Der Widerstand läuft : Dresden entwickelt sich zum Protest-Zentrum

M02716Damals Leipzig, heute Dresden? Die Macht der Straße ist ungeheuerlich und bestimmend.
Zulange haben die Bürger dem Treiben der Politik und Verhätschelung des Islams zugeschaut,
nun wächst der Widerstand gegen den radikalen Islam, das Volk will nicht mehr, so wie es
wollen sollte,es hat die angedachten Pläne zu seinem „Wohle“ einfach nur satt.

Die Deutschen wollen weder DDR oder BRD, sie wollen Freiheit und schon gar nicht einen
Krieg (Stellvertreterkrieg). Der Steinzeitislam und die Vergewaltigung unserer Kultur
bringen den Volkszorn zum Überlaufen.

Es war die fünfte Montagsdemonstration in Folge, und jede war größer als die vorhergehende.
In Dresden zogen gestern über 4.000 Menschen durch die Innenstadt und folgten damit einem
Aufruf von PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes).

In der Vorwoche waren es 1.500 gewesen, im Oktober noch unter 1.000.

Die Koalition der Gutmenschen findet kein Rezept gegen PEGIDA. Obwohl gestern alle
Stadtratsparteien (inklusive der AfD) zu einer Gegenaktion aufriefen, beteiligten
sich nur 650 Menschen daran. Die Polizei verhinderte Störversuche der Antifa.

Die Kräfteverhältnisse in der Elbestadt sind damit eindeutig: Die gesellschaftliche
Mitte und große Teile des Bürgertums stehen hinter dem Protest! Bemerkenswert ist
auch, dass zeitgleich am Montag in drei weiteren Dresdner Stadtteilen Bürgerproteste
mit mehreren hundert Teilnehmern stattfanden, anlässlich von Bezirksratsversammlungen
über die Asylpolitik bzw. neue Asylbewerberheime.

Die überregionale Presse verschweigt diese Entwicklung aus Angst, dass der Funke auf
andere Großstädte, besonders im Osten, überspringen könnte. Die Angst ist berechtigt:

Die Probleme mit der unverantwortlichen Asylpolitik sind überall dieselben.

Die Sachsen haben die Nase im Wind und trauen sich was – wie vor 25 Jahren.

Quelle : Netzplanet

7 Kommentare zu “Der Widerstand läuft : Dresden entwickelt sich zum Protest-Zentrum

  1. Ich warne hier ausdrücklich vor inszenierten Geschichten wie Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa), Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA) usw. All diese Sachen sind von oben herab so geplant und organisiert.

    Offiziell empört man sich auf politischer Ebene darüber. In Wahrheit wartet man schon lange auf solche Aktionen.

    Wer dies nicht glauben mag dem empfehle ich die Aussage von Andreas von Bülow im Gespräch mit Ken Jebsen im folgenden Video ab Minute 42.11. http://www.youtube.com/watch?v=mAEZrGoEQjc

    Von Bülow war Bundestagsabgeordneter, Staatssekretär, Minister und hat an mehreren Bilderberger-Treffen teilgenommen. Der Mann weiß also, wovon er spricht. Hier die Aussage im Wortlaut:

    „Deutschland ist ja immer noch ein problematisches Land, weil es immer noch Leute gibt, die die Muslime nicht so hassen wollen, wie das allgemein gewünscht wird.“

    • Dieses „Ossi“ / „Wessi“ ist nur zum teilen und herrschen erfunden worden.
      Die „Ossis“ sind Mitteldeutsche. Ostdeutschland liegt weiter im osten.

      Wir sind alles Deutsche, daß Deutsche Volk.

  2. Pingback: Der Widerstand läuft : Dresden entwickelt sich zum Protest-Zentrum | volksbetrug.net | Willibald66's Blog/Website-Marketing/Verbraucherberatung und Verkauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.