Die Würde des Menschen…bla bla bla

…wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  • § 226Schwere Körperverletzung (das Gericht verzichtete auf die Rechtsvorschrift)

(1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß die verletzte Person
1. das Sehvermögen auf einem Auge oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert,
2. ein wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann oder
3. in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder geistige Krankheit oder Behinderung verfällt,

so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

  • § 315cGefährdung des Straßenverkehrs

… wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  • § 142Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
… wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
  • § 323c, Unterlassene Hilfeleistung

… wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

… wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft

  • § 145d, Vortäuschen einer Straftat
… wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft

Daraus macht das Gericht 1 Monat gemeinnützige Arbeit, 1 Jahr Fahrverbot und 18 Monate Bewährung. Bewährung ist ein Gnadenakt. Den gab es wahrscheinlich wegen der blonden Strähnchen oder weil die Angeklagte zur Verhandlung im Mini-Rock erschienen ist, keinesfalls aber wegen ihres Verhaltens nach der Tat. Da hat die Gute sogar noch Pech gehabt, dass sie nicht als CSU-Luder bekannt wurde. Denn dann hätte sie beste Chancen gehabt, die nächste Verkehrsministerin in Bayern zu werden.
Advertisements

Zentralrat der Juden rechtspopulistisch? Schuster fürchtet Antisemitismus durch „Flüchtlinge“

das Erwachen der Valkyrjar

Josef Schuster, Vorsitzender des Zentralrats der Juden, fürchtet auf Grund der massiven, illegalen Flüchtlingsinvasion neuen Antisemitismus durch Flüchtlinge in den Gemeinden. Wörtlich sagt er: „Die Flüchtlinge, die in so großer Zahl seit dem vergangenen Jahr bei uns Zuflucht suchen, kommen ganz überwiegend aus Staaten, die mit Israel tief verfeindet sind. Wer mit so einem Feindbild groß geworden ist, lege es nicht einfach bei Grenzübertritt ab.

Und da die Protagonisten in diesem Zentralrat eh chronisch paranoid sind und unter permanentem Verfolgungswahn leiden, legt Genosse Schuster auch gleich noch dramaturgisch nach, man könnte fast meinen er hat bei Claudia Roth Schauspielunterricht genommen. So polarisiert Schuster weiter: „der größte Teil der in Deutschland lebenden Juden denke zwar nicht an Auswanderung, aber das Sicherheitsgefühl war schon größer“.

Wie wohl das Sicherheitsgefühl der Frauen ist, welche tagtäglich Opfer von Übergriffen durch angeblich traumatisierte Kriegsflüchtlinge ist? Oder das der Eltern der Kinder, welche in Schwimmbädern fast…

Ursprünglichen Post anzeigen 648 weitere Wörter

Hautbürsten: Der einfachste Weg zu entgiften und jünger auszusehen

Gesundheits-EinMalEins

von Jane G. Goldberg, LaCasaSpa.com, Donnerstag, 30. Juni 2016 08:17

Trockenes Hautbürsten ist besonders gut für unsere Haut: Es strafft die Haut, fördert die Durchblutung, ist Hilfsmittel bei der Verringerung von Cellulite, fördert die Verdauung, erhöht die Zellerneuerung und vieles mehr. Wie man Hautbürsten richtig macht, erfahren sie hier.

Hautbürsten vitalisiert den ganzen Körper

Hautbürsten vitalisiert den ganzen KörperFoto: fotolia.com/Hautbürste1
Vor einigen Jahren hörte ich Bernard Jensen, einer der großen Ernährungsexperten unseres Landes und Autor von über 50 Büchern, wie er die Geschichte von Samson, „dem sächsischen Riesen“ erzählte. Samson war ein Ringer und Gewichtheber, der von Florenz Zeigfield in den 1920er Jahren als Künstler in die Vereinigten Staaten gebracht wurde um in der Show “The-Zeigfield-Follies“ mitzuwirken.

Neben seiner Kraft, war Samson auch für seine babyweiche Haut bekannt, eine Besonderheit, die Samson seiner tägliche Praxis des Trockenbürsten zuschrieb, was Jensen stark faszinierte. Ein Jahr nachdem Samson in die Staaten kam, hatte Samson die Weltmeisterschaft…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.221 weitere Wörter

EU will an Zigeuner mehr Geld und Leistungen verschenken

Zuerst:

Forderung der EU-Kommission: mehr Geld und kostenlose Leistungen für Zigeuner

ET:

Ratten, Müll und saure Luft: Integrationspolitiker besucht „Roma-Slums“ von Duisburg-Marxloh

Nach der Besichtigung von Abfallbergen und zugemüllten Kellern im Duisburger Problemviertel Marxloh kam der Staatssekretär für Integration, Thorsten Klute, zu der Erkenntnis, dass man bei manchen Menschen die „Fähigkeit zu wohnen infrage stellen“ müsse und dies, obwohl kurz vorher noch schnell mal geputzt wurde.

ihre Ausbildung und ihre Waffen von der CIA

inge09

Istanbul Flughafen – kamen die Waffen von der CIA?

Laut neuester Meldung der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu, ist die Zahl an Menschen die gestorben sind auf 42 gestiegen, die Opfer des Angriff durch drei Terroristen auf den Atatürk Flughafen in Istanbul geworden sind. Merve Yigit, eine 22-jährige Frau, die am Flughafen im Catering arbeitete, starb am Mittwoch in einem Spital in Istanbul an den Folgen der schweren Verletzung verursacht durch Metalsplitter, die ihren Unterleib, Bauch und Kopf durchbohrt hatten. Die bisherige Zahl an Verwundeten wird mit 239 angegeben. Die türkischen Sicherheitsbehörden gehen davon aus, die Terroristen waren Mitglieder der Daesh (ISIS) oder sympatisierten mit der Idealogie des Islamischen Staat. Die Frage die sich aus dem Ablauf des Anschlags ergibt, woher hatten die Attentäter die Waffen vom Typ AK-47, mit denen sie wie wild um sich geschossen haben und dabei so viele Menschen töteten und verletzten? Wie auf folgendem Foto zu sehen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.315 weitere Wörter

LKA Stuttgart führt Polizei, Justiz und NSU-Ausschuss Thüringen vor, Teil 3

NSU LEAKS

Teil 2 befasst sich mit dem Unwillen der Abgeordneten in Erfurt und in Dresden zu erfragen, welche LKA-Stuttgart-Beamten in der Nacht vom 4.11. auf den 5.11.2011 nach Gotha fuhren, und welche nach Zwickau fuhren/flogen, und was diese Beamten dort taten.

Wie in Teil 1 wird erneut thematisiert, dass die Auffindeprotokolle der ersten 2 Waffen in der Wohnung am 5.11.2011 nicht stimmen können, darunter zuerst eine Radom VIS 35, der Soko Parkplatz seit 2007 bekannt als Mordwaffe Kiesewetter, gemeinsam mit Kiesewetters personalisierten Handschellen, und diese Sensation weder in Erfurt noch in Stuttgart bekannt wurde, trotz eingeflogener Beamter am Morgen des 5.11.2011 in Zwickau. KHK Kindermann, rund 7 Stunden vor dem Auffinden dort eingetroffen.

Es geht weiter, wo Teil 1 endete:In Sachsen. Das LKA Stuttgart verlegt KHK Rinderknecht und KHK’in Hemme am 5.11.2011 gegen 19 Uhr am Abend nach Zwickau.

KR Swen Phillip sagte aus:

phillip2 Waffen. In der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.016 weitere Wörter

Ermittlungen gegen Görlitzer Polizeipräsidenten eingeleitet

Indexexpurgatorius's Blog

Gegen den Görlitzer Polizeipräsidenten Conny Stiehl wird wegen Strafvereitelung im Amt und falscher Verdächtigung ermittelt. Stiehl hatte das Verhalten mehrerer Bürger in der sächsischen Gemeinde Arnsdorf verteidigt, die einen aggressiven Asylbewerber aus einem Supermarkt warfen und ihn an einen Baum fesselten.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur epd den Eingang einer entsprechenden Anzeige. Der Arnsdorfer Fall hatte deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Zahlreiche Medien hatten Ende Juni den Eindruck vermittelt, der psychisch kranke Asylbewerber sei von einer „Bürgerwehr“ drangsaliert worden. Dies stellte sich später als falsch heraus. Der Iraker hatte Angestellte des Supermarktes mehrfach wegen einer Telefonkarte bedroht.

Stiehl hatte das Verhalten der Bürger, darunter der CDU-Kommunalpolitiker Detlef Oelsner, gerechtfertigt. „Durch die Erregtheit des Asylbewerbers war das Festhalten sinnvoll, ich tu‘ mich schwer zu sagen, notwendig“, sagte der Polizeipräsident auf einer Pressekonferenz zu dem Thema. „Wir mußten und sind davon ausgegangen, daß das Handeln derjenigen – und ich sage das…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Mörder und Tierquäler regieren die EU

Indexexpurgatorius's Blog

In den letzten Tagen fand in Großbardau im sächsischen Landkreis Grimma eine Massentötung von schottischen Highland-Rindern statt, weil diese nicht nach EU-Vorschrift registriert werden konnten.

Seit vergangenem Montag ist die Behörde des Landkreises Leipzig dabei, mit Hilfe einer Spezialfirma und der Polizei Tiere der Herde von größtenteils schottischen Highland-Rindern zu töten. Grund: die Behörde wollte die Ohrmarken der Rinder prüfen und Blut abnehmen.

Da die Tiere »mangelndes Herdenmanagement« -so der Behördenvorwurf- nicht zusammentreibbar waren, wurden mittlerweile gut zwei Dutzend unregistrierte, aber gesunde Tiere umgebracht, darunter tragende Muttertiere, so das Medienportal Grimma.

Der Besitzer, der in letzter Minute versuchte, seine Tiere zu retten, erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Behörde. Er habe fristgerecht dem Landkreis die Herde zur sogenannten Pensionspflege übertragen. Der Tierarzt, der den Aufbau und die Betreuung der Tiere von Beginn an begleitet hatte, bestätigte eine »extensive und tierartgerechte« Haltung und bescheinigte dem Halter, da es sich um Freilandrinder…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter