Rassismus in Deutschland: Gutmenschen fordern öffentlich zur physischen Vernichtung von Menschen auf

Die Redaktion bittet um sachdienliche Hinweise wo und wann dieses Foto aufgenommen wurde. Geplant ist eine Strafanzeige gegen die Verursacher dieser menschenverachtenden Hetze.

Wer eine öffentliche Veranstaltung anmeldet, hat dafür Sorge zu tragen, dass auf dieser keine Straftaten begangen werden. Unternimmt er nichts Nachweisbares dagegen, handelt er ebenfalls als Täter bzw. ist er für die begangenen Straftaten haftbar zu machen.

Wie man deutlich sehen kann, wurden Kinder zum Begehen der erfüllten Straftatbestände missbraucht, was einerseits die moralische Verkommenheit der Täter verdeutlicht und andererseits das vorsätzliche Bestreben der Täter, sich hinter der Strafunmündigkeit der Minderjährigen zu verstecken, aufzeigt.

Das Plakat mit der Aufschrift „Arschlöcher feiern Deutschland“ mag noch in die Rubrik Meinungsfreiheit fallen, bei dem Plakat „Euer Stammbaum ist doch nur ein Kreis“ verhält sich das bereits anders, da es sich hier um eine eindeutige rassistisch motivierte Beleidigung handelt. Anders als in allen anderen Staaten der Welt werden in Deutschland rassistische Äußerungen, die sich gegen Einheimische („Weiße„, Deutsche etc.) richten, strafrechtlich nicht verfolgt. Die bundesdeutsche Justiz ist auf diesem Auge erfahrungsgemäß blind, geht nahezu ausnahmslos willkürlich dabei vor und unterstützt somit diese Hetze, in dem sie diese deckt und fördert. Deshalb ist davon auszugehen, dass auch diese eigentlich strafbewehrte rassistische Beleidigung nicht zu einer Verurteilung der Täter führen wird.

Das Plakat mit der Aufschrift „BESORGTE BÜRGER ENTSORGEN“ kann jedoch noch nicht einmal von Parteibuch-Juristen entschärft werden. Diese Aussage ist dermaßen unmissverständlich, dass sie nicht umgedeutet, schöngeredet oder anderweitig ignoriert werden kann.
Denn das Wort „entsorgen“ hat im deutschen Sprachgebrauch eine zweifelsfreie Bedeutung. Es steht für die Beseitigung, Entfernung oder Vernichtung unerwünschter Dinge. Da aber Gedanken unmöglich beseitigt, entfernt oder vernichtet werden können, kann damit nur die physische Beseitigung und Vernichtung von Menschen gemeint sein.

Hierbei wird eine Strafverfolgung der Täter kaum zu verhindern sein. Selbst dann nicht, wenn die Gesinnungsgehilfen in der bundesdeutschen Justiz sämtliche Register ziehen werden, in dem sie die noch vorhandenen moralischen und ethischen Schranken willkürlich brechen, um auch weiterhin ihre Gesinnungsgenossen vor geltendem Recht und Gesetz schützen zu können. Die internationale Justiz wird dafür kein Verständnis zeigen.

Nachtrag:

Danke für den Hinweis!

http://luzifer-lux.blogspot.de/2015/10/rassismus-in-deutschland-gutmenschen.html

Advertisements

BRD: Gehirnwäsche auf erfolgreichem Kurs

von

Einer Untergangsstimmung daher beherzt entgegentreten

flickr.com/ Polybert49/ (CC BY-SA 2.0)

Es ist schon erstaunlich. Erstaunlich und besorgniserregend. Deutschland ist wieder einmal zweigeteilt. Zweigeteilt in seiner Wahrnehmung, in seinem Denken und in seiner Treue zu Deutschland. Natürlich nimmt jede Seite für sich in Anspruch, auf der richtigen Seite im Kampf für sein Land zu stehen und ist von der Richtigkeit seines Denkens und Handelns überzeugt.

Die eine Seite, nun, das sind jene, die den Untergang Deutschlands und der Deutschen befürchten und versuchen, durch unterschiedliche Aktionen jene Mitbürger wach zu rütteln. Sie stehen für jene Werte ein, die grundsätzlich in Europa seit über ein Jahrtausend gelten und christlich geprägt sind. Aber nicht nur dafür. Auch für Werte, die bereits vor dem Einzug der Christianisierung vorhanden waren. Das sind oder waren Einstehen für die Sippe, die Familie. Einstehen für ihr Land, ihre Äcker, ihre Wälder. Egal, ob es um Ackerbau oder Viehzucht ging, das Leben war hart, aber es war ein gutes Leben. Einfach und ehrlich und man war mit Recht stolz auf sich und die seinen. Hatte man sich doch aus eigener Kraft etwas geschaffen, und das galt es, unter Umständen auch zu verteidigen. Natürlich war man in Europa durch die klimatischen Verhältnisse besser dran, als sagen wir in Afrika, aber das könnte man Gnade der Geburt nennen. Nun, man könnte diese Menschen auch als bodenständig bezeichnen. Meins ist meins, und Deins ist Deins.

Im Großen und Ganzen hat sich dieses Prinzip jahrhundertelang bewährt. Naja, bis zur Industrialisierung gegen Ende des 19. Jahrhunderts jedenfalls. Die Menschen verließen ihre Höfe und zogen in die Städte, Sippen brachen auseinander, die Familien schrumpften, der familiäre und soziale Zusammenhalt brach alsbald auseinander.

Deutschlands Wirtschaft dagegen wuchs und wuchs, wurde so für andere Wirtschaftsmächte immer mehr zu einer Gefahr. Das konnten die sich aber nicht gefallen lassen. Diese Wirtschaftsmächte, das waren Großbritannien, Frankreich und die USA. Aber auch Russland hatte seine Finger im Spiel, als es darum ging, die aufstrebende Wirtschaftsmacht Deutschlands wieder auf die hinteren Ränge zu verweisen.

So wurde Deutschland der Erste Weltkrieg aufgezwungen. Deutschland wurde durch die vereinten Kräfte der Gegner niedergemacht und sollte unten bleiben. Doch diese Gegner hatten nicht mit dem Willen und der Kraft des deutschen Volkes gerechnet, welches sich unter der Führung Adolf Hitlers innerhalb kurzer Zeit wie Phönix aus der Asche erhob und erneut zu einer wirtschaftlichen Bedrohung der Alliierten wurde. Also wurde Deutschland ein weiteres Mal ein Krieg aufgezwungen. Deutschland sollte endgültig von der Karte der Welt und aus den Büchern der Geschichte gelöscht werden. Bestenfalls sollte Deutschland als Randnotiz in den Annalen Europas auftauchen.

Beinahe wäre es den Alliierten auch gelungen. Der Zweite Weltkrieg wurde vom Zaun gebrochen und kostete Deutschland Millionen von Menschenleben. Menschen, die durch das wiedererstarkte Selbstvertrauen in eine bessere Zukunft geblickt hatten, wurden erneut geschlagen und demoralisiert. Aber! Sie wurden nicht vom Angesicht der Erde gefegt, wie es sich so mancher Gegner gewünscht hatte. Auch weitere Verbrechen, die man nach Kriegsende am deutschen Volk beging, halfen den Alliierten nicht, die Deutschen auzurotten. Allerdings wußten sie auch, daß sie das deutsche Volk nicht vollständig, also zu 100 Prozent ausrotten konnten.

Daher kamen sie auf die Idee, daß sich das Volk von selbst auflösen sollte. Sie griffen zur psychologischen Kriegsführung, zur Manipulation der Massen.

Nach Ende der Kampfhandlungen wurde dem deutschen Volk unmißverständlich klar gemacht, daß es im Grunde abgrundtief schlecht ist, daß ihm unbewußt ein Machtstreben innewohnt, welches für die restliche Weltengemeinschaft gefährlich sei. Deutschland und sein Volk wurden Greueltaten und Verbrechen angehangen, die jenseits aller bisher dagewesenen Maßstäbe lagen. Das Selbstvertrauen und die Selbstachtung der Deutschen wurde dermaßen zerstört, daß sie nur noch gesenkten Hauptes durch die Welt gehen konnten, mußten.

Dann kam das Perfide. Die Alliierten boten dem deutschen Volk die helfende Hand. Unter der Maske der Menschenfreundlichkeit und des „Ich trage dir nichts nach, aber”- Gehabes, halfen die Alliierten dem deutschen Volk scheinbar wieder auf die Füße. Deutschland erblühte im Zuge des Wirtschaftswunders wieder zu einer wirtschaftlichen Macht. Während dieser ganzen Zeit aber hielten die Alliierten die Fäden in der Hand und lenkten die Geschicke Deutschlands einzig und allein in ihrem Sinne. Das eigentliche Ziel, Deutschland und das deutsche Volk zu beseitigen, war nicht aus den Augen verloren.

Ja, Deutschland ist heute wieder wer. Aber nur als Marionettentheater. In all den vergangenen Jahren wurde in den Köpfen der Bevölkerung der Schuldkult und die Demutsverpflichtung gegenüber der Weltengemeinschaft, den USA und den Jude eingehämmert. Der Deutsche sollte sich seiner Herkunft schämen, bis hin zur Selbstzerstörung. Und sie sollten Erfolg haben. Das deutsche Volk übt sich in Selbstkasteiung und Selbstzerfleischung, daß es einen grausen kann.

Dank der von außen gelenkten Politik und den Medien, die ja immerhin die vierte Macht im Staate darstellen, gelang es, daß sich das deutsche Volk selbst nicht achtet. Und Dank fortwährender penetranter Manipulation wurden in den letzten Jahrzehnten unter verschiedensten Vorwänden immer mehr Menschen fremder Herkunft in dieses Land eingeschleust. Der Zweck dabei war und ist, die Vermischung und Ausdünnung des deutschen Volkes, die Ausrottung der deutschen Eigenschaften zum Kampf und Widerstand, die Fähigkeit entgegen widrigster Umstände immer wieder auf die Füße zu kommen und als eigenständiges Volk zur ursprünglichen Größe zurückzukehren.

Fleiß, Ehrgeiz und Loyalität sind wesentliche Eigenschaften des deutschen Volkes. Und gerade die Loyalität machten sich die Alliierten zu Nutze, indem sie nunmehr Folgegehorsam einfordern. Nicht direkt, aber durch Manipulation. So wird den Deutschen auch heute wieder vorgelogen, was das Zeug hält. Demographischer Wandel, Fachkräftemangel, Global Playing, Klimawandel usw. Und das Volk schluckt jede einzelne der ihm aufgetischten Lügen.

Dumm nur, daß es mittlerweile viele Menschen, und nicht nur in Deutschland, gibt, die so langsam die Nase gestrichen voll haben, von denen, die sich die ganze Welt Untertan machen möchten. Die ganzen letzten Jahrzehnte nämlich haben sich die USA zu einem Monster entwickelt, welches die alleinige Herrschaft über Recht und Unrecht, über Leben und Tod begehren. Die USA, allerdings auch nur als Aushängeschild einiger Machtgieriger, die lieber im Hintergrund bleiben wollen, haben die Welt mit ihrem Netz aus Bomben, Tod und Terror überzogen und nennen es Freiheit und Demokratie. Jene Länder, welchen sie angeblich Demokratie bringen wollten, sind heute nur noch ein Schatten ihrer selbst. Den USA (stellvertretend für die, die dahinter stehen) ist das einzelne Menschenleben einen Dreck wert. Die gehen sogar über die Leichen ihrer eigenen Landsleute, wenn es um das Erreichen ihrer Ziele geht, wie man am 11. September 2001 gut sehen konnte. Da haben sie ein paar Tausend Menschenleben geopfert, um ihren angeblichen Kampf gegen den Terror zu inszenieren und weltweit auf Beutefang auszurücken.

Wie gesagt, dumm für die USA, daß viele Menschen genug haben von den Allmachtsphantasien und den Lügen, die seit Jahren die Geschicke in der Welt und auch in Deutschland überwiegend bestimmen. So haben sich viele Historiker und Sozialforscher, ehemalige Soldaten und Zeitzeugen aufgemacht, der Lügenpropaganda der letzten Jahrzehnte den Kampf anzusagen. Da hilft es weder den USA noch der deutschen Regierung, wenn sie ein Maulkorbgesetz erlassen und sogar anderen Staaten dieses aufzwingen.

Dank dieser Menschen und dank des Internets stehen uns heute Informationen zur Verfügung, die einem eigenständig denkenden Menschen zumindest die Gelegenheit geben, über gewisse Ereignisse ins Grübeln zu kommen. Natürlich wird auch im Internet Propaganda betrieben und ein jeder ist dazu aufgerufen, sich selbst ein Bild von der eigentlichen Realität zu machen. Dabei sollte man immer daran denken, den eigenen Standpunkt zu hinterfragen. Auch für das Internet und den dortigen Meldungen gilt: Friß nicht alles, was du finden kannst.

Gerade für die Deutschen, um darauf zurückzukommen, ist es besonders schwierig, sich Wahrheiten zu stellen. Jahrzehntelanges Gehirnwaschen machen es für manche doch recht schwierig, althergebrachten geschluckten und wiedergekäuten Ansichten den Laufpaß zu geben. Es ist ja so viel einfacher, wenn man nur noch schlucken muß, was einem angeboten wird. Und wenn man sich dabei auch noch gut fühlen kann, ist es doch auch schick. Nachdenken, in Zweifel ziehen, debattieren, ist so schwierig und nervenaufreibend, da geht so mancher Deutsche doch lieber den einfacheren Weg. Ignorieren und wegschauen tut schließlich nicht weh, und man bekommt keine Kopfschmerzen vom vielen Denken.

Für viele Deutsche ist es immer noch unmöglich anzunehmen, daß die Regierung einem ja nichts schlechtes angedeihen läßt. Natürlich wird dabei völlig außer acht gelassen, daß die Regierungen der letzten Jahrzehnte permanent das Volk verarscht haben. Die Ungeheuerlichkeit, was dem deutschen Volke jahrelang angetan wurde, ist einfach zu monströs, als daß es wahr sein könnte. Es ist daher einfacher, jene anzuprangern und zu bekämpfen, die sich auf den steinigen Pfad der Wahrheit begeben haben, Jahrzehntelange Umerziehung kann man nun einmal nicht innerhalb weniger Wochen ablegen, das wäre ein radikaler Eingriff in das eigene Seelenheil, und der Deutsche müßte nicht nur wieder bei Null anfangen, sondern eben auch jene bekämpfen, die ihnen den vermeintlichen Wohlstand und Frieden beschert haben. So bekämpft er jene, die sich Propaganda und Lügenmärchen entzogen haben, selbstständig denken und vor dem warnen, was auf Deutschland zukommt.

Wenn die gerade stattfindende unselige Flüchtlingsmisere, die eigentlich eine Invasion ist, nicht eingestellt und umgekehrt wird, dann haben wir in unserem Land bald nicht nur nichts mehr zu melden, sondern dann bekämpft sich das Volk bald gegenseitig. Das was am Ende gegebenenfalls vom deutschen Volk übrig bleibt, wird von den Invasoren assimiliert. Ja, Sie lesen richtig, nicht das deutsche Volk assimiliert die Fremden, sondern die Fremden verleiben sich das deutsche Volk ein.

Ihr

Rainer Hill

https://buergerstimme.com/Design2/2015/10/brd-gehirnwaesche-auf-erfolgreichem-kurs/

von feld89 Veröffentlicht in BRD

ERNST THÄLMANN wäre für die heutigen Linken,Grünen,Bürgerlichen ein Völkischer Rechtsradikaler Rassist

ernst-thaelmannIch bin kein weltflüchtiger Mensch, ich bin ein Deutscher mit großen nationalen,
aber auch internationalen Erfahrungen. Mein Volk, dem ich angehöre und das ich
liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre,
ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation.

Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter
und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer
Führer geworden.

Mein Leben und Wirken kannte und kennt nur eines: Für das schaffende
deutsche Volk meinen Geist und mein Wissen, meine Erfahrungen und Tatkraft,
ja mein Ganzes, die Persönlichkeit zum Bestehen der deutschen Zukunft
für den siegreichen sozialistischen Freiheitskampf im neuen Völkerfrühling
der deutschen Nation einzusetzen!

Thälmann, Ernst: Zwischen Erinnerung und Erwartung, Autobiographische
Aufzeichnungen, Frankfurt am Main 1977, S. 56 – 58

Herausgegeben von „Kuratorium Gedenkstätte Ernst Thälmann“ e.V.

Von Ernst Thälmann DDR

Österreicher platzt der Kragen zu „Flüchtlingen“ Hier wird die Hölle entstehen! Danke Angela Merkel!

von: Trutzgauer-Bote.info

 Ein Österreicher in Spielfeld spricht Klartext :

Das, was jetzt gerade passiert, ist die Vernichtung Europas.

Ist euch das überhaupt nicht bewusst ?

Ist denen in Berlin das überhaupt bewusst ? Die wandern durch vier
bis fünf Drittstaaten, wo sie schon längst Asyl beantragen hätten
und wandern hier ein und bevölkern uns.

Hier wird in Wochen/Monaten die Hölle entstehen, dank Angela Merkel.

Und nicht nur in Österreich, auch in Deutschland.

Ein Beitrag von Kurzer


Der Kamerad ist schon ganz gut drauf. Wenn ihm auch ein paar KLEINE EINZELHEITEN entgangen sind:

Zitat: “… Wir reden hier nicht vom Zweiten Weltkrieg …”

Doch: Der bis heute nicht beendete Zweite Weltkrieg, das Finale

Zitat: “… Die Deutschen sind nichts Anderes, nichts Besseres, nichts Schlechteres wie die Österreicher …”

DIE ÖSTERREICHER SIND DEUTSCHE.

Francesco Cossiga – Die österreichische Nation gibt es nicht.

“… 2005 ließ Cossiga mit seiner umstrittenen Meinung zur österreichischen Identität aufhorchen: Für ihn gebe es keine österreichische Nation. Die Südtiroler seien daher “Deutsche”. Cossiga damals in einem Interview mit dem Magazin “FF”: “In diesem Punkt hatte Hitler Recht. Die österreichische Nation gibt es nicht. Oder gibt es etwa eine österreichische Musik, eine österreichische Literatur?” Österreich gebe es als Staat, nicht aber als Nation. Die österreichische Nation sei “eine Erfindung der Austrofaschisten von (Engelbert) Dollfuß. Karl Renner, der große Sozialist und später erster österreichischer Bundespräsident (der Zweiten Republik, Anm.), hatte für den Anschluss gestimmt” …”

Quelle: Kleinezeitung.at

Die DEUTSCHE OSTMARK

Zu dem Rufer aus dem Hintergrund, welcher sich Strache herbeiwünscht:

“… Die Israel-Connection innerhalb der europäischen, sogenannten „Rechtsparteien“. Eine blinde Israel- und Zionisten-Hörigkeit, die es ihnen gestattet, zum Zwecke des Wählerfangs gegen den Islam zu schimpfen, gleichsam Israel zu verherrlichen. Als die EU in Erwägung zog, den Palästinenser-Staat anzuerkennen, stemmte sich die FPÖ gemeinsam mit den Grünen dagegen. Und als die Anschläge von Paris noch nicht aufgeklärt waren, versammelten sich Wiener FPÖ-Abgeordnete mit Kerzen in den Händen und Betroffenheitsmienen in der Innenstadt und bekundeten sie wären „Charlie Hebdo“ („Je suis Charlie“). Wann sah man diese Heuchler jemals zuvor, die Solidarität hochhaltend, für ein Opfer der österreichischen Gesinnungsjustiz auf die Straße gehen? Und dazu passend spricht die FPÖ, ganz im Sinne der Vorgabe, vom „11. September für Europa“, der es nun erlaube, endlich die totale Überwachung gegen Terroristen (und natürlich so nebenbei auch gegen alle anderen Bürger) durchzusetzen …”

Die ewige Israel-Connection

Merkels Zivilokkupanten:

Die Verstrickung der BRD-Camarilla in Syrien

By

Deutschland versucht sich aus dem Syrienkonflikt herauszuziehen von Thierry Meyssan Deutschland probiert, aus der Rolle, die ihm im Syrienkonflikt zugewiesen […]

Deutschland versucht sich aus dem Syrienkonflikt herauszuziehen

Deutschland probiert, aus der Rolle, die ihm im Syrienkonflikt zugewiesen wurde, auszusteigen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier will ein Gipfeltreffen der Großmächte organisieren, um den Frieden auszuhandeln. Aber dieses Vorhaben wird sehr schwierig umzusetzen sein, weil Deutschland eine große Verantwortung für den Krieg trägt und weil Frankreich darauf besteht, die Arabische Republik Syrien zu zerstören.

Als die USA 2003 zum Angriff auf Syrien übergingen, wandten sie sich an Deutschland und Israel, ehe sie die Operation an Großbritannien und Frankreich übergaben. Damals beteiligten sich die deutschen Geheimdienste an der Seite des Mossad an der Ermordung von Rafik al-Hariri, indem sie eine Waffe lieferten, die nur sie besaßen [1]. Der Plan ging dahin, eine antisyrische Volksbewegung ins Leben zu rufen und dann die Marine zu entsenden, um die „Besatzer“ zurückzudrängen – in Übereinstimmung mit dem Plan des US-Committee for a Free Lebanon und des Forums Mittlerer Osten von Daniel Pipes, der in „Ending Syria’s Occupation of Lebanon: The U.S.Role“ dargelegt wird [2]. Aber die Operation scheiterte, da Syrien betonte,  seine militärische Präsenz im Libanon sei auf Ersuchen der internationalen Gemeinschaft (Abkommen von Taif [3]) erfolgt. Syrien räumte dann auf den Druck der Straße hin das Land.

Deutschland spielte auch eine entscheidende Rolle zusammen mit Israel, als der US-Botschafter Jeffrey Feltman die internationale Untersuchungskommission organisierte, die von Ban Ki-moon mit der Aufdeckung der wahren Vorgänge beauftragt war. Berlin stellte den ehemaligen Staatsanwalt Detlev Mehlis zur Verfügung, welcher der CIA schon sehr wertvolle Dienste geleistet hatte, als er ein Attentat des Mossad in Berlin Muammar al-Gaddafi in die Schuhe schob, sowie den ehemaligen Polizeikommissar und BND-Agenten Gerhard Lehmann, der in der Folge in die Verbrechen einbezogen war, welche die CIA in den geheimen Gefängnissen beging [4]. Aber auch hier scheiterte die Operation: Nachdem die Präsidenten Emile Lahoud und Baschar al-Assad angeklagt worden waren, die Ermordung von Rafik Hariri finanziert zu haben, löste sich der Mehlis-Ausschuss im Skandal um falsche Zeugen auf [5].

Daher kann man besser verstehen, warum der ehemalige Berliner Staatsanwalt Detlev Mehlis – eine sehr umstrittene Figur innerhalb seines Berufstandes – darauf bestand, die UN-Untersuchungskommission zu leiten. Er ist ja bekanntermaßen mit deutschen und amerikanischen Geheimdiensten verbunden. 1986 mit dem Anschlag auf die Berliner Diskothek La Belle beauftragt, hatte er nicht gezögert, die israelischen und US-Einmischungen zu vertuschen, um fälschlicherweise Libyen zu beschuldigen und die Bombardierung des Palasts von Muammar Gaddafi durch die US Air Force zu rechtfertigen. In den frühen 2000er Jahren wurde Mehlis als Forscher durch das Washington Institute for Near East Policy (den Think-Tank der pro-israelische Lobby AIPAC) sowie von der Rand Corporation (der Denkfabrik des amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes) großzügig bezahlt. All das wirft Zweifel an seiner Unparteilichkeit im Fall Hariri auf, für die man ihn als Leiter hätte ablehnen müssen.

Kommissar Gerhard Lehmann assistierte Mehlis. Dieser Offizier war auch ein bekannter Agent des deutschen und US-amerikanischen Geheimdienstes. Er wurde von einem Zeugen ausdrücklich erkannt, an dem in Europa von der Bush-Administration organisierten Entführungs-, Gefangenschafts- und Folter-Programm teilgenommen zu haben. Sein Name wird im ad-hoc-Bericht des Europarates zitiert. Jedoch entging er der Verfolgung dank eines soliden, aber genausowenig glaubwürdigen Alibis, das von seinen Kollegen von der deutschen Polizei geliefert wurde. http://www.politaia.org/israel/der-mord-an-rafiq-hariri-und-eine-deutsche-high-tech-waffe/

Merkel und Alman Mazyek

Überdies verstrickte sich Deutschland in den gegenwärtigen Krieg – diesmal an der Seite von Großbritannien und Frankreich –, indem es den Vorsitz der Versammlung der „Arbeitsgruppe für den Wiederaufbau und die Entwicklung“ der „Freunde Syriens“ an einen hohen Diplomaten, nämlich Clemens von Goetze, übergab. Der teilte im Juni 2012 während einer Versammlung in Abu Dhabi die Reichtümer Syriens zwischen den Staaten auf, die eine Sabotage der Genfer Konferenz akzeptierten. Ohne überhaupt die Arabische Republik Syrien gestürzt zu haben, verteilte man schon die Konzessionen zur Förderung seiner Gasvorkommen. Finanzminister Wolfgang Schäuble schuf eine dauerhafte Geschäftsstelle, ausgestattet mit einem Budget von 600.000 Euro, um die Plünderung der Kohlenwasserstoff-Vorräte zu verwalten. Er vertraute sie Gunnar Wälzholz an, der schon auf identische Weise gegen Afghanistan verwendet worden war [6].

Als Frankreich die Genfer Konferenz sabotierte, half Deutschland wieder bei der Umsetzung der Pläne – 2007 ausgedacht von John Negroponte, der damals Direktor der US-amerikanischen Nachrichtendienste war – für einen Krieg nach Art des nicaraguanischen. Es ging darum, die terroristischen Gruppen zu vermehren, um das Land „zur Ader zu lassen“. Frankreich stellte die internationale Koordination der Muslimbrüder zur Verfügung, die sich seit dem Kalten Krieg stets auf seinem Staatsgebiet in Aix-la-Chapelle befanden. Gegenwärtig wird von dort aus der Rückzug von Ahrar el-Sham, von al-Qaida, ISIS und anderen organisiert.

Heute jedoch stellt die Regierung Merkel die Wirksamkeit der russischen Bombardierungen, die US-amerikanischen Ausflüchte und den Umbruch des internationalen strategischen Gleichgewichts fest. Sie sucht nach Wegen, sich aus diesem verlorenen Kampf zurückzuziehen und mit Syrien Frieden zu schließen. Offensichtlich entspricht dieser Umschwung einer so lange erwarteten – und von Washington so lange befürchteten – Annäherung zwischen Berlin und Moskau.

Diese Entwicklung kann der Öffentlichkeit am Beispiel der Flüchtlingskrise erklärt werden. Auf Verlangen des Chefs der Schwerindustrie Ulrich Grillo schon ein Jahr im Voraus vorbereitet und von Präsident Recep Tayyip Erdoğan, dem Hohen Flüchtlingskommissar Antonio Guterres und dem Spekulanten George Soros vollzogen, haben Hunderttausende Menschen den Balkan durchquert, um zu Niedriglöhnen in Deutschland arbeiten zu gehen [7]. Gleichwohl wurde diese Operation unterbrochen durch den Beginn des russischen Militäreinsatzes, wodurch die Deutschen Angst bekamen, dass Dschihadisten, die vor den Bombardierungen flüchteten, sich unter die Migranten und Flüchtlinge mischen könnten. Die deutsche Bevölkerung erhebt sich bereits gegen die Flüchtlinge, weil die Arbeitgeberschaft die Gelegenheit genutzt hat, um in mehreren Bundesstaaten den Mindestlohn außer Kraft zu setzen. Infolgedessen bietet die „Flüchtlingskrise“ ein mögliches Alibi für eine Veränderung der Politik gegenüber Syrien.

Wie es auch sei, die Annäherung zwischen Deutschland und Syrien wird schwierig zu verhandeln sein. Der Außenminister und ehemalige Schirmherr der Nachrichtendienste, Frank-Walter Steinmeier, hofft ein Treffen vom Typ 5+1 (das Format der Wiener Iran-Verhandlungen) arrangieren zu können, um den syrischen Konflikt zu lösen. Aber Russland drängt darauf, Präsident Putin, Kanzlerin Merkel, Präsident Hollande und Präsident al-Assad (das Normandie-Format wie im Fall der Ukraine) um den Tisch zu versammeln.

Übersetzung: Sabine

Erschienen bei: Al-Watan (Syrien)

Fußnoten:

[1] „Enthüllungen über den Mord von Rafiq Hariri“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Оdnako (Russland), Voltaire Netzwerk, 23. Januar 2014.

[2] « Les plans de l’US Committee for a Free Lebanon », par Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 8 mars 2005.

[3] « Accord de Taëf (23 octobre 1989) », Réseau Voltaire, 23 octobre 1989.

[4] „Attentat auf Rafic Hariri: Ziehen diejenigen, die den Abzug betätigt haben, jetzt die Fäden?“, Interview von Jürgen Cain Külbel mit Silvia Cattori, Voltaire Netzwerk, 22. September 2006.

[5] « La commission Mehlis discréditée », par Talaat Ramih, Réseau Voltaire, 9 décembre 2005.

[6] „Die “Freunde von Syrien” teilen sich die syrische Wirtschaft bevor sie sie erobert haben“, von German Foreign Policy, Voltaire Netzwerk, 14. Juni 2012.

[7] „Die gefälschte „Flüchtlingskrise““, von Thierry Meyssan, Übersetzung Sabine, Voltaire Netzwerk, 7. September 2015.

Quelle: http://www.voltairenet.org/article189113.html

http://www.politaia.org/deutschland/verstrickung-der-brd-camerilla-in-syriendeutschland-will-sich-aus-dem-syrienkonflikt-herauswinden/

Syriens Generalamnestie für Deserteure kein Thema in der Lügenpresse

Die Propagandaschau

ardzdfWer sich heute noch ausschließlich in ARD und ZDF oder anderen Lügen- und Propagandamedien „informiert“ wird tagtäglich in einem Ausmaß für dumm verkauft und manipuliert, das man nur in totalitären Staaten erwarten würde.

Die Kriege und Konflikte von Afghanistan über den Irak, Libyen, Syrien bis zum Jemen und die Ukraine haben gezeigt, dass die Propaganda willig und in der Lage ist, die Welt komplett auf den Kopf zu stellen, Täter zu Opfern und Opfer zu Tätern zu machen.

Die einseitige Propaganda über den Konfikt in Syrien ist neben dem westlichen Putsch in der Ukraine das erschreckenste und offensichtlichste Beispiel für eine gelenkte Kriegspropaganda, die ohne mit der Wimper zu zucken Hundertausede Tote, die Destabilisierung der EU und selbst die Gefahr eines Atomkrieges in Kauf nimmt.

Während tagtäglich Witzfiguren wie Eliott Higgins oder Rami Abdul Rahman mit seiner „Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ in den Nachrichten (Beispiel von heute)…

Ursprünglichen Post anzeigen 216 weitere Wörter

Der politische Folterkeller: Wodurch jede Gemeinde zur Aufnahme von Asylanten gezwungen wird

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Von Marko Wild

In der aktuellen Asylproblematik bestehe, so Thomas de Maizière, von der Bundesregierung bis hinunter in die Landratsämter eine „Verantwortungsgemeinschaft“. Jeder sei im Notfall für alles zuständig, klare Rollenverteilungen gebe es nicht mehr. Die gesamte politische Hierarchie ist damit ein einziges, die Einwanderungsmassen bis in die entlegensten Gemeinden lenkendes Konglomerat. Doch was ist mit den Bürgermeistern? Haben Sie, verehrter Leser, sich schon einmal gefragt, weshalb so gut wie kein Ortsbürgermeister das tut, was seine Bürger von ihm verlangen – nämlich die Aufnahme der sogenannten „Flüchtlinge“ zu verweigern?

Die Antwort darauf kann nur lauten, entweder ticken alle Bürgermeister im ganzen Land komplett anders als die Einwohner ihrer Städte und Gemeinden. Oder sie können nicht anders. Und genau hier wird es interessant. Denn um die Bürgermeister auf die Linie der Bundespolitik zu bringen, braucht es ein wirkungsvolles Zwangsinstrument. Welches das sein könnte, wollte ich herausfinden. Gut einem dutzend Bürgermeistern versuchte…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.091 weitere Wörter

Die Drahtzieher der Flüchtlingsinvasion im Detail

 

Ein näherer Blick auf die Flüchtlingsinvasion führt zu dem
Schluss, dass sie vorsätzlich eingefädelt worden sein muss.

Doch von wem ?

Menschenschmuggler-Organisationen, gegründet und finanziert von
der Hochfinanz und gedeckt vom Staat, werben im Ausland für die
Invasion und versorgen die Invasoren mit den erforderlichen
Informationen, z.B. über Handbücher oder das Internet.

Die sozialen Netzwerke werden von Übersee aus durch Roboter mit
Propaganda geflutet, um Invasoren anzulocken und die Öffentlichkeit
zu täuschen. Des Weiteren reduzierte die UNO ihre Flüchtlingshilfe
massiv, um mehr Flüchtlinge nach Europa zu treiben.