Warum hilft der Staat Flüchtlingen, aber nicht deutschen Familien und Kindern?

Elsässers Blog

"Feindbild Familie" – COMPACT-Spezial Nr. 3. Hier bestellen: spezial.compact-online.de „Feindbild Familie“ – COMPACT-Spezial Nr. 3. Hier bestellen: spezial.compact-online.de

Der herrschende Politik betreibt den Bevölkerungsaustausch!

Eine Leserzuschrift, ich glaube auf kopp-online, bringt den Wahnsinn der aktuellen Politik auf den Punkt.

Stellt Euch vor….

…Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen.
Neugeborene deutsche Kinder erhalten 2.500,00 EUR Willkommensgeld. Der Staat zahlt für jedes Kind 33.- EUR/ Tag für dessen Unterbringung.
Das Kindergeld für deutsche Kinder wird auf das Harz 4- Niveau erhöht samt Wohnkosten.
Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten. Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet.
Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese.
Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe.
Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit „Fressbeuteln“ bereits im Schulhof.
Arme, hyperintelligente „Wunderkinder“ müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter…

Ursprünglichen Post anzeigen 106 weitere Wörter

4 Kommentare zu “Warum hilft der Staat Flüchtlingen, aber nicht deutschen Familien und Kindern?

  1. Weil die Bevölkerungsreduktion vorangetrieben werden muss, lt. der „Elite“.
    Pfui Familie und Fortpflanzung. Hui Schwulsein und Masseneinwanderung, damit sie uns nach dem Crash der Sozialkassen gehörig massakrieren können, oder es zu einem gewaltigen Bürgerkrieg kommt, der viele Todesopfer fordert.

  2. Pingback: Warum hilft der Staat Flüchtlingen, aber nicht deutschen Familien und Kindern? | IG - Mühlhausen will Sicherheit

  3. “Warum hilft der Staat Flüchtlingen, aber nicht deutschen Familien und Kindern?”

    Schon an dieser so formulierten Frage ist ein zentraler Fehler zu bemängeln, denn ‚dieser Staat‘ ist kein Staat, sondern eine als Staat (von seinen Opfern) geglaubte VERWALTUNG. Zweitens ist ‚dieser Staat‘ (um die falsche Begrifflichkeit der Einfachheit halber bei der Beantwortung zu übernehmen) eben kein deutscher, sondern ein antideutscher ‚Staat‘ …. der somit genau DAS tut, was er seinem Wesen zufolge nur tun kann, will er sich selbst treu bleiben. Wie man daraus ersehen können sollte: Alles völlig logisch und folgerichtig. Und natürlich auch die Konsequenz: die – nunmehr endgültige biologische – Vernichtung der Deutschen. Wobei ich bedauerlicherweise zwischenzeitlich doch genötigt bin mir angesichts der Verhaltens (dick, dumm, denkfaul & desinteressiert) meiner ‚Landsleute‘ die Frage zu stellen, ob das denn wirklich noch als Verlust zu betrachten wäre…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.