Einmal politisch korrekten Rassismus bitte

politisch-korrekter-rassismusÜber geheime Kanäle wurde uns folgendes Sitzungsprotokoll zugespielt :

IG Metaller 1):
“Dei Sache mit PEGIDA ist doch echt Scheiße.
Wir müssen ein Statement gegen Rassismus setzen.”

IG Metaller 2):
“Ja wir sollten zeigen, dass auch wir bunt und nicht braun sind!”

IG Metaller 1):
“Lass uns irgendwas mit Farben machen.”

IG Metaller 2):
“Irgendwas mit Regenbogen?”

IG Metaller 1):
“Neee, das is irgendwie schwul und ausgelutscht.
Außerdem fehlt da doch der Bezug zu Deutschland.”

IG Metaller 2):
“Naja, aber wenn wir die deutschen Farben nehmen, dann ist das doch
schon hart an der Grenze zum Nationalismus. Da werden wir doch gleich
in die rechte Ecke gestellt.”

IG Metaller 1):
“Haste recht! Wie wäre es, wenn wir das Ganze mit Multikulti verbinden?
Und noch irgendwas mit Kindern, das ist immer gut.”

IG Metaller 2):
“Gute Idee! Warum verbinden wir nicht einfach alles. Da ist mal ein
richtig politisch korrektes Zeichen. Wir nehmen einfach Kinder, die
die deutsche Flagge darstellen.”

IG Metaller 1):
“Die Idee is soooo cool! Aber meinste wir können die in
den Farben anmalen? Da gibt es doch gleich wieder Stress!”

IG Metaller 2):
“Haste Recht. Pass auf, dann lassen uns einfach n Negerkind, ne
Rothaut und so n Schlitzauge nehmen, die passen ja farblich ungefähr.
Da kann uns keiner was.”

IG Metaller 1):
“Sehr, sehr geile Idee. Sehr, sehr geiles Zeichen gegen all diese Rassisten,
Faschisten und Nazis. Und gleichzeitig noch ein Statement für eine gemeinsame
Zukunft sind. Ich glaub wir habens, oder?”

IG Metaller 2):
“Find ich auch, meinste wir lassen nochmal jemanden drüber schauen?”

IG Metaller 1):
“Ne du, das passt schon so. Außerdem muss ich jetzt auch los. Hab neulich beim
Antifa-Treffen ne Wette, um Hitlers Geburtstag verloren und muss heut nen Kasten
Mohrenbräu mitbringen.”

Quelle : Schindluder

2 Kommentare zu “Einmal politisch korrekten Rassismus bitte

  1. BRD-Offiziell:
    „Rassismus steht für eine Lehre, die an die Existenz menschlicher Rassen glaubt.“

    Klicke, um auf TH-Rassismus-Auszug-Doppelseiten-LoRes.pdf zuzugreifen

    Sogar BRD-Offiziell sind die von der IG Metall Bremen daher Rassisten!
    Denn aus dem Bild geht eindeutig hervor, daß man an die Existenz von menschlichen Rassen glaubt.
    (Rassismus-Test: https://schwertasblog.wordpress.com/aktuelles-und-skurriles/#datum171213)

    Das ist jedoch nicht das Schlimme, daß man die Existenz menschlicher Rassen sieht.
    Man enttarnt man sich wieder einmal selbst als Anti-Weiss, als anti-weisse Rassenhasser.
    Denn weisse Menschen findet man auf dem Plakat vergebens. Das ist ein klares Eingeständnis, was hinter der ganzen Zuwanderung steckt. Man strebt ein Deutschland völlig ohne weisse Menschen an. Ein eindeutige Aussage, daß man einen Genozid an den Weissen betreibt.

    Wieder ein weiterer Beleg dafür, daß
    „Anti-Rassismus“ nur ein Tarnwort für Anti-Weiss ist!

    Stoppt den weissen Genozid!

    Bereits abgeschlossener „bunter“ Genozid in dortmunder Schulklasse, kein einziger Deutscher mehr:
    http://i1.wp.com/www.pi-news.net/wp/uploads/2008/08/schulklasse_dortmund.jpg?resize=465%2C349

    Genozid ist keine Meinung, sondern ein Schwerverbrechen!
    Boykott aller Anti-Weissen! Boykott der IG Metall Bremen!
    Verbot aller deutschfeindlichen Gewerkschaften!

    Nie wieder Deutschenhass!

    Deutschland bleibt deutsch!
    5000 Euro Kindergeld für Deutsche Kinder!

    Bewegung gegen den Genozid an den Weissen und für die Freiheit Europas.
    http://europaeische-aktion.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.