Integration in die Sozialwirtschaft

eselsteuernDie Bundeskanzlerin und die L-Medien faseln von der schnellen
und erforderlichen Integration der jüngst zugereisten Asylbewerber
in das Wirtschaftsleben.

Dieses von den Berufslügnern verhießene Wunder wird voraussichtlich eine
trügerische Hoffnung bleiben. Die Einordnung der beruflich zumeist gering
oder nicht qualifizierten Wirtschaftsflüchtlinge wird hundertprozentig
scheitern, wenn die Regierung nicht wirklich das Arbeitsrecht, das
Steuerrecht und das Sozialsystem komplett umkrempelt.

Der Mindestlohn ist da wirklich noch das allerkleinste
Problem, weil er sich durch Selbständigkeit umgehen läßt.

Für Arbeiten in der deutschen Bürokratie, in der Hochtechnologie und in den
Freien Berufen kommen Analphabeten und der deutschen Sprache kaum mächtige
Leute nicht in Frage. Es bleiben simple Dienstleistungen und Hilfstätigkeiten
übrig. Eigentlich ist bei bestimmten Dienstleistungen und Hilfsjobs ein Bedarf
vorhanden. Allerdings fehlt den potentiellen Kunden das Geld um die Leistung
einzukaufen.

Schuld daran ist der gierige Raubtierstaat, der übermäßig viel Geld zum Unterhalt
seiner widerwärtigen Günstlinge (Codewort: „Zivilgesellschaft“, Beispiel: Til
Schweiger) aus den ausgemergelten (oder ausgemerkelten?) Bürgern herauspreßt.

In einer naturwüchsigen Gesellschaft tauscht man eine eigene Arbeitsstunde gegen
eine fremde Arbeitsstunde, soweit die beiden Tauschpartner gleich professionell
arbeiten. In der späten Bundesrepublik haben sich zwischen dem Käufer und dem
Verkäufer Millionen gierige Parasiten eingenistet, die auf fremde Kosten leben
und jede wirtschaftliche Transaktion über Abgaben belasten.

Ich fange mal ganz oben an. Der Bundespräsident kostet 34 Millionen, der Bundestag
803 Millionen und der Bundesrat 24 Millionen €. Das Bundeskanzleramt verbraucht
alleine 2,1 Milliarden € pro Jahr. Die Landtage und Staatskanzleien der Länder
kosten noch mal extra.

Man kann diese schreckliche Auflistung unendlich verlängern und landet zum Schluß
nach unnützen Kammern, kassenärztlichen Vereinigungen und NGO´s bei den skrupellosen
GEZ-Millionären von ZDF und ARD sowie den brutalen Wind- und Solarbaronen, die die
Bürger über den Strompreis gnadenlos auspressen.

Die Abgaben führen dazu, daß man vier bis fünf Stunden arbeiten muß, um eine fremde
Arbeitsstunde zu bezahlen. Man hat selber ungefähr 50 % Abgaben abgeführt, bevor man
eine Arbeit beauftragt und der Auftragnehmer zahlt noch einmal 50 % Abgaben, die er
auf den Preis schlägt. Allein die Sozialabgaben verteuern jede erbrachte Leistung um
aktuell 80,9 %. Dazu 19 % Umsatzsteuer. Da macht man lieber vieles selber, statt
Dienstleistungen einzukaufen.

In Ländern mit geringerer Steuer- und Abgabenquote haben Dienstleister weitaus
größere Chancen Aufträge von normalen Privatleuten zu bekommen, als in Deutschland.
Deutschland tut alles, um den Dienstleistungssektor klein und mickrig zu halten,
holt aber gleichzeitig hunderttausende Unqualifizierte ins Land, die eigentlich
auf diesen Sektor angewiesen sind.

Gleichzeitig bastelt Frau Nahles ständig an den Scheinselbständigkeitskriterien
herum, um die Selbständigkeit von armen Teufeln zu erschweren.

Eine von vielen Baustellen der Kleinselbständigen („Ich-AG´s“ hießen die euphemistisch
bei Peter Hartz) ist die durch Bürokratie aufgeblasene Krankenversicherung. Deren
Mindestbeiträge stehen oft in keinem Verhältnis zu den Betriebseinnahmen.

Die direkte Bezahlung der Gesundheitsleistungen ohne Bürokratie wäre ein Drittel
günstiger. Und: Wieso muß ein am Existenzminimum daherlebender Ausländer, der das
hirnlose Gequassel der überbezahlten Deutschlandradio-Redakteure kaum versteht,
für sein klappriges Betriebsauto GEZ bezahlen?

Warum wird in einer Situation, in welcher Millionen Zugereiste in kürzester
Frist vor Wind und Wetter geschützt werden sollen, die sinn- und wirkungslose
Wärmeschutzverordnung für Bauten nicht außer Kraft gesetzt, die das Bauen um
mindestens 30 % verteuert?

Alles gute Fragen, die sich von selbst beantworten: Die Bundesregierung
will überhaupt nicht, daß irgendetwas reibungsarm funktioniert, sie will
Deutschland ins scheckliche Chaos stürzen.

Ein ökonomisches Konzept des irrlichternden Bundeskanzleramts für die Integration
der Ausländer in das Wirtschaftsleben zeichnet sich noch nicht einmal am fernen
Horizont ab. So wie das läuft, landen die Ausländer wie seit Jahrzehnten als
menschlicher Ballast in der Sozialwirtschaft, die unter der zunehmenden Last
zusammenbrechen wird.

Im Interesse der Arbeiter, Angestellten und Selbständigen ist eine radikale
Steuer- und Abgabensenkung. Übrigens auch im wohlverstandenen Interesse der
Ausländer in Deutschland. Der sozial-industrielle Komplex will über die
ungesteuerte Einwanderung das Gegenteil erreichen, um seine riesigen Geldsäcke
(2013: 875 Mrd. €) noch praller zu füllen.

Die Arbeitnehmer und Selbständigen in Deutschland sollten sich Steuer- und
Abgabenerhöhungen nicht gefallen lassen, schon gar nicht mit der Begründung
der Asylkatastrophe.

Denn den deutschen Bürgern sind vor dem Beginn der ungeregelten Einreise
Ärzte und Ingenieure versprochen worden, die ihre Rente verdienen werden.

Bundeskanzler Frau Dr. Merkel und ihr Kabinett organisieren in der
trägen und phlegmatischen Manier der Chefin den sozialen Bürgerkrieg.

von Dr.-Ing. Wolfgang Prabel

Ein Kommentar zu “Integration in die Sozialwirtschaft

  1. Moin Moin alle zusammen!!

    Das Bild des El Borricito oben passt reffend auf die Asylbewerber, die täglich in unser Land strömen. Für Arbeiten in der deutschen Bürokratie sowie der Hochtechnologie und höheren Berufen, sind diese Wirtschaftsasylanten nicht geeignet.

    Stattdessen werden wir von Steuergeldern bezahlte Lügner dahingehend belogen, dass diese Fachkräfte seien, welche uns als Chirurgen, Physiker, Manager oder Ingenieure verkauft werden, dessen geistig und Kulturell nicht kompatibel sind, die eine echte Bereicherung darstellen würden – und das Volk beginnt zu begreifen, was uns da ins Land gehievt wird.

    Aber das macht ja alles nichts, Hauptsache, man redet alles schön und sie sind für uns alle eine Bereicherung, nur mit dem Unterschied, dass man dieses aggressive Gesindel einfach hier nicht braucht, die zu male der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

    Daher – weg mit diesem herein gekarrten Gesindel und deren Befürworter‼

    Mit deutschem Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.