Darum ist das Ende der Supermacht USA unvermeidlich

denkbonus

Jene Muster, die ein Imperium erschaffen, sind es zugleich, die es wieder zerstören. Die Geschichte zeigt, dass ein Zuviel an Macht nicht anders kann, als direkt in den Untergang zu führen

und tschüss - Bild: 15/52 Titanic / Eric Constantineau / flickr / CC BY-NC 2.0 und tschüss – Bild: 15/52 Titanic / Eric Constantineau / flickr / CC BY-NC 2.0

Es ist ja nicht so, als hätte nie zuvor jemand danach getrachtet, die gesamte Welt zu erobern. Bereits 2.500 Jahre zuvor sah sich der Perserkönig Xerxes der gleichen Herausforderung gegenüber. Seine Worte sind in den Niederschriften des griechischen Philosophen und Geschichtsschreiber Herodot belegt:

  • „Denn dann wird auf kein Land die Sonne herunterblicken, das da grenzte an das unsere, sondern sie alle werde ich zusammen mit euch zu einem einzigen Land zusammentun, wenn ich durch ganz Europa gezogen bin. Denn wie ich höre steht es so: Keine Stadt mehr auf der Welt und kein Volk unter den Menschen ist dann noch übrig, das imstande wäre…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.675 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.