Schläge und Pöbeleien von Asylanten vertreiben 300 Mitarbeiter der Tafel Wattenscheid

1189Aggressivität und Übergriffe durch südosteuropäische Sozialtouristen und
auch zunehmend von Flüchtlingen haben 300 Mitarbeiter der Tafel in Wattenscheid
dazu veranlasst, dass sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit niederlegen.

Bei der Essensausgabe kam es nicht nur zu Beschimpfungen und Pöbeleien,
auch wurde brutal einer Mitarbeiterin ins Gesicht geschlagen, als diese
darauf verwies, dass andere bedürftige Menschen auch einen Anspruch auf
Lebensmittel haben.

Wenn sage und schreibe 300 Tafelmitarbeiter gehen, dann ist das ein Prozess
und nichts plötzliches. Das sind verdammt viele, keine bedauerlichen Einzelfälle.

Da von neuen und überraschenden Schilderungen zu sprechen, ist nahezu unglaublich!

An dieser Stelle und bei solchen Zuständen kommen wir mit Sozialromantik
nicht mehr weiter! Da muss hart durchgegriffen werden, bei Beleidigungen
und erst recht bei Körperverletzungen.

Quelle : Netzplanet

7 Kommentare zu “Schläge und Pöbeleien von Asylanten vertreiben 300 Mitarbeiter der Tafel Wattenscheid

  1. Moin Moin alle zusammen!!

    Der Grundstein für einen herannahenden Bürgerkrieg scheint ja in Wattenscheid gelegt zu sein, wenn schon 300 ehrenamtliche Mitarbeiter ihr Amt niedergelegt haben auf Grund von Aggressivität und austeilenden Schlägen der hoch gelobten Willkommenskultur.

    Mal sehen, wann es anderen Ortes solche Übergriffe geben wird und eine Lawine der Gewallt und des Hasses los getreten wird?

    Ja Ja – ich schrieb es ja schon, der Bürgerkrieg kommt pünktlich wie bestellt und es kann auch nicht mehr lange dauern, bis es laut KNALLEN wird!

    Mit deutschem Gruß

  2. abknallen das dreckige Viehzeug!!! ich stelle mich freiwillig zur verfügung um dort zu arbeiten.allerdings hat bei mir nur Anspruch auf hilfe , wer ethnischer deutscher ist.danach wenn noch was übrig ist , sind andere weiße dran.neger und andere sodomsäfflinge bekommen höchstens was aus meinem .38 chief Special serviert.
    Deutschland den deutschen!!! rassefremde sodomsäfflinge raus!!!

  3. Raus aus Deutschland mit dem Pack! Es war ein riesen Fehler, dieses unzivilisierte Gesindel nach Deutschland zu lassen. Wenns nach mir geht: einpferchen, lauwarme Suppe, altes Brot. Und so schnell es geht Richtung Heimat abschieben. Nach Abarbeitung der Kosten, die unserem Staat gemacht worden sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.