Windpark Bard 1 – Rien ne va plus !

Windpark-1Raten Sie mal, was der Berliner Flughafen und der Nordsee
Windpark Bard 1 gemeinsam haben. Sie werden es bereits erahnen.

In der Nordsee, etwa 80 Kilometer nördlich von Borkum, spielt
sich Ähnliches ab, wie beim Berliner Schildbürger-Flughafen.

Diesem Premium-Glanzstück deutscher Bau- und Ingenieurskunst haben die
Planwirtschaftler der Energiewende ein absolut ebenbürtiges Gegenstück
in die Nordsee gesetzt. Bard 1 ist ein Offshore Windpark mit 80 Windrädern
und könnte theoretisch soviel Strom liefern, dass er die gesamte Region
München damit versorgen könnte.

Dummerweise ist das eben nur eine Theorie der Windmühlenlobby,
die mit der realen Welt auf Kriegsfuß steht.

Nach unzähligen technischen Problemen wurde das Lieblings-Vorzeigeprojekt
der Energiewende-Lobby im August 2013 unter großem Tamtam endlich in Betrieb
genommen. Leider war die Freude nicht von langer Dauer. Seit der Inbetriebnahme
gab es immer wieder technische Probleme mit der Stromübertragung.

Im März kam es dann zu einem Schwelbrand im Kondensatorblock der Anlage.

Der Windpark musste vom Netz genommen werden . Seitdem läuft die Fehlersuche.
Ein jüngst geplanter Testlauf, durch den man Ursachenforschung betreiben
wollte, scheiterte an „technischen Problemen“. Ein Sprecher der konstruierenden
Firma ABB wies derweil jede Verantwortung für die Brandursache zurück.

Die Statements der Betreibergesellschaft Ocean Breeze Energy klingen ähnlich,
wie die regelmäßigen Endsiegmeldungen aus der Berliner Flughafen-Simulation.

Man könnte fast meinen, dort wäre das gleiche Führungspersonal am Werk, wie in Berlin

Damit aber nicht genug. Bard 1 liefert, wenn der Windpark denn mal zufällig
funktioniert, so genannten „schmutzigen Strom“. Dies bedeutet, dass der Windpark
Strom in einer Frequenz produziert, die nichts ins Netz eingespeist werden kann.

Außerdem entspricht er nicht den Qualitätsanforderungen des Netzbetreibers
Tennet. So etwas bezeichnet man im Volksmund als „Schuss in den Ofen“.

Fakt ist: Kein Mensch kann derzeit sagen, wann dieser mit sehr viel Geld der
Stromkunden massiv subventionierte Windmühlenschrott in der Nordsee jemals
wieder laufen wird. Zum Glück für die Region München, gibt es derzeit noch
genügend konventionelle Kraftwerke, um die Bürger dort mit zuverlässigem
Strom zu versorgen. Sonst müssten die armen Münchner nämlich seit März im
Dunkeln sitzen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Unsere Energiewender
sind immer noch fleißig dabei, unsere funktionierende Stromversorgung
durch Unsinnsprojekte wie Bard 1 zu zerstören.

Quelle : Deutschland Pranger

2 Kommentare zu “Windpark Bard 1 – Rien ne va plus !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.