BRD Verwaltung vs PEGIDA / LEGIDA und Co. : Die Maske rutscht

2089667759Ab jetzt wird eingeheizt! In der „Bild“-Zeitung vom Dienstag haben 50 Prominente
laut „Nein zu Pegida“ gesagt. Politiker aller etablierten Parteien, Verbands- und
Kirchenfürsten, Gewerkschafter, Sportler, Arbeitgebervertreter und Künstler werfen
sich vor Courage bebend ins Gefecht.

Der Schauspieler Michael Gwisdek ist auch dabei. Er fühle sich
angesichts von Pegida „in ein Deutschland versetzt, das ich
noch miterlebt habe, aber nie wieder haben möchte“.

Obwohl er bei Kriegsende erst drei Jahre alt war, meint er vermutlich den NS-Staat.

Ja, das war schlimm damals. Kurz vor der Machtübernahme durch die Nazis versank
Deutschland in bürger­kriegsähnlichen Zuständen, dann begann der offene Terror.

Erzählungen aus solchen Tagen lassen einen schaudern. Etwa die hier:

Da rauften sich 14 Bürger zusammen, um gemeinsam etwas für ihr Land zu tun.
Es wurde ein Höllenritt. Erst einmal fanden sie kein Lokal, in dem sie sich
treffen konnten. Überall rannten sofort finstere Schlägertrupps herbei und
bedrohten Gastwirte, subversive Elemente auf keinen Fall in ihre Gaststätte
zu lassen, sonst … Die Wirte verstanden die Drohung.
Einer nach dem anderen sagte den wackeren 14 ab.

Die ließen sich nicht beirren und trafen sich darauf heimlich in einer Hotelbar.

Doch die Rollkommandos bekamen auch das spitz. Prompt rotteten sie sich vor der
Herberge zusammen und trommelten martialisch mit aller Macht gegen die Fensterscheiben.

Schließlich drangen sie in die Hotelhalle ein und schoben die beiden Polizeiposten,
welche die 14 schützen sollten, beiseite. Erst als ein Beamter seine Waffe zückte,
wichen sie zurück, schmissen aber noch einen Silvester-Sprengsatz zwischen die 14
Versammelten. Die mussten danach von der Polizei nach Hause eskortiert werden,
weil ihnen die gewaltgierige Rotte immer noch auflauerte.

Nein, lieber Michael Gwisdek, so etwas wollen wir in Deutschland „nie wieder haben“.

Das Dumme ist, wir haben es längst. Was sich liest wie eine Erzählung
vom Schicksal der letzten Aufrechten Anfang 1933 ist in Wahrheit der
Erlebnisbericht eines Bürgers, der in Frankfurt am Main dieser Tage
einen Ableger von Pegida namens „Fragida“ gründen wollte.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Preussische Allgemeine

5 Kommentare zu “BRD Verwaltung vs PEGIDA / LEGIDA und Co. : Die Maske rutscht

  1. Alle die jetzt gegen Pegida sind, einschließlich ihrer Helfershelfer, werden bald das kalte Metall einer Klinge am Hal spüren und wissen, wie sehr die Leute von Pegida & Co Recht hatten; aber dann ist es zu spät.
    Manche Sachen sind einfach vorhersehbar; da muss man kein Prophet sein.

    • Das ist zu erwarten, die Araber kommen um zu erobern!

      Islamisierung Deutschlands

      Und schlimmer noch, Europa soll im Bürgerkrieg und Chaos versinken. Der Geldsystem-Zusammenbruch steht bevor, dann wird noch die Energie abgeknispt und die fremden Horden der Barbarenasylanten werden schlachten, vergewaltigen, rauben und Häuser besetzen. Viele der Gutmenschen werden mental und organisatorisch nicht auf diesen Überlebenskrieg vorbereitet sein und den Freitod wählen.
      Dabei ist alles schon seit Jahren absehbar, WOZU die Fremden nach Deutschland und Europa umgesiedelt wurden. Ausrottung durch Zuwanderung.

      „Anti-Rassismus“ ist nur ein Tarnwort für Anti-Weiss.

      Pegida muss konsequenter werden. Totalstop der Zuwanderung.
      Stop dem Zuwanderungsgenozid.

    • schau dir das Programm der pegida an.wo haben sie recht?das sie das System bewahren wollen?unsere jüdisch-christlichen werte,etwa? das sie Asylanten dezentral , also bei dir und bei mir unterbringen wollen?das sie gezielt ablenkt vom Rassenproblem und auf den jdischen religionszug aufgesprungen ist? das sie gezielt den teile und herrscheplan alljudas befolgt?das sie nicht mal den mumm haben sich „deutsche Patrioten im kampf gegen die Überfremdung des deutschen vaterlandes“ zu nennen,staat dessen schön politisch korrekt „patriotische Europäer gegen die Islamisierung des abendlandes“ auswählt? ist Europa ein land?das sie leute ausgrenzt die das Problem erkannt haben(bewahrung der rasse ,völkische Substanz, massenüberfremdung durch gezieltes hereinkarren von Millionen fremdrassiger volksschädlinge?so einer soll mir mal versuchen eine klinge an den hals zu setzen.meine .38 freut sich jetzt schon.die Basis sollte sich von der installierten pegidaführung trennen und die Sache im deutschen sinne aufziehen.kernpunkt:gegen berfremdung im eigenen land, drum Deutschland den deutschen , fremdrassige Ausländer raus!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.