Mitteilung der Botschaft von Ungarn

roeszke_grenze1Gestern (am 16. 09. 2015) Mittag stellten die am Grenzübergang Röszke 2 versammelten Migranten den Polizisten des ungarischen Grenzschutzes ein Ultimatum: Sollten sie die Grenze nicht binnen einer Stunde öffnen, würden sie angegriffen. Nachdem die Polizeikette über Stunden mit Stein-, Metall-, Beton- und Ziegelstücken beworfen worden war wodurch 14 ungarische Polizisten verletzt wurden, was die ungarische Polizei hinnahm, ohne einzuschreiten, brachen die Migranten zunächst durch den serbischen und anschließend durch den ungarischen Zugang.

Die Polizisten reagierten auch darauf nicht, sondern zogen sich vor den Angreifern zurück, als diese jedoch in ungarisches Staatsgebiet einbrachen, ordneten die ungarischen Befehlshaber vor Ort den Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern an. Die entstandene Situation war mit anderen Mitteln nicht beherrschbar. Die serbische Polizei trat erst im Anschluss an diese Ereignisse auf, in deren Folge es gegenwärtig (am 17. 09. 2015 um 10 Uhr 05) keine aggressiven Übergriffe am Grenzübergang gibt. Die an der provisorischen Grenzsicherungsanlage entstandenen Schäden werden derzeit beseitigt.

Im Verlauf ihres Vordringens hielten die Migranten während dieses Zwischenfalls mehrfach Kinder als lebendige Schilde vor sich. Zwei Kinder wurden über den Grenzzaun auf ungarisches Territorium geworfen, ihre Verletzungen werden von den ungarischen Behörden versorgt.

Infolge der Ereignisse hat Ungarns Innenminister Sándor Pintér auf dem ungarisch-serbischen Grenzabschnitt heute eine Teilsperrung angeordnet. Personen, Fahrzeuge und Güter dürfen die Grenze weder am Autobahngrenzübergang noch am Landstraßengrenzübergang Röszke-Horgos passieren.

Quelle: Facebookseite der ungarischen Botschaft in Berlin

Hier einige Videos:

Bild oben: Screenshot YouTube

8 Kommentare zu “Mitteilung der Botschaft von Ungarn

  1. jo jo so gehört sich das ! zeigt den Scheinasylanten mal wo Herr Baum wohnt ! wo gibt’s den so was ? das jeder machen kann was er will ? Wenn Sie in einem sicheren Dritt Land sind hat sich das mit Asyl ! nur Frau IM Erika Merkel hat noch nix davon gehört ?

  2. Ich wüsste, welchen Befehl ich als Kommandeur rauszugeben hätte. Aber man darf ja nicht, dabei könnten sie sofort alles unternehmen, um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Kein Land braucht solch aggressive Nichtsnutze!

  3. Ein Feind der Deutschen offenbart sich!
    Zetsche, von Mercedes Benz.
    Das sind die Leute, die Merkel stützen bzw. „anschieben“!
    Die grossen Industriefirmen-BOSSE reiben sich die Hände..nun kommen mehr als 800000 ,
    …die willig, billig und „motiviert “ sind! Klar die werden jeden Job annehmen!
    Ausserdem werden die „nicht so willigen Deutschen“ verdrängt!!!
    (Habe ich ja lange schon vorausgesehen!)
    Zetsches Traum> Deutschlands Albtraum!
    Billge Asylanten als Arbeiter. Mercedes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.