Finanzierung des IS: Die “ISIS-Finanz-AG” ist ein Erdogan-Unternehmen

by Maria Lourdes

Die Frage nach der Finanzierung der ISIS ist ja im Netz der Alternativen immer wieder diskutiert worden. Auch ich fragte mich, wie es möglich ist, die Geld-Transaktionen irgendeines missratenen, irrgeleiteten “Terroristen-Fuzzi” exakt nachzuzeichnen oder wie extrem schnell man im Fall von missliebigen Politikern herausfand, wann sie eine Überweisung an die ‘Geliebte’ für gemeinsame Turnübungen in einem Motel gemacht haben, aber die GeldSTRÖME der riesigen ISIS-Mafia nicht feststellen können?

Die Frage ist natürlich falsch gestellt. Wo und wie die Gelder fließen, ist selbstverständlich an verantwortlicher Stelle längst bekannt, wenn nicht direkt von dort gesteuert. Also hätte die Frage eine Forderung sein müssen, diese Geldquellen endlich zu unterbrechen. Doch da WIR sie nicht kannten, geht so eine Forderung ins Blaue und wird lässig beiseitegewischt.

ISIS Kampf

Seit einiger Zeit aber lichtet sich der Nebel. Der russische Außenminister Lawrow und Präsident Putin (hier) haben exakte Beweise dem türkischen Außenminister, dem türkischen Präsidenten Erdogan und auch Obama unter die Nase gerieben.

Aber diese Beweise haben sie doch nicht erst seit ein paar Tagen herausgefunden, etwa gleich nach dem Abschuss des Passagierflugzeuges? Warum haben sie diese Beweise für wirkliche Verbrechen, an denen mehrere Mitglieder der westlichen Allianz beteiligt waren, nicht schon längst auf den Tisch geworfen? Ich habe dafür keine Erklärung. 

bilal erdoganDen Verdacht, dass die Türkei involviert sein könnte, gab es schon lange, nur fehlten Beweise. Aber dann tauchte ganz plötzlich ein Name auf:
Bilal Erdogan (Bild links), der Präsidentensohn.

Der hat in den USA zwischen 1999 und 2006 gelebt und seinen Master an der Harvard Universität gemacht. Wobei es doch gewiss auch ein paar Stunden eingehender Gespräche mit der CIA gegeben hat. Jedenfalls war er 2006 zurück und zog in großem Stil Unternehmen auf, u. a. die „BMZ Group Denizcilik“.

In den nächsten Tagen wird “Information-Clearing-House” die verschiedenen Geschäftsbereiche der BMZ-Gruppe im Detail bekanntgeben.

Tyler Durdan, der den oben genannten Artikel geschrieben und Einar Schlereth übersetzt hat, fügte auch noch einen Artikel von F. William Engdahl bei: Erdogan’s Dirth Dangerous ISIS Games (Erdogans dreckigen gefährlichen ISIS-Spiele) vom 24. 11. 15 hinzu.

Engdahl, u.a. Verfasser des Buches, Amerikas heiliger Krieg, erinnert uns daran, dass bereits 2014 der notorische Kriegsverbrecher und US-Vizepräsident Joe Biden auf einer Harvard-Versammlung sagte: (Erdogans Regime) hilft der ISIS mit „hunderten Millionen Dollars und tausenden Tonnen Waffen …“, wofür er sich entschuldigen MUSSTE.

Engdahl führt weiter aus (was schon längst bekannt war), dass nicht nur die USA und Israel sondern auch türkische Spezialeinheiten Terroristen ausbildeten. Auch als Washington, die Saudis und selbst Katar ihre Hilfe für die ISIS zurückschraubten, hatte das keinerlei Einfluss auf deren Schlagkraft. Und das beruht auf dem Umfang der Unterstützung durch Erdogan und seinen sunni-islamischen Premierminister Ahmet Davutoglu.

Die Haupteinkünfte der ISIS kamen wohl aus den ergiebigen Quellen der kurdischen Mosul-Region, die aber meiner Meinung nach inzwischen durch die irakischen und iranischen Offensiven gekappt sein müssten. Hinzu kommt das gestohlene syrische Erdöl, das mit ca. 1000 Tank-LKWs in die Türkei transportiert wurde. Bilal Erdogan besitzt mehrere Schiffahrtsunternehmen, die Kontrakte mit europäischen und japanischen Unternehmen hatten und das Öl mit japanischen Tankern – na klar, die Japaner dürfen nicht fehlen – nach Asien verditschten.

Der türkische Vize-Präsident der Türkischen Republikanischen Volkspartei CHP Gürsel Tekin enthüllte, dass die BMZ-Gruppe „ein Familien-Unternehmen ist und die engen Verwandten von Erdogan Anteile in der BMZ haben, wozu öffentliche Gelder missbraucht und von türkischen Banken ungesetzliche Darlehen aufgenommen wurden“.

Erdogans Tochter Sümeyye ist auch nicht untätig und führt ein geheimes Hospital nahe der syrischen Grenze, wo täglich Lastwagen mit ISIS-Verwundeten ankommen, die zusammengeflickt und nach Syrien zurück in den Kampf geschickt werden. Ein gefangener türkischer Terrorist berichtete, dass von der türkischen ‘Ismailia Sekte’, die mit Erdogan verbunden ist, Mitglieder geworben werden, die logistische Hilfe für die ISIS liefern oder auch militärisch ausgebildet werden.

Erdogan soll außerdem laut dem französischen Analytiker Thierry Meyssan „die Plünderung Syriens organisiert haben, etwa den Abbau aller Fabrikanlagen in Aleppo, das ökonomische Zentrum Syriens. Außerdem habe er den Diebstahl archeologischer Schätze betrieben und in Antiocha einen internationalen Markt dafür eingerichtet … Mit Hilfe des Generals Benoît Puga, Stabschef im Elysée, organisierte er eine false flag Operation – das chemische Bombenattentat in Ghoutta bei Damaskus – im August 2013, um einen Krieg der Atlantischen Allianz zu provozieren“.

Eine richtig feine Familie also, diese Erdogans. Nur etwas dumm scheinen sie alle zu sein, weil sie sich erwischen lassen. Die richtigen ganz großen Superverbrecher, die in Hinter den Kulissen sitzen, lassen sich niemals bei den konkreten Schweinereien und Verbrechen erwischen. Die haben für das Grobe ihre Handlanger in den diversen Regimen, die auch wieder ihre Handlanger haben usw. usf.

Freie Presse, freie Meinungsäusserung? Sie reden von der Freiheit der Presse! Lügenpresse ist das Stichwort – Journalisten sind nicht nur gekauft, sie verhalten sich ihren Lesern gegenüber auch wie Oberlehrer. Anstatt ihre Leser objektiv zu informieren, versuchen sie diese durch Fälschen, Verdrehen und Verschweigen politisch korrekt zu erziehen und zu manipulieren – mehr dazu hier..!

Hier füge ich noch ein paar Links an, die zeigen, wie lange die ISIS-Finanzierung schon bekannt isthier seit 9.12.2014 oder hier seit  dem 28. 8. 2014 und USA trainieren, finanzieren und schmuggeln ISIS nach Deutschland!

http://lupocattivoblog.com/2015/11/30/finanzierung-der-isis-die-isis-finanz-ag-ist-ein-erdogan-unternehmen/

 

 

 

 

 

Kundgebungen in der EU (Polen, Spanien, Italien) gegen die Türkei heute

 

In einer Reihe von europäischen Städten fanden Proteste gegen die Politik von Ankara statt. In Warschau versammelten sich mehrere Dutzend Anwohner vor der türkischen Botschaft. Und auf dem zentralen Platz von Madrid versammelten sich mehr als 3000 Menschen. Die Demonstranten hielten Bilder hoch – „Die Türkei erwies sich als der ‚Islamische Staat‘.“

Peter Feist: „ami go home!“ – neue Aktualität einer alten Parole

Terraherz

ami go home!“ – neue Aktualität einer alten Parole
Diplom-Philosoph Peter Feist im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt beim 2. Quer-Denken.TV-Kongreß

„Ami Go Home“ war eine Parole der späten 60er Jahre, die sowohl in der DDR gegen die US-Besatzung als auch von der 68er-Bewegung zum Protest gegen den Vietnamkrieg und den US-Imperialismus im Allgemeinen eingesetzt wurde. Doch die Aktualität dieser Parole scheint ungebrochen, insbesondere durch die überaus schädliche Einwirkung des US-Imperialismus im heutigen Deutschland. Drohnenkriegszentrale, Atomwaffenlager, Handelsvasall – Deutschland macht sich als Handlanger der US-Stategie zugleich zum ersten Angriffsziel eines NATO- oder USA-Gegners im Falle eines Kriegs.

Ursprünglichen Post anzeigen 449 weitere Wörter

Waffenlieferungen: Großbritanniens Angst vor Anklage wegen Kriegsverbrechen

Anwälte des britischen Außenministeriums warnen davor, dass das Land wegen der Lieferung von Raketen und anderen Waffen an Saudi-Arabien wegen der Mitwirkung an Kriegsverbrechen im Jemen angeklagt werden können. In Deutschland unterdrückt man diese Diskussion aus politischen Gründen.

Weiter hier

https://www.contra-magazin.com/2015/11/waffenlieferungen-grossbritanniens-angst-vor-anklage-wegen-kriegsverbrechen/

Das Schweigen der Angela Merkel: Wird Deutschland zum Komplizen des IS?

titelbild

Es gibt für die EU eine einzige wichtige Frage vor dem „Gipfel“ mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Sie lautet: Ist es zu verantworten, dass die deutschen und europäischen Steuerzahler zu Komplizen mit einer Regierung gemacht werden, die mit der Terror-Miliz IS zusammenarbeitet und ihre Finanzierung über den Öl-Schmuggel sicherstellt? Die Indizien sind erdrückend. Politiker mit Charakter müssten bei Kenntnis der Fakten den Gipfel absagen.

Oft erklären die EU-Politiker, dass die Dinge heute so kompliziert seien, dass man sich auf Experten-Meinungen verlassen müsse. Im Fall der Beziehung der Türkei zum IS sind die Fakten sehr einfach zu verstehen.

Erstens: Terror-Finanzierung durch Öl-Schmuggel

> > > Wandere aus, solange es noch geht ! < < <

Zwei Wissenschaftler der University of Greenwich, London, haben nun auch eine wissenschaftliche Studie vorgelegt, die belegt, dass das Öl-Geschäft des IS über die Türkei läuft. Die Studie mit dem Titel „Das Tor des IS zu den globalen Rohöl-Märkten“ ist besonders seriös, weil die Autoren jede Art von Spekulation oder politischen Hypothesen vermeiden. Sie schreiben, dass sie ausdrücklich keinen Beweis haben, dass die Regierung Erdogan von den Öl-Geschäften des IS weiß. Doch dieses „caveat“ ist nichts anderes als eine Ouvertüre zu einer unbestechlichen Fakten-Darstellung, mit der George Kiourktsoglou und Alec Coutroubis aufzeigen, was wirklich gespielt wird.

Der IS verschifft demnach sein Öl vom türkischen Hafen Ceyhan, nahe der Stadt Adana. Ceyhan liegt weniger als zwei Autostunden von der US-Luftwaffenbasis in Incirlik entfernt. Der Öl-Terminal wird von der staatlichen türkischen Botas International Limited (BIL) betrieben. Die Forscher haben eine Anomalie entdeckt: Anders als bei den anderen Handelsrouten weisen die Öl-Exporte aus Ceyhan in den Jahren 2014 und 2015 ungewöhnliche Spitzen aus. Diese haben sich immer dann ergeben, wenn der IS um bestimmte Öl-Assets in der Region besonders kämpfen musste: Die erste Spitze fällt zusammen mit der Eroberung des größten syrischen Ölfelds AIOmar durch den IS im Juli 2014. Die zweite Spitze ergab sich im Oktober und November 2014, als erbitterte Kämpfe um die Gas-Felder Jahr und Mahr tobten. Die dritte Spitze entstand im Januar und Februar 2015, als die US-Luftschläge den IS in Hamija unter Druck brachten, im Kampf um die Öl-Region Kirkuk.

Die Erklärung der Forscher: „Es hat den Anschein, dass immer dann, wenn der IS in einer Region mit Öl-Assets kämpft, die Exporte aus Ceyhan sofort steigen. Dies könnte damit zusammenhängen, dass durch diese Extra-Exporte neue Einnahmen für den IS generiert werden, die dringend für die Finanzierung von Munition und militärischer Ausrüstung gebraucht werden.“

map2-600x332

Der russische Präsident Wladimir Putin, der sich, anders als die Forscher, kein Blatt vor den Mund nimmt, sagte laut dem staatlichen Sender RT, die russische Aufklärung habe zu folgenden Erkenntnissen geführt: „Tag und Nacht fahren Tank-Lastwagen in die Türkei. Sie kommen aus den vom IS kontrollierten Gebiet voll beladen, und sie fahren leer wieder zurück.“ Man sehe in den Aufklärungsbildern „Fahrzeuge, die Öl transportieren, in einer Kolonne, die bis über den Horizont reicht.“

Die Russen haben mit der Bombardierung dieser Lastwagen begonnen, weil sie die Finanzierung der Terroristen unterbinden wollen. Die Amerikaner haben bei früheren Angriffen ebenfalls Tank-Lastwagen bombardiert. 45 Minuten vor dem Angriff haben sie jedoch Flugblätter abgeworfen, mit denen sie die Fahrer gewarnt und sie aufgefordert haben, sich in Sicherheit zu bringen. Die Amerikaner behaupten, mit Sicherheit zu wissen, dass diese Fahrer nichts mit dem IS zu tun haben (USA geben „Islamischen Staat“ 45 Minuten Warnzeit vor Angriff auf dessen Öl-Transporter). Für Putin sind jene, die dem IS bei seiner Finanzierung helfen, „Komplizen“ – es ist nicht schwer zu erraten, dass Putin die türkische Regierung gemeint hat. Präsident Erdogan hat die Anschuldigung wütend zurückgewiesen und Putin aufgefordert, Beweise für seine Behauptung vorzulegen. Es ist nicht bekannt, ob Erdogan die Greenwich-Studie kennt. Bekannt ist, dass sein Sohn mehrere Schiffs-Unternehmen betreibt. Bekannt ist auch, dass Erdogan seinen Schwiegersohn zum neuen Energieminister ernannt hat.

41o2oUgyzDL

Zweitens: Zusammenarbeit der Türkei mit dem IS

Die investigative Website UndercoverInfo hat akribisch die Fakten der Zusammenarbeit aufgelistet. Für jedes Detail gibt es Quellen, die auf der Website nachgelesen werden können. Der äußerst lesenswerte Bericht stammt vom Direktor des Programms für Friedensforschung an der Columbia University, David L. Phillips.

Zusammengefasst kommt Phillips zu folgenden Ergebnissen:

Die Türkei liefert militärische Ausrüstung an den IS
Die Türkei hat den IS-Kämpfern logistische Unterstützung gewährt
Die Türkei hat IS-Kämpfer trainiert
Die Türkei gewährt den IS-Kämpfern medizinische Versorgung
Die Türkei unterstützt den IS bei der Finanzierung, indem sie billig Öl vom IS kauft
Die Türkei unterstützt den IS bei der Rekrutierung von Kämpfern
Türkischen Armee-Einheiten kämpfen an der Seite des IS
Die Türkei hat den IS in der Schlacht um Kobane unterstützt
Die Türkei und der IS teilen dieselbe Weltanschauung

map-600x471

Vor allem der letzte Punkt ist interessant. Hürriyet zitiert führende AKP-Politiker sollen gesagt haben, sie hätten lieber den IS als Nachbar als die PKK. Ein AKP-Führer postete auf Facebook: „Zum Glück gibt es den IS. Möge ihnen nie die Munition ausgehen.“ Eine türkische Sozialversicherung verwendet Briefpapier mit dem IS-Logo. Erdogans Sohn Bilal und türkische Offizielle treffen sich mit IS-Kämpfern.

Diese Fakten reichen nach gesundem Menschenverstand aus, um einen Deal, wie ihn die EU unter der Führung von Angela Merkel mit Erdogan plant, sofort zu stoppen. Sie sind öffentlich bekannt und leicht verständlich. Sie sind schwerwiegend genug, um die deutsche Bundeskanzlerin zu fragen, ob sie allen Ernstes Milliarden an Steuergeldern an ein Regime überweisen will, dessen Verhältnis zum Terrorismus dringend aufgeklärt werden muss.

Denn es besteht der mehr als begründete Verdacht, dass die europäischen Steuerzahler wegen des geplanten „Flüchtlings-Deals“ über Umwegen zu Sponsoren des angeblich gefährlichsten Terror-Netzwerks der Welt werden. Natürlich weiß niemand, wer wirklich hinter dem IS steckt. Die Kämpfer treten stets vermummt auf. Ihre Video-Botschaften sind von hervorragender technischer Qualität, gerade so, als wären sie in Hollywood gedreht. Die Sprecher sprechen ein akzentfreies, amerikanisches Englisch.

Es wird immer deutlicher, warum Putin sich auf einen Krieg in Syrien eingelassen hat: Mit dem IS und seinen Hintermännern ist im Nahen Osten ein neuer, mächtiger Player im internationalen Öl-Geschäft entstanden. Das ist für Russland nicht akzeptabel, weil die Russen auf lange Sicht nicht mit dem niedrigen Ölpreis zu Rande kommen werden. Es ist müßig zu beklagen, dass Russland seine Wirtschaft nicht ausreichend diversifiziert hat und daher nun zu den Waffen greifen muss, um seine Wirtschaft vor dem Kollaps zu bewahren.

Das vorgeblich humanistische Pathos, mit dem Merkel sich für die Flüchtlinge engagiert hat, muss nun einer eiskalten politischen Abwägung weichen: Nicht der Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien wird das Verbrechen der Vertreibung von Hunderttausenden beenden. Sondern eine Realpolitik, die die Financiers und Komplizen der Terroristen dingfest macht und stoppt.

51-2zFqmYBL

Die hilflose EU sehnt sich nach einer schnellen Lösung und sieht in Erdogan ihren Retter. Das ist ein kapitaler Trugschluss: Wenn die EU dem Menschenhandel zustimmt, wird der IS weitermachen, bis die Region ethnisch gesäubert ist. Die europäischen Werte verpflichten Merkel und die EU, genau das zu verhindern (IS, al-Kaida, Taliban – alle „unsere Jungs“?).

Lässt sich die EU jedoch aus Bequemlichkeit und innenpolitischem Kalkül in den schmutzigen Krieg hineinziehen, macht sie sich direkt mitschuldig am Elend der Flüchtlinge. Die EU und die Kanzlerin müssen nun politische Verantwortung übernehmen. Sie können das Handeln nicht länger der Nato, den Geheimdiensten und den US-Neocons überlassen. Bleiben sie weiter Getriebene, wird Europa auf Jahre hinaus zum Helfershelfer von Schurken. Die Rechnung für ein solches Versagen wird mit Blut geschrieben sein, von einer neuen Generation von Terroristen, die in Europa aktiv werden. Sie werden sich auch von einer „Festung Europa“ nicht abhalten lassen. Noch ist es nicht zu spät, das Fiasko zu verhindern. Doch es bleiben nur noch wenige Stunden.

Literatur:

Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer

Amerikas heiliger Krieg: Was die USA mit dem »Krieg gegen den Terror« wirklich bezwecken von F. William Engdahl

Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror von James Risen

Geheimer Krieg: Wie von Deutschland aus der Kampf gegen den Terror gesteuert wird von Christian Fuchs

Schmutzige Kriege. Amerikas geheime Kommandoaktionen von Jeremy Scahill

Quellen: PublicDomain/Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten vom 28.11.2015

http://www.pravda-tv.com/2015/11/das-schweigen-der-angela-merkel-wird-deutschland-zum-komplizen-des-is/

Weißdorn

Das Erwachen der Valkyrjar

Wirkung

Die Wirkung auf das Herz wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt – mit Beginn des Industriezeitalters. Heute gilt der Tee aus Blüten, Blättern und Früchten als das beste Mittel bei nachlassender Leistung des Herzens, besonders beim älteren Menschen.
Bildlich gesprochen ist die Wirkung des Weißdorns wie ein Liebesbrief an das Herz!Er umfängt es liebevoll und nimmt es schützend in seine Hände.
Weißdorn hilft bei nervöser Anspannung, Ängsten, Enttäuschung und altem Schmerz. Er tröstet bei dem Verlust eines geliebten Menschen. Selbst für junge Menschen ist er der Herzheiler-Tee bei Liebeskummer! Wenn Ihnen das Herz also bis zum Halse schlägt, dann machen Sie einfach eine Tee-Kur mit Weißdorn.

Die Wirkung des Weißdorn ist sehr umfassend: Weißdorn schützt das Herz, indem er dafür sorgt, dass die Herzkranzgefäße besser durchblutet werden und sie den angebotenen Sauerstoff besser ausnutzen können. Dadurch kann auch der Herzmuskel wieder besser, beständiger und gleichmäßiger arbeiten. Gleichzeitig…

Ursprünglichen Post anzeigen 969 weitere Wörter

Volksverhetzung oder Völkerverhetzung?

Selbstbetrug

Feindbilder sind derzeit hoch im Kurs. Beinahe jede Bevölkerungsgruppe hat bereits eines verinnerlicht. Feindbilder können nach Belieben kreiert und manipuliert werden und wenn erst einmal der Nährboden dafür bereitet wurde, trägt die Saat des Hasses auch schnell die gewünschten Früchte. Dass dies in sehr vielen Ländern der Welt bereits der Fall ist, so auch in der BRDeutschland, ist offensichtlich. Aber wer verbreitet Hass und Zwietracht? Das sind vor allem Menschen, denen an Zwietracht gelegen ist aber auch solche, die davon in wirtschaftlicher und/oder politischer Hinsicht partizipieren. In der Bewegung der Aufklärer und Aufgeklärten sind sowohl Urheber als auch die Nutznießer lange bekannt und in unzähligen Artikeln aufgearbeitet worden. Dass diese Artikel gern verunglimpft werden ist vor diesem Hintergrund nicht weiter verwunderlich. Dass sich hinter Recherchen und dem Zusammenfügen von Informationen jede Menge Arbeit (Leistung) verbirgt, wird nur von den Wenigen wahrgenommen die gewillt sind, die Zusammenhänge zu erkennen.

Es ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 616 weitere Wörter