Schweigespirale, Vertrauenskrise und Meinungsterror : Die Deutschen haben es richtig satt

Pegida Demonstration in DresdenDie Meinungsforscher messen und sagen uns, was wir angeblich kollektiv glauben
oder tun. Wie zuverlässig so etwas ist, das haben wir an den völlig überraschenden
Wahlergebnissen vor einem Monat in Kanada und im Mai in Großbritannien gesehen.

Niemand hatte selbst am Vortag dieser beiden wichtigen Parlamentswahlen auch nur
einen Schimmer davon, wie die Menschen wählen würden. Beide Male wurden sehr knappe
Wahlergebnisse prognostiziert. Doch bei beiden Wahlen gab es ein klares Mehrheitsvotum,
das eine absolute Mehrheit der siegreichen Partei im Parlament herbeiführte.

Warum passiert so etwas? Weil die Menschen in der wachsenden Schweigespirale, die vom
grassierenden Meinungsterror der Medien in Gang gesetzt wurde, nicht mehr offen ihre
Meinung sagen. Die Meinungsforscher können den Puls des Volkes nicht mehr richtig messen.

Wer Kritik äußert, ist ein Rechtspopulist. Dann hält
man lieber seinen Mund – oder macht eine falsche Angabe.

So kommt es, dass die AfD in einer anonymen Umfrage bei t-online stattliche
60 Prozent erringt, während sie in der jüngsten Umfrage von Forsa angeblich
nur ein Zehntel dessen erreicht, nämlich sechs Prozent.

Die Zeitungen im Mainstream reichen solche Zahlen unkritisch und regierungskonform weiter.
In der Welt wird daraus die Schlagzeile: »Deutsche vertrauen Merkel – AfD im Abwärtstrend«.

Was für ein purer Unsinn. Ich kann mich an kaum ein Gespräch in den vergangenen Monaten
erinnern, aus dem ich so einen Eindruck mitgenommen hätte: Nicht im Kino, nicht in der
Kirche, beim Spazierengehen, auf dem Tennisplatz, beim Friseur oder im Fußballstadion –
nirgends habe ich so etwas gehört.

So ziemlich jeder hat den Kurs der Kanzlerin satt. Ich erinnere mich an kaum jemanden,
der die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel noch uneingeschränkt befürwortet.

Allerorten hagelt es Kritik.

Je weniger Leute bei einem x-beliebigen Gespräch zuhören, desto lauter und vernehmlicher
wird die Ablehnung, die sich in einer Unterhaltung Bahn bricht. Das beste Beispiel für
den wachsenden Unmut sind die von Wut erfüllten Foren im Internet.

Man muss nicht gutheißen, was da in vielen Fällen geäußert wird. Aber man darf auch nicht
den Blick davor verschließen, dass sich im Volk breiter Widerstand gegen den Kurs einer
Regierung formiert, die am Volk vorbei regiert und dabei serienweise die Gesetze bricht.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Kopp Verlag

3 Kommentare zu “Schweigespirale, Vertrauenskrise und Meinungsterror : Die Deutschen haben es richtig satt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.