Steile Karriere : IM „Larve“ ist jetzt Bundespräsident

6fdbnJAOzEQ-696x364Peter-Michael Diestel und Joachim Gauck in der Volkskammer (1990)

Am 22. September 2000 sprach das Landgericht Rostock ein spektakuläres
Urteil (3 O 45/00) zu Lasten des heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Die Rostocker Richter zweifelten nicht im Geringsten daran, dass Gauck
Begünstigter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und demzufolge
auch Täter im Sinne des Stasi-Unterlagen-Gesetzes war.

Neue Dokumente belegen die intensive Zusammenarbeit zwischen Pfarrer Gauck
und der Staatssicherheit. Die Aussagen von Peter-Michael Diestel, Innenminister
a.D. unter Lothar de Maizière, Klaus Blessing, Staatssekretär a.D. im Wirtschafts-
ministerium der DDR und Manfred Manteuffel, Referent für Kirchenfragen beim Rat
der Stadt Rostock – und damit in ständiger Tuchfühlung mit Pfarrer Gauck, belasten
den heutigen Bundespräsidenten schwer.

Am 23. März 2012 wurde der Ex-DDR-Pfarrer Joachim Gauck als elfter Bundespräsident
vereidigt. Zu diesem Zeitpunkt war es erst wenige Wochen her als man Gaucks Vorgänger,
Christian Wulff, zum Ketzer erklärte und ihn unter Zuhilfenahme eines medialen
Sturmtrupps aus dem Amt hetzte.

Von den meisten Vertretern ebendieser Medienhäuser wird uns Joachim Gauck bis heute
als charismatischer Bürgerrechtler, diplomatisch versierter Versöhner, erfolgreicher
Stasi-Jäger und moralisch integrer Verfechter der Freiheit präsentiert. Mitnichten!

Im Juni 2013 gab der Bundespräsidentendarsteller Joachim Gauck dem ZDF ein längeres
Interview, unter anderem zur NSA-Affäre. Gewohnt pastoral drückte sich Gauck um eine
definitive Aussage herum. Auf Snowdens angesprochen, bat er – nach wochenlanger
ausufernder Berichterstattung! – um „noch mehr Informationen“ und psalmodierte
„Sympathie (…), „wenn eine Regierung dabei ist, das Recht zu beugen“ und es einen gebe,
„der sich aufgerufen fühlt, diese Rechtsbeugung öffentlich zu machen“.

„Für puren Verrat“ indes, so die Keule im Anschluß, „habe ich kein Verständnis.“

„Verrat“ – wenn es um die Aufdeckung von Geheimdienstbespitzelung geht? Kann so
einer formulieren, der angeblich „gefangen in der DDR“ gewesen war und damals
als „Bürgerrechtler“ gegen die Schergen der Staatssicherheit opponiert haben will?

Den kompeltten Artikel findet Ihr hier : Anonymous News

2 Kommentare zu “Steile Karriere : IM „Larve“ ist jetzt Bundespräsident

  1. Korrupt wie fast die ganze Regierung -leider wissen nicht alle von seiner verräterischen Vergangenheit u können ihn zum Teufel jagen ?ich kann dieses pastorale Gesicht u seine Sprüche nicht mehr ertragen !gute Reise in den gutbetuchten Ruhestand u Kauf dir eine Bibel um die Zeichen der Zeit zuerkennen .Reue ist wohl nicht zu erwarten ????

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.