Islamische Immigration ist eine Bereicherung : Abrechnung mit einer dreisten Lüge des politischen Establisments

 

Immigration? Das war einmal. Unser politisches Establishment ist gerade dabei,
diesen Begriff durch einen anderen, ethisch nur schwer angreifbaren zu ersetzen:
den des “politischen Flüchtlings” bzw. des “politischen Asylanten”.

Wer früher etwas gegen Immigranten vorbrachte, hat es heute schwer :

Denn nur ein Unmensch kann gegen Menschen sein, die vor Krieg und Elend flüchten und
zu uns kommen. So das Kalkül der Vertreter einer ausufernden Immigrationsindustrie,
zu der nicht nur fast alle Parteien,sondern nahezu alle Medien, die Gewerkschaften
und die Spitzen beider Kirchen zu zählen sind.

Doch was sie nicht einfach wegwischen könne ist der Fakt, dass es sich bei
70-90 Prozent der zu uns Kommenden eben nicht um politisch Verfolgte, sondern
um Wirtschaftsflüchtlingehandelt, die vom Asylgesetz eben nicht anerkannt werden.

Und dass es sich bei einem Großteil der Thesen der Immigrations-Mafia um
dreiste Lügen sind. Der folgende Artikel räumt mit einigen dieser Thesen auf.

Die FAZ schrieb 2007 noch halbwegs die Wahrheit über die Nachteile der Immigration :

FAZ-zur-Immigration-2007Seitdem hat sich unser Land dramatisch so gewandelt, dass man es kaum noch wiedererkennen
mag. Denn wer heute über die wahren Umstände und Kosten der Migration nach Europa spricht,
gerät schnell in gefährliches Fahrwasser – und dem droht sein berufliches, manchmal sogar
sein persönliches Aus.

Denn ihm drohen wütende Angriffe linker und grüner Parteien, ein allgemeiner
Aufschrei der Medien, eine Ausgrenzung als Wissenschaftler, eine Dämonisierung
als „rechtspopulistischer“ Politiker, ja sogar Berufsverbot.

Doch können auch diese Reaktionen nicht länger über den Fakt hinwegtäuschen,
dass die Kosten der Migration ihren Nutzen längst um ein Vielfaches übersteigen:
auf dem politischen, dem gesellschaftlichen, und insbesondere auf dem
wirtschaftlichen Sektor.

So entlarvte Prof. Hans-Werner Sinn vom Wirtschaftsinstitut CESifo
kürzlich das Credo der linken Deutschland-Abschaffer vom angeblichen
wirtschaftlichen Nutzen der Einwanderung :

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Journalistenwatch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.