Höhere Rundfunkgebühren wegen Pensionen gefordert

beitragsserviceDie öffentlich-rechtlichen Sender haben eine Anhebung der Rundfunkgebühren gefordert,
um die Pensionen der Mitarbeiter finanzieren zu können. Insgesamt fehlen ARD, ZDF und
Co. dafür rund 2,2 Milliarden Euro, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf einen
Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF).

Im Gespräch sei deswegen eine zusätzliche Zahlung von 25 Cent pro Monat für jeden
Gebührenzahler. Die KEF forderte die Sender auf, die für Mitarbeiter sehr lukrativen
üppigen „alten Versorgungssysteme zu schließen“.

Bereits Anfang Februar hatte das Blatt berichtet, daß die Sender in den kommenden vier
Jahren 1,4 Milliarden Euro für Pensionen ausgeben müssen. Dazu kommen nötige Rücklagen
für künftige Rentner. Derzeit müssen die Gebührenzahler rund 13,50 Euro im Jahr für
die Renten von ehemaligen Mitarbeitern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausgeben.

Quelle : Junge Freiheit

5 Kommentare zu “Höhere Rundfunkgebühren wegen Pensionen gefordert

  1. Moin Moin alle zusammen!!

    Da hat doch dieses Zwangs- und Erziehungsfernsehen mir wieder einen Brief geschickt
    und natürlich habe ich auch brav wieder einmal das gleiche gemacht und weg mit diesem Dreck‼

    Diese Diebe sollen ihre Mitarbeiter aus ihrer eigenen Tasche bezahlen – jedenfalls, von mir gibt´s keinen Pfennig. 🙂

    Der Werkschutz mit der Wortmarke POLIZEI sollte diese wirklichen Verbrecher und Diebe in den Knast bringen wie die der ARD + ZDF‼‼

    Mit deutschem Gruß

    • Ein Kommentar von roxanne (User im IT Magazin Heise.de)

      http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Laender-beim-Thema-Rundfunkbeitrag-uneins/Nicht-meckern-selber-handeln/posting-24508668/show/

      Nicht meckern, selber handeln !!!

      Ich empfehle dringend, selber tätig zu werden, statt
      permanent nur zu meckern und auf bessere Zeiten zu hoffen.

      Denn die werden nicht kommen!

      Also: Informieren, nachdenken, Zahlung verweigern, Widerspruch
      einlegen. Den Rechtsweg, soweit einem selber möglich, ausschöpfen.

      Unter rundfunkbeitragsklage.de nachschauen!

      Und an alle die (bezahlten Trolle?), welche jetzt wieder anfangen „…das
      bringt doch sowieso nichts…“. Natürlich bringt das was! Leute, liest die
      Gesetze und versucht, sie zu verstehen.

      Natürlich dürft ihr Widerspruch einlegen, das ist euer Recht! Würden
      alle die Zahlung heute verweigern, hätte die GEZ morgen kein Geld mehr.

      Selbst wenn alle, die nur meckern statt zu handeln, nicht mehr zahlen
      täten, gäbe es schon ein erhebliches Rechtfertigungs- und Finanzierungsproblem.

      So aber sind all die untätigen Nörgler nichts anderes als
      die schweigende, zustimmende Mehrheit, die gar nichts ändert.

      • @ Volksbetrugpunktnet

        Genau so ist es – wer nur meckert und nichts tut, der kann auch keinen Blumentopf gewinnen‼

        Und völlig richtig – man muß den Rechtsweg nutzen und Widerspruch und was weis ich noch alles einlegen, aber bei diesen Verbrechern der ARD + ZDF hilft nur noch ignorieren – entweder sind die so blöd, weil die nichts verstehen können oder wollen.

        Mit deutschem Gruß

  2. Pingback: Höhere Rundfunkgebühren wegen Pensionen gefordert | volksbetrug.net – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. Diese Werbebriefe einfach in den Müll werfen, wie andere Werbung auch. Wenn ich von irgendeinem Kaufhaus Werbung bekomme lege ich ja auch keinen Widerspruch ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.