Leipzig schränkt LEGIDA Demo ein

legidaIn Dresden hatte Pegida 25.000 Menschen auf die Straße gebracht. In Leipzig
rechnet man heute mit 40.000 Teilnehmern, die Legida-Organisatoren sprechen
gar von 60000 Menschen, die heute auf die Straße gehen. Die Polizei plant
einen der größten Einsätze seit der Wiedervereinigung.

Die Stadt Leipzig hat die Demonstrationsroute  des örtlichen Pegida-Ablegers
Legida stark eingeschränkt. Die Behörden wollen die Legida-Anhänger nicht
auf der historische Strecke der Montagsdemonstrationen marschieren lassen.

Legida kündigte auf seiner Facebook-Seite Widerstand gegen die Entscheidung an:

+++ Verbreitet das in ganz Deutschland +++ Zeigt morgen dem Roten
Rathausfürsten, wer das Volk ist +++ Wir gehen morgen spazieren –
Schluss mit Lügen und Intrigen!“

Nach Angaben der Stadt können die Organisatoren vor Gericht gegen sie vorgehen.

Die Organisatoren hatten auf dem gesamten Innenstadtring demonstrieren wollen,
das Ordnungsamt genehmigte jedoch nur eine verkürzte Route und eine Kundgebung
auf dem zentralen Augustusplatz.

„Aus der Verantwortung für die Sicherheit in der gesamten Stadt halte ich
diese Auflage für verhältnismäßig“, erklärte Oberbürgermeister Burkhard Jung.

„Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist durch die Auflage nicht unverhältnismäßig
beeinträchtigt, sowohl eine Kundgebung als auch ein Aufzug ist möglich.“

as Ordnungsamt begründete die Auflage mit der massiven Gefährdungslage und der
zu erwartenden Menschenmenge. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD)
erklärte, mit der Entscheidung sei das Grundrecht auf Meinungsfreiheit „nicht
unverhältnismäßig beeinträchtigt“.

Sie sei ein sehr mildes Mittel im Vergleich zum Totalverbot.

Zur Legida-Demo werden nach Angaben des Leipziger Ordnungsamtes rund
40.000 Menschen erwartet. Zudem wurden 19 Gegenveranstaltungen angemeldet.

Insgesamt rechnen die Behörden mit bis zu 100.000
Teilnehmern bei allen 20 Veranstaltungen.

Quelle : mmnews.de

9 Kommentare zu “Leipzig schränkt LEGIDA Demo ein

  1. solange roß und reiter nicht beim namen genannt werden und solange sich zehntausende souveräne von ihren steuergeldknechten gängeln lassen(Demos anmelden,routen vorschreiben lassen etc.) wird sich nichts ändern und das begehren ist zum scheitern verurteilt.
    wir haben ein Rassenproblem, kein religionsproblem.und wir brauchen keine fremdrassigen Elemente die sich integrieren.denn Integration ist nur ein tarnwort für Völkermord.integration bedeutet Vermischung mit dem deutschen Volk.wer kann ernsthaft wollen das wir unsere rassereinheit und unseren völkischen Charakter in aussehen , Hautfarbe , gestalt , Intelligenz mit negroiden , asiatischen , orientalischen jüdischen und sonstigen tiefer stehenden völkerhorden ändern und eine verblödete minderwertige mischrasse werden?
    und was die lügenpresse betrifft müßte es heißen : judenpresse halt die lügenfresse!!!

    rassenvermischung ist Völkermord!!! Deutschland den deutschen, rassefremde Ausländer raus!!!
    brd verrecke!!! Deutschland erwache!!!

  2. Wenn ich ehrlich bin, habe ich für heute abend kein so gutes Gefühl und bin nervös.
    Wir werden sehen.
    Hoffentlich bleibt alles friedlich, denn wenn nicht ,wäre das Wasser auf die Mühlen derer, die Grundrechte einschränken würden, wenn es Gründe dazu gäbe.
    Deshalb denke ich, dass es Provokationen geben wird, die sich nicht nur auf Verbalattacken beschränken könnten.
    Ich stelle ab 17.30 Uhr eine Kerze draussen auf und verfolge das Geschehen live.
    Schade dass Leiptsch zu weit weg ist, sonst wäre ich vor Ort.

  3. Alles Darsteller, Schauspieler..im rotgepolsterten Scheinparlament.

    Der erste Redner (dessen Namen ich gerne „vergessen“ habe) macht einen Kotau vor der Mainstrohm-Meinung bzw. hört sich so an, als würde er in der ehemaligen DDR-Volkskammer den vorsgeschriebenen Text runterleiern.
    Gauland(EX-cDU-ler.. nun AfD-ler ) klärt zwar.. aber auch er sollte sehen das das Liebäugeln mit den PEGIDAs ein Schummelkurs ist. Siehe das unterwandern bzw. mitgestalten der Pegidas durch PI-News(Anti-deutsch,…Pro-israelisch und Pro-amerikanisich)
    …und die AfD ..? Nun, darüber liesse sich schon ein Roman schreiben.Diese ist auch nur eine 5.-Kolonne des Systems.

    Die Behörden wollen die Legida-Anhänger nicht
    auf der historische Strecke der Montagsdemonstrationen marschieren lassen.

    Wie armseelig ist das denn?
    >Hat man Angst vor einem Wende-Dejavus?
    und..Pegida ist doch eh schon unterwandert..LEgida scheint da noch eine Ausnahme zu sein..hoffentlich…

  4. „Die Behörden wollen die Legida-Anhänger nicht..“
    Bei den Scheinbehörden will man vorallem seinen Judaslohn nicht verlieren. Denn in einem neuem System würde man vielleicht Taugenichts nicht mehr so grosszügig entlohnen. Davon abgehsehen, daß bei einem Wutumsturz sicherlich der ein oder andere Volksverräter am Baume baumeln wird. Berufsrisiko.
    Wie schon richtig geschrieben, Demo anmelden und sich Vorschriften von dem System machen lassen, entspricht nicht dem Geist einer Revolution. Man muss eben ganz genau das machen, was das System nicht will. Da fragt man nicht vorher bei seinen Obertanen um Erlaubnis!

    Die AfD ist nur eine Scheinopposition. Die haben sich doch längst enttarnt. Parteien werden nichts verändern, daß ist im System nicht vorgehsehen. Wenn von seiten der AfD auch noch suggeriert wird, „völkisch“ wäre es schlechtes, dann weiss man doch mit welchem Geist man es zu tun hat….Anti-Völkisch = Völkermord

    „Anti-Rassismus“ ist nur ein Tarnwort für Anti-Weiss.
    5000 Kindergeld für Deutsche Kinder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.