Ein Wort zum Thema „Souveränität Deutschlands“

Kanzlerakte. Kanzler's Amt.Der Mensch in den einzelnen Staaten der deutschen Föderation ist sich
nicht bewusst, Teil eines „Volkes“ im Sinne der Originalbedeutung zu sein.

Es müssen zuerst die Original-Begriffe geklärt sein.

Was ist denn tatsächlich ein „Volk“ ? Was ist eine „Nation“ ?

Was ist ein „Staat“ ? Was ist „Souveränität“ ?

Was ist „Subsidiarität“ ? Was ist „Heimat“ ?

Warum ist die Hauptaufgabe des Staates das Leben des
Menschen zu schützen? (vgl. Augustinus: De Civitate Dei)

Warum braucht der Mensch „Heimat“ und nicht nur „Arbeit“ ?

Was ist der Unterschied zwischen „Deutschland“ und „Bayern“ ?

Warum braucht der Mensch „Eigentum“ und nicht nur „Besitz ?

Warum ist Eigentum wichtig zur Souveränität ? Worin besteht
der Zusammenhang zwischen Souveränität und Identitat ?

Wie stehlen die Ideologien des „Sozialismus“ und des „Kapitalismus“
gleichermaßen das „Eigentum“ mithin Souveränität? Gibt es irgendetwas
„dazwischen“, was das Eigentum und das Leben des Menschen schützt ?

Wie ist der Status einer Nation, die Besatzungskosten zahlt ?

Die wichtigen Begriffe in ihrer tatsächlichen Bedeutung sind dem
Menschen heute nicht bewusst. So lange die Begriffe in ihrer
tatsächlichen Bedeutung nicht geklärt sind, ist Souveränität unmöglich!

Solange jemand einen Beitrag zu Besatzungskosten leistet, ist er nicht souverän.

Für den Fall aber der Erlangung von Souveränität
gilt das Naturrecht, welches besagt :

Kein Souverän kann in fremdem Hoheitsgebiet selbst hoheitlich tätig werden.

2 Kommentare zu “Ein Wort zum Thema „Souveränität Deutschlands“

  1. Dieser Satz ist so nicht richtig:

    „Kein Souverän kann in fremdem Hoheitsgebiet selbst hoheitlich tätig werden.“

    Ein Souverän IST die Hoheit und BRAUCHT nicht hoheitlich tätig werden!
    Wenn andere sich freiwillig irgend etwas oder irgend wem unterwerfen, dann ist das kein souveränes, sondern sklavisches Verhalten.

    Ein Staat ist niemals Souverän. Es sind die „Menschen“ (nicht Bürger oder Einwohner bzw. Personen) die einen kleinen Teil ihrer Souveränität an den „Staat“ (eigentlich an den Bürgermeister der Gemeinde) abgeben um das zusammenleben einfacher zu organisieren. Aber das ist auch schon alles!

    Und ein Souverän benötigt auch keine „Gesetze“ (die es nicht wirklich gibt, sondern es sind alles nur Statuten!) um so zu leben das niemandem ein Schaden entsteht!

    Genau das ist souveränes Verhalten!
    Daran erkennt man einen souveränen Menschen!
    Externe Hoheiten gibt es keine!!
    Das ist der Souverän selber! 😉

  2. Ohne „Besatzung“ gäbe es keine „Besatzungskosten“!
    Alleine darin ist der Status “ Besatzung“ ohne wenn und aber erkennbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.