Satanstern , Freimaurerlogen (schottischer Ritus, seit 2014 bei uns)

 

Ist ein fünfzackiger Stern aufrechtstehend ein Satanistensymbol ?

Wieso werden so viele Freimaurerlogen des schottischen
Ritus bei uns gegründet, wo sie doch Satanisten sind ?

Es sind diese Satanisten, welche uns das Flüchtlingschaos beschehrten.

Wir wünschen all unseren Lesern und Ihrer Familie Frohe Weihnachten

weihnachtskarten-SabineFrohes_Fest_SpruchGlockenKai Niemann – Wir sind das Volk !

German History (Deutsche Geschichte)

NICHTS & NIEMAND RÄUMEN AUF! – Dee Ex

Il Divo – Hallelujah (Alelujah)

Wünscht euch das Team von Volksbetrug

10352823_923569837672633_9166589527036872514_n

Andreas Popp : Politische Parteien als Auslaufmodell

20120416_Wahl_Parteien_BlockfloetenIntuitiv weiß es eigentlich jeder. Eine politische Partei ist eine Maschine
zur Fabrikation kollektiver Leidenschaften. Dadurch entsteht aber auch ein
kollektiver Druck gegen eigenständig denkende Menschen.

Der einzige Zweck der Partei ist Wachstum ohne jedwede Grenze.

Aufgrund dieser Punkte ist jede Partei im Keim und Streben totalitär!

Täglich und stündlich wird uns Gelegenheit gegeben, an den Vorgängen des
politischen Tagesgeschäfts diese Zusammenhänge zu realisieren. Es ist ein
globales Problem, sobald der Begriff der „Demokratie“ als Vorwand genutzt
wird, um eine totalitäre Macht zu verschleiern.

Wie oft beobachtet man den Vorgang, dass Mitgliedermassen verschiedener
Parteien, die sich jahrelang bis aufs Messer bekämpften, plötzlich miteinander
sich schulterklopfend durch den politischen Alltag ziehen, als wären sie seit
Jahren beste Freunde. Über Nacht.

Und nur, weil ihre Führer sich einmal die Hand reichten zu irgendeinem Zweck.

Wie findet man bei solchen Tatsachen die wirkliche und feste Überzeugung,
wo Überzeugung überhaupt? Sie fehlt. Es ist ein empfindungsloses
Mitmarschieren vieler Tausende, die dadurch für das Große wertlos sind.

Auf solchem Boden kann niemals eine Politik entstehen, die der
Allgemeinheit dient, oder gar in den Gesetzen der Natur schwingt.

Im Rahmen der Parteiendemokratie kann deshalb
auch niemals unsere politische Weltlage gesunden.

Michael Hayden, Direktor der CIA a.D. – Prognose für 2020 : „BRD nicht regierbar, weil Bürgerkrieg“

Wie die Tagesschau aus Deutlich weniger – Deutlich mehr macht

merkel-tagesschauIm Zuge des Flüchtlingsdramas entlarvt sich die „Tagesschau“ immer mehr zum
Propagandakanal der Kanzlerin. Gegen diesen unfassbaren Schwachsinn, der da
tagtäglich verzapft wird, war die „Aktuelle Kamera“ ein Leuchtturm der Wahrheit.

Heute wollte die „Tagesschau“ den Bürger mal wieder
mit einer „Erfolgsmeldung“ für dumm verkaufen :

Deutlich mehr Abschiebungen

In der Diskussion um die Flüchtlingspolitik war das eine Forderung des Bundes an
die Länder: konsequenter sollten die abgelehnte Asylbewerber abschieben. Das ist
offenbar geschehen, wie neue Zahlen des Bundesinnenminsteriums zeigen.

So wurden bis Ende November dieses Jahres 18.363 Menschen in ihre Heimat zurückgeschickt.
Fast doppelt so viel, wie im gesamten Vorjahr. Da waren es 10.884. Mehr als verdreifacht
hat sich die Abschiebung aus Bayern.

Was die „Tagesschau“ natürlich vergisst zu erwähnen: Letztes Jahr gab es
lediglich 173.072 Asylanträge (Quelle Pro Asyl), also wurden nach Adam
Riese 6,2 % der Dauergäste wieder nach Hause geschickt.

In diesem Jahr, in dem man freundlich gerechnet mittlerweile
von 1 Million Dauergäste ausgeht, sind es gerade mal 1,8 Prozent.

Wer dann von „deutlich mehr Abschiebungen“ faselt, müsste eigentlich
fristlos entlassen werden, oder die GEZ-Gebühren von seinem Gehalt
wieder an die Zuschauer zurückschicken!

Quelle : Journalistenwatch

Ausländerkriminalität : „Solche Zahlen sind politisch nicht gewollt“

9783492060240coverlDie Polizistin und Autorin Tania Kambouri hat die offiziellen Zahlen zur Kriminalität
von Asylbewerbern angezweifelt. „Ich könnte mir vorstellen, daß da etwas gefälscht
oder beschönigt wurde, um keine Angst in der Bevölkerung zu schüren“, sagte Kambouri
der Stuttgarter Zeitung.

Die 32 Jahre alte Polizistin aus Bochum hatte zuletzt mit ihrem Buch „Deutschland im
Blaulicht. Notruf einer Polizistin“ für Aufsehen gesorgt, in dem sie vor allem vor der
Gewalt schlecht integrierter Moslems in Deutschland warnt.

Mit Blick auf die Straftaten von Asylsuchenden sagte sie: „Solche Zahlen über kriminelle
Handlungen von Flüchtlingen sind politisch nicht gewollt.“ Sie glaube, daß „viele Beamte
in führenden Positionen“ von der Politik „gesteuert oder wenigstens beeinflußt werden“.

Polizei hat manche Stadtviertel aufgegeben

Wer die Wahrheit über Asylkriminalität sage, werde „schnell in die Nazi-Ecke gestellt“,
betonte Kambouri. „Wir erleben es nicht selten, daß Flüchtlinge, die erst seit wenigen
Tagen im Land sind, Straftaten begehen.“

Scharf ging sie mit schlecht integrierten Moslems in Deutschland ins Gericht. „Sie
identifizieren sich nicht mit dem deutschen Staat – obwohl sie in Deutschland geboren
sind oder schon lange hier leben“, kritisierte die griechischstämmige Polizisten.
Manche sagten ganz offen: „Scheiß auf Deutschland“.

Von der Justiz dagegen hätten sie wenig zu befürchten. „Wenn die nach der fünften
Straftat zum Antiaggressionstraining geschickt werden, lachen die sich kaputt!
Die nehmen diesen Staat nicht ernst“, warnte Kambouri.

Im Ergebnis seien manche Stadtviertel für die Polizei bereits verloren. „Da
trauen sich die Kollegen mit einem einzelnen Streifenwagen kaum noch rein.“
Zugleich betonte sie, die meisten Moslems in Deutschland seien gut integriert.

Quelle : Junge Freiheit