EX-Minister Heitmann tritt wegen Zudringlingspolitik aus CDU aus

TZ:

Wegen Merkels Flüchtlingspolitik: Ex-Minister Heitmann tritt aus CDU aus

… Heitmann machte Merkel in dem Brief dafür verantwortlich, dass “täglich tausende Ausländer, überwiegend junge Männer islamischer Religion” nach Deutschland strömten. Die Kanzlerin, so Heitmann, trage die Schuld an der aktuellen Masseneinwanderung nach Deutschland. “Sie haben durch eine einsame Entscheidung und unbedachte Äußerungen Deutschland zum bevorzugten Ziel für Flüchtlinge gemacht.”

Weiter kritisiert Heitmann in seinem Brandbrief an die Kanzlerin: Die Grenzen seien faktisch offen, die Behörden überfordert und die Bevölkerung verunsichert.  …  Nach Informationen der “F.A.Z.” hält Heitmann der Kanzlerin auch noch ihren eigenen Amtseid vor. Laut diesem sei sie eigentlich verpflichtet, “Schaden” vom deutschen Volk abzuwenden. Momentan sei das Gegenteil der Fall, denn der “unkontrollierte Flüchtlingsstrom” (Heitmann) vermindere sich nicht. Für Heitmann steht fest: “Der Schaden für unser Volk ist absehbar.” Weil Heitmann befürchtet, seine Mitgliedschaft in der CDU könne als “Tolerierung oder gar Billigung ihrer ‘Flüchtlingspolitik’ verstanden werden” verlässt er nun die CDU. Seinen Brief beendet er mit einem emotionalen Vorwurf an Merkel: “Ich habe mich noch nie – nicht einmal in der DDR – so fremd in meinem Land gefühlt.”

Ein Kommentar zu “EX-Minister Heitmann tritt wegen Zudringlingspolitik aus CDU aus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.