Weihnachts-Schloss-Predigt: Gauck fordert mehr Schutz für „Flüchtlinge“

Geschrieben von: Janina 25. Dezember 2014

 

M02907

Ah, der Präsident der Migranten und Flüchtlinge predigt wieder aus seinem Schloss. Eine Weihnachtsansprache für das ganze Elend der Welt, nur nicht für die Deutschen. Weihnachts-und Jahresendansprachen unserer höchsten „Vertreter“ haben sich schon seit Urzeiten durch eine abgehobene und wirklichkeitsfremde Worthülsentechnik ausgezeichnet. Ein paar wohlfeile Sätze, vorformuliert durch teuer bezahlte Delegierte, abgelesen vom Teleprompter, sollen uns zum Jahresende noch einmal wachrütteln für die Ziele und Absichten unserer gewählten Spitzenkräfte, damit wir auch ja nicht in Gefahr geraten, unsere Contenance zu verlieren und abweichende Meinungen zur politisch vorgegebenen Marschroute zu entwickeln.

Herr Gauck hat außerdem noch die Fähigkeit erlangt, die Höhe des Elfenbeinturmes beliebig zu erhöhen, den Abstand zum gemeinen Wähler bis zur Wahrnehmungsgrenze zu vergrößern, um dann mit einer Fülle von sinnleeren Wortkonstruktionen möglichst aufwändig „Nichts“ zu sagen. Egal in welcher Situation, egal in welchen Zusammenhang, egal zu welchem Zeitpunkt, die verbale Inszenierung ist perfekt organisiert!

Auch Gauck nutzt jährlich die Weihnachtszeit, um seine sonderbaren Botschaften unter das Volk zu bringen. Gauck bestätigt zum wiederholten Mal, dass er für sein eigenes Volk kein Interesse zeigt. Immer wieder kommt unisono – man denke an die Weihnachtsansprache mit den Dunkelhaarigen die in S und U Bahnen von den bösen Deutschen bedrängt würden – dass gleiche Gesülze von Multikulti Friede, Freude, Eierkuchen, und wir sollen dankbar sein, um all die tägliche Bereicherung durch alle Flüchtlinge der Welt. Ausgerechnet Er, als wirklicher Kriegstreiber, der die Bundeswehr am liebsten zusammen mit den USA weltweit im Einsatz sehen will, die daraus resultierenden Flüchtlinge bedauert, die wegen solcher Kriege hier Zuflucht suchen, ist grotesk. Erst machen wir ein bisschen Krieg, und dann kümmern wir uns um die Flüchtlinge. Beides will das deutsche Volk nicht. Und wenn er sein „wenig Hilfreich“ noch mit einer obligatorischen Fingerraute betont, dann könnte man sagen: Gott sei Dank zeigen die Dresdner, das nicht alle Ossis so schräg drauf sind.

Es ist ein Hohn, dass ausgerechnet dieser Mensch ein Loblied auf die Demokratie singt. Heinrich Mann hat diesen Typus Mensch ja wunderbar schon vor hundert Jahren mit seinem Roman “Der Untertan” beschrieben. Einerseits beschwört Gauck die Freiheit der Märkte und uns Normalbürger hält er Moralpredigten über die Nächstenliebe. Gauck trennt scharf zwischen oben und unten, vom Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes hat dieser Mensch offenbar noch nie etwas gehört. Demokratie? Lach! Wir dürfen alle vier Jahre unsere Stimme abgeben, dann ist sie für vier Jahre eingemottet. Wir dürfen nicht mal den Bundeskanzler direkt wählen. Wir haben keinen Einfluss auf die Listenplätze der Parteien, wir dürfen nur Bundestagsabgeordnete aus unserem Wahlkreis direkt wählen. Diese Demokratie existiert nur in homöopathischer Dosis! Und genauso sieht sie auch aus!

Gauck spricht von einem Jahr der Friedlosigkeit. Wer ist in großen Stücken die Ursache dazu? Monat für Monat sterben Menschen durch den Islamismus: ist das diese so friedfertige Religion, die Gauck vor einem Jahr als Teil von Deutschland bezeichnet hat? Die Perversion ist, Gauck plädiert dafür, immer mehr davon hier bei uns aufzunehmen, und das erzeugt die von ihm angesprochene Angst davor. Die Ursache liegt also bei ihnen und ihren Politiker und Freunden im Geiste. Ist ihnen also nicht bewusst, dass sie die Verursacher der Ängste sind?

“Gauck erinnerte daran, dass die friedliche Revolution in der DDR vor 25 Jahren gezeigt habe, dass sich Verhältnisse zum Besseren wenden lassen”. Ja, so ist es. Das Gleiche versuchen jetzt die PEGIDA. Auch sie will die Verhältnisse in unserem Land zum Besseren wenden. Aber Gauck beschimpft die Teilnehmer an der PEGIDA-Demo als “Spinner”! Uns das als Bundespräsident, da fehlen einem die Worte.

Gauck mahnt die Deutschen: “Unsere Kultur, unsere Demokratie steht gegen Unfrieden, Hass und Gewalt.” Nein Herr Gauck, unsere jetzige Kultur und unsere derzeitigen Repräsentanten fördern zurzeit Unfrieden, Hass und Gewalt. Ja und dazu gehören auch sie, sie spielen jetzt den Feuerwehrmann , obwohl sie vorher entscheidend gezündelt haben.

In Deutschland begreift sich das Staatsoberhaupt als Volkserzieher und Vormund. In den westlichen Demokratien dagegen als gewählter Interessenvertreter mündiger Staatsbürger. In Deutschland stellt der Präsident Forderungen an sein Volk. In westlichen Demokratien stellen die Bevölkerungen Forderungen an ihre Politiker. Der deutsche Bundespräsident richtet mahnende Worte an seine Regierten. Der US-Präsident lobpreist seine Amerikaner, seine great people, und bedankt sich für das Vertrauen.

Dieser Mann kann sich gerne jedes Jahr aufs Neue wiederholen, jedoch wird der Inhalt dadurch nicht wahrer oder ehrenwerter. Diese Rede könne man an jeder Stelle demontieren, aber mittlerweile kennt jeder die Grundpositionen der Polit-Elite, die dem Volk jeden Tag, auf jedem Sender und in jeder Zeitung, gewisse Dinge einzutrichtern versuchen. Mittlerweile sind diese Versuche zu einem Rauschen verkommen, welches der gebildete Bürger lediglich als Hintergrundgeräusch wahrnimmt.

Herr Gauck, das Volk hat sie nicht gewählt. Das Volk denkt anders: Achtgeben sollten wir in erster Linie auf unsere Kinder, unsere Alten und unsere Kranken. Das sollte auch die erste Aufgabe eines Staates sein, sich um die Schwachen der eigenen Bevölkerung zu kümmern. Wir sollten auch das Recht haben, Zuwanderer aus unserer Gesellschaft zu verbannen, die sich nicht beteiligen, obwohl sie könnten. Auch sollten Flüchtlinge auf die Rückkehr vorbereitet und nicht integriert werden.

Deutschland verdient einen Bundespräsidenten, der mit den Menschen spricht und nicht über sie. Deutschland verdient einen Bundespräsidenten, der sich neutral verhält. Zu beneiden ist Deutschland, wenn es einen guten Bundespräsidenten hat – doch zu bedauern ist es, wenn es einen guten Bundespräsidenten braucht!

Weihnachtsansprache

http://www.netzplanet.net/weihnachts-schloss-predigt-gauck-fordert-mehr-schutz-fuer-fluechtlinge/18365

10 Kommentare zu “Weihnachts-Schloss-Predigt: Gauck fordert mehr Schutz für „Flüchtlinge“

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Schoßherr? Dem seine Kameraden haben den NVA – Offizieren die Kotze wegwischen müssen, als sie im Gästehaus der NVA waren! In seinem Schloß braucht er Schwarze, die heben sich vom Deutschen und da möglichen Verräter ab! Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Der Weihnachtsmann Gauck predigt für die Asylanten und vergisst dabei das deutsche Volk. Weiß er noch immer nicht, das Deutschland
    das Land mit der größten Bevölkerungsdichte ist und Deutschland
    schon lange aus den Nähten platzt? Fragt er danach, was die
    Asylanten mit den deutschen Bürgern machen und das den deutschen
    Bürgern immer weniger Hilfe zuteil wird, weil kein Geld mehr für die
    deutschen Bürger mehr da ist?Davon hören wir kein Wort!

  3. Es interessiert doch niemanden mehr im Land, was ein möchtegern ……… der gegen das eigene Volk und über das Jahr mit Kriegshetze propagiert, zu Weihnachten an weiteren geistigen Ergüssen von sich gibt. Hier eine Alternative, auch wenn es eine Ansprache von einem leitenden, der dem maroden Gesundheitswesen unterliegt, trifft dies doch eher auf unser Volk zu als die von einem möchtegern und dekadenten Bundespräsitenten. https://www.youtube.com/watch?v=1NWre1–Ng4

    Mit weihnachtlichen Grüßen
    Sissi

  4. Der wird doch nicht so blöde sein um nicht zu wissen wovor diese „Flüchtlinge “ flüchten.
    Sie flüchten vor dem pervertierten Spiel bzw. vor dessen Ergebnis dieser miesen EU/USA Politmarionetten.

    Wer der es tatsächlich ernst meinen würde dann würde er die Ursache bekämpfen.

    Der beleidigt ein ganzes Volk in dem er glaubt alle wären blöde.

  5. Welch ein Verbal-Pyromane! Brandstifter und Feuerwehrmännelein in einem. …und… er hat ja noch ein Reserve-Villa für sich und seine Trulla und den BRD-Berater-und Redenschreiber-Tross in der BUNDes-Stadt Bonn!
    Siehe ….Villa Hammerschmidt.
    Mit Weihnachtsgruss und Neujahrsgruss aus Bonna Nonensis.
    Einstmals germanische Siedlung… dann von den Römern besetzt, dann den Franzosen, dann den Amerikanern..heute von deren Vasallentruppe aus Berlin!
    🙂

    • „Der wird doch nicht so blöde sein um nicht zu wissen wovor diese “Flüchtlinge ” flüchten.“
      Doch, denn leise rieselt der Schnee und Kalk!!!

      Grüße Sissi
      Entschuldigung, konnte es mir trotz Weihnachten nicht verkneifen. 😉

      • “Der wird doch nicht so blöde sein um nicht zu wissen wovor diese “Flüchtlinge ” flüchten.”
        Doch, denn leise rieselt der Schnee und Kalk!!!

        genau durch solch unüberlegten Kommentare, nehmt ihr diesen gestalten die Verantwortung für ihr verbrecherisches tun. nein , diese politdarsteller sind weder blöde,noch verkalkt , noch leben sie hinter dem Mond.diese truppe quer durch alle Parteien ist schwerstkriminell, verbrecherisch bis ins mark,skrupellos, verkommen , verdorben,absolut gewissenlos und kalt und berechnend.sie wissen ganz genau was sie da tun, und sie wissen ganz genau für wen sie das tun und sie wissen ganz genau für was sie das alles tun.diese bande von volksverrätern und völkermördern ist der degenerieteste Abschaum den ein Volk hervorbringen kann.sie sind eilfertige Nestbeschmutzer aus Habgier und Raffsucht,der niederste Abschaum eben.sie verkehren alle guten werte in ihr Gegenteil und beten das kranke und schwache an, da das gesunde und starke ihnen ganz schnell den gar ausmachen kann.sie sind verkommener wie die herren im Hintergrund , denen sie dienen!!!

  6. Hat er sich mal bei Frank Zander ..und denn deutschen Obdachlosen oder an eine der vielen „TAFELn“ dort gesetzt?
    Das ist in Berlin ..Herr Gauck…!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.