarsten Fakten, die mich zu dieser Schlussfolgerung kommen ließen:

a) Uns wird erzählt, daß Uwe Mundlos zuerst Uwe Böhnhardt erschoss, Feuer im Wohnmobil legte und sich dann selber erschoss.

Es gibt gleich zwei absolut sichere Beweise dafür, daß dieser Tathergang nicht stimmen kann.

Bei der Obduktion der beiden Leichen fand man in den Lungen keine Rußpartikel.

Das lässt sich nur dadurch erklären, daß zu dem Zeitpunkt, als das Feuer gelegt wurde, bereits beide tot waren; Tote atmen nicht!

Nur bei Lebenden gelangen Rußpartikel bis in die Lunge.

Des weiteren fand man am Tatort zwei ausgeworfene Patronenhülsen einer Pumpgun.

Mundlos erschießt Böhnhardt und lädt durch: die erste Patronenhülse wird ausgeworfen.

Mundlos erschießt sich selber und dann endet die Geschichte.

Die Pumpgun führt zum sofortigen Tod von Mundlos, sein Kopf wird praktisch “weggeblasen”.

Wer hat also die Pumpgun nach dem Tod von Mundlos nochmal durchgeladen, so daß die zweite Patronenhülse ausgeworfen wurde?

Außerdem haben die Anwohner keine Schüsse gehört und berichten, daß eine unbekannte Person das rauchende Wohnmobil verließ.

.

Es gibt nur eine einzige Erklärung, die sich mit den Fakten und Zeugenaussagen in Einklang bringen lässt:

Die beiden Uwes wurden irgendwo anders erschossen (darum hörte niemand Schüsse).

Die beiden Leichen wurden im Wohnmobil deponiert und von einer dritten Person gefahren.

Diese Person legte das Feuer um Spuren zu verwischen und verließ anschließend das Wohnmobil, wobei sie von Anwohnern gesehen wurde.

.

Mundlos Wohnmobil

(Bild übernommen vom Blog “friedensblick”)

.

b) Der Mordfall Kiesewetter passt absolut nicht ins Bild, die offizielle Erklärung ist eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes.

Uns wird erzählt, daß die schwer bewaffneten Uwes hunderte Kilometer von Thüringen nach Heilbronn fahren und dort eine deutsche Polizistin abknallen, um an ihre Waffe zu gelangen.

Ganz ehrlich: derjenige, der sich diesen Müll ausgedacht hat, wollte wahrscheinlich testen, wie dumm das deutsche Volk wirklich ist.

Ein Volk, das SO ETWAS frisst, frisst alles.

Tatsache ist, daß Kiesewetter nicht alleine unterwegs war, sondern einen Kollegen dabeihatte. Dieser wurde bei der Schießerei schwer verletzt, hat sie aber überlebt und war sogar in der Lage, Phantombilder der Täter anzufertigen.

Diese sind niemals groß publiziert worden, weil sie so absolut keine Ähnlichkeit zu den beiden Uwes aufweisen.

Zeugen haben an diesem Tag gesehen, wie ein blutender Mann rennend den Tatort verließ, in ein wartendes Auto stieg und dabei “dawai, dawai” rief.

Das Auto verließ mit quietschenden Reifen den Ort der Szene.

Wolfgang Eggert meint, daß am Tag der Ermordung Kiesewetters zeitgleich ein Drogendeal in Heilbronn abgewickelt wurde. Auch der Doppel- oder Tripelagent “Mevlüt Kar” hielt sich an dem Tag in Heilbronn auf.

Mit diesen Informationen ergibt sich ein ganz anderer Tathergang:

Kiesewetter und ihr Kollege werden Zeuge eines Drogendeals, dabei kommt es zu einer Schießerei, bei der Kiesewetter ermordet und ihr Kollege verletzt wird.

Aber auch einer der Verbrecher wird verwundet.

Sollte die Kugel aus Kiesewetters Dienstwaffe irgendwo auftauchen, würde das eine Menge Fragen aufwerfen, also hat der Staat die Dienstwaffe von Kiesewetter verschwinden lassen.

Und als der “NSU” geboren war, bot sich die perfekte Gelegenheit, den Fall Kiesewetter offiziell mit “aufzuklären”:

Man “fand” die seit Jahren in irgendeinem Tresor deponierte Dienstwaffe von Kiesewetter im Wohnmobil der beiden Uwes und konnte sagen:

“Seht her, die Nazis warens! Was, ihr glaubt uns nicht? Dann seid ihr selber Nazis! Besser, ihr glaubt uns!”

.

Gedenkstein

(Schaut euch an, wieviel dem Staat eine ermordete Polizistin wert ist. Das “Denkmal” für Kiesewetter sagt eine Menge aus, nicht?)

.

Man muss also den Mord an Kiesewetter deutlich von den “Dönermorden” unterscheiden; es handelt sich um zwei völlig verschiedene Verbrechen, mit völlig verschiedenen Tätern.

Dafür sprechen auch die bei den jeweiligen Verbrechen eingesetzten Waffen.

Einzig die Pistole von Kiesewetter im Wohnmobil der beiden Uwes stellt die künstliche Verbindung zwischen diesen Morden her.

Es ergibt sich also das Bild, daß der Staat durch einen Haufen platzierter Beweise eine Terrororganisation namens “NSU” erfunden und ihr nachträglich irgendwelche Morde in die Schuhe geschoben hat.

Die beiden ermordeten Uwes können nicht widersprechen und Zschäpe hat Angst um ihr Leben, so daß sie schweigt, während der eigentliche Terrorist, nämlich das BRD-Regime, in einem Schauprozess eine “offizielle” Darstellung in die Geschichtsbücher schreibt.

.

Niemand bestreitet, daß es die Mordserien gab.

Nur die Täter, nämlich die drei vom “NSU”, sind lediglich Sündenböcke.

Die Art und Weise, wie die ausländischen Opfer hingerichtet wurden (Schuss ins Gesicht) ist klassisch für das Mafiamilieu und tatsächlich wurde ja noch bis Oktober 2010 in diese Richtung ermittelt.

Bis der Staat mit den beiden ermordeten Uwes auf einmal den “NSU” geschaffen hatte, der die perfekte “Erklärung” lieferte:

“Die Nazis warens!”

Daß es sich beim NSU um eine Erfindung des Staates handelt, zeigt sich insbesondere daran, daß Leute ungestraft lügen können, sofern es sich um die Sichtweise des Regimes handelt.

Auch die Ermordung des wichtigen Zeugen Florian Heilig im September 2013, der gegenüber seinen Eltern sagte: “Ich weiß, wer Kiesewetter wirklich ermordet hat”, ist ein glasklarer Beweis für staatliche Beteiligung:

Die Polizisten, also Staatsbedienstete, machten aus dem Mord einfach einen “Selbstmord aus Liebeskummer” und ermitteln nicht.

Dies ist nur dadurch zu erklären, daß sie von ihren Vorgesetzten dazu angehalten wurden; kein normaler Polizist würde eine so offensichtliche Pflichtverletzung (einen MORD vertuschen!!!) begehen, wenn er nicht das OK und die Deckung von ganz oben erhalten hätte.

Und mit ganz oben meine ich wirklich GANZ OBEN!

.

florian heilig

(Eines von vielen Opfern des faschistischen CDU-Regimes, das Deutschland seit Jahren in den Krallen hält. Allerdings auf Wunsch der deutschen Mehrheit)

.

So, bis hierhin erstmal.  Ich hoffe, daß fatalist auf seinem blog noch mehr Einzelheiten darstellen wird, aber verliert euch nicht in Details.

Behaltet die Hauptaussage im Kopf:

.

NSU = INSIDE JOB

.

LG, killerbee

.

PS:

Ich habe auch rechts in “Befreundete Blogs” einen dauerhaften Verweis zum NSU-Blog von fatalist gesetzt.

Daß der deutsche Staat durchaus “False Flag” Aktionen verübt, lässt sich am Beispiel des “Celler Lochs” belegen. 

Es gibt viele Parallelen und letztlich beweist der Fall, daß auch “Verschwörungen” mit hunderten Beteiligten kein Problem darstellen.

Welches Interesse sollte denn ein Beteiligter haben, zu reden?

Nur, um selber verfolgt zu werden?

Oder um aufgehängt in einer Gefängniszelle gefunden zu werden?

Die von der BRD verübten Morde an Zeugen sind ein ganz klares Signal zum Schweigen und so wird es von den Beteiligten auch verstanden.

http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/05/29/update-nsu/

Der neue 9/11 Mathematiker mit der breiten Nase voll mit Skepsis oder Vom Nazi-Lockvogel zum Verfassungsschutz-Lakai

MainstreamSmasher

ACHTUNG! Christian Bender,
bender
http://www.youtube.com/channel/UCLYaM-mqvFGTwNJvN75uw4g

Er eröffnete vor ca. 3,5 Monaten, am 04.11.2013 einen Youtube-Kanal unter dem Namen Christian Bender und lud vorerst dutzende Mathematik-und Physik-Videos hoch. Plötzlich, seit etwa 5 Wochen, erstellt er hinter einander Videos zum Thema Chemtrails und den 11. September 2001. Dabei versucht er die sogenannten „Verschwörungstheorien“ zu widerlegen. Das ist an sich noch nichts Besonderes.

Mir kam der junge Mann mit der auffällig breiten Nase und der etwas seltsamen Mimik aber irgendwie ziemlich bekannt vor. Zuvor führte er nämlich einen Youtube-Kanal unter dem Namen Walter Schilling und schien dort eher „rechts“ gesinnt und NPD nah zu sein. Sein Kanal ist in Deutschland nicht verfügbar.
bender2
http://www.youtube.com/channel/UCZBSHzOw9XBvWJORjhZ2D6A?feature=watch

Trotzdem ist es möglich einige Videos aus diesem Kanal in den Suchergebnissen zu finden und anzuschauen. Zum Beispiel folgende:
Cohn-Bendit bekommt Theodor-Heuss-Preis?! —— Volksfunk

Das ist echte Demokratie! —- Volksfunk

In der Beschreibung unter letzterem Video, setzte er einen link der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.004 weitere Wörter

Hannover: Afrikaner besetzen Weißekreuzplatz

M01837Die Okkupation geht in eine neue Runde, erst der Oranienplatz und dann der Alexanderplatz in Berlin, nun der Weißekreuzplatz in Hannover. Etwa 40 Sudanesen schlugen  ihre Zelte auf und richten sich auf der Grünfläche häuslich ein. Die Mehrheit der “Demonstranten” stammt nach eigenen Angaben aus dem Sudan. Wir werden bleiben und kämpfen“, sagt ein Sprecher der Gruppe, der seinen Namen nicht nennen will. Anscheinend handelt es sich nicht um einen spontanen Entschluss, zumindest lässt dies die Ausrüstung der Demonstranten erkennen. Schlafzelte, Unterstände, Tische, Bänke und Kochutensilien haben sie mitgebracht. Man hat sich offensichtlich auf einen längeren Aufenthalt eingestellt. Was gut ist, setzt sich durch, und was funktioniert, wird immer wieder angewandt. Bundesweit stehen noch ausreichend öffentliche Plätze zur Verfügung.

Natürlich stellen sie auch Forderungen, denn sonst wäre diese neue Besatzungsaktion sinnlos. So fordern sie unter anderem die sofortige Abschaffung aller Asylgesetze, das Verbot von Abschiebungen, Verbesserung der Gesundheitsversorgung, Aufhebung des Arbeitsverbotes und die Erhöhung der finanziellen Mittel für Asylsuchende auf mindestens Hartz IV Niveau!

Um den Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen, wollen diese Illegalen auch demonstrierend durch die Innenstadt von Hannover ziehen. Vermutlich auch um ihre Untertanen zu beäugen, die fleißig malochen und schließlich für ihren Unterhalt sorgen.

Haben auch Sie Forderungen oder Befindlichkeiten? Verzichten Sie auf die bisher angewandte Methode, den Schriftverkehr, okkupieren Sie einen Platz/eine Grünfläche, wie Sie erkennen können, klappt das hervorragend? Sie sind der Meinung, das geht nicht? Dann fragen Sie sich: Warum? Warum dürfen Illegale einen Platz besetzen und Sie nicht? Warum duldet man die Platzbesetzung bei Illegalen und bei Ihnen erscheint sofort der Ordnungshüter mit samt seinem Strafzettelblog nebst Paragraphen?

Janina

Seit Sonnabend kampieren rund 50 Menschen, überwiegend Flüchtlinge aus dem Sudan, auf dem Weißekreuzplatz. Sie protestieren gegen die Asylpolitik in Deutschland und fordern „die sofortige Abschaffung aller Asylgesetze“. Die Aktion war zuvor nicht angemeldet worden, die Polizei hatte die Versammlung nur geduldet. Eine Gefahr gehe von den Demonstranten bisher nicht aus, betont ein Polizeisprecher. Für den Mittwoch haben die Flüchtlinge einen Demonstrationszug ab 15.30 Uhr durch die Innenstadt geplant.

Stadtpolitisch schlägt das Protestcamp erste Wellen. Die Grünen zeigen Verständnis für die Kritik der Sudanesen an der Asylpolitik. Bei der SPD hat man sich noch keine Meinung gebildet, SPD-Ratsherr Lars Kelich fordert aber einen „behutsamen Umgang“.

Auch die CDU sieht keinen Anlass, den Platz räumen zu lassen. „Eigentlich müssen wir die Flüchtlinge auf Berlin verweisen, denn es geht um Bundesgesetze“, sagt CDU-Fraktionschef Jens Seidel. Den pauschalen Vorwurf der Demonstranten, die deutsche Politik sei „rassistisch“, weist Seidel entschieden zurück.

Quelle: sn-online.de

http://www.netzplanet.net/hannover-afrikaner-besetzen-weissekreuzplatz/9817