Berlin – Rigaer Straße : 300 Polizisten schützen 15 Handwerker vor der ANTIFA

20151223_Immigration_Asyl_Refugees_welcome_Propgaganda_Aufkleber_PlakateBerlins am längsten besetztes Gebäude in Friedrichshain wurde gestern geräumt.

Der Grund: Der Wohnraum soll an Flüchtlinge vermietet werden. Im Einsatz waren
300 Polizisten. Die Anwohner protestierten: „Flüchtlinge instrumentalisieren,
antifaschistische Strukturen zerschlagen“, so die Protestierenden.

Die Vereine „Moabit hilft“ und „Friedrichshain hilft“ argumentieren zudem:
Aufgrund der hohen Mietpreise im Bezirk können in den Wohnungen sowieso
keine Flüchtlinge unterkommen.

3 Kommentare zu “Berlin – Rigaer Straße : 300 Polizisten schützen 15 Handwerker vor der ANTIFA

  1. „Flüchtlinge instrumentalisieren, antifaschistische Strukturen zerschlagen“

    Genial! So muss es sein!
    Noch ein kleiner Verbesserungsvorschlag:

    „Invasoren instrumentalisieren, antiweisse Strukturen zerschlagen!“

    Denn „ANTI-fa“ ist nur ein Tarnwort für anti-WEISS!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.