Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 19.3.2016

Veröffentlicht am 19.03.2016

Am 19. März 2016 fand in Münster der Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ statt. Ca. 100 Personen nahmen an dem Gebetszug teil, um für alle ungeborenen Kinder zu beten, die in der Gefahr sind, vor ihrer Geburt getötet zu werden, für alle an den Abtreibungstötungen beteiligten Personen zu beten und um alle die vielen Menschen zu trauern, die vor ihrer Geburt durch Abtreibung getötet wurden.
Es gab massive Störungen von linken Lebensrechtsgegnern: Gebetszugsteilnehmer wurden mit Farbbeutel beschmissen, das Mikrofon von Herrn Hering, dem Leiter des Gebetszuges, wurde geraubt und zerstört, einige Lebensrechtsgegner mischten sich unerkannt in den Gebetszug, zerstörten mindestens eines der weißen Kreuze und schrien in der Trauerzeremonie, bei der vor dem Denkmal des sel. Kardinals Graf von Galen Blumen für die getöteten ungeborenen Kinder niedergelegt wurden, plötzlich laut auf.

 

3 Kommentare zu “Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 19.3.2016

  1. Ja einem sind diese Kinder verschont worden der Vergewaltigung, Versklavung und des Missbrauchs von den Naziregime und der Kirche.Sie brauchen auch nicht im Kriegsgebiet BRD-GmbH wegstieren, sind auch nicht dem Geniozitot ausgesetzt von Merkel und Co..o

  2. Pingback: Münster: Gebetszug “1000 Kreuze für das Leben” am 19.3.2016 | volksbetrug.net – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.