Russland legt Steuerrung des NATO-Flugzeugträgers Ronald Reagan lahm

Von Anonymous

Wie jetzt bekannt wurde, haben russische Flugzeuge vom Typ Tupolev 142 Ende Oktober 2015 verstärkt Anflüge auf den Flugzeugträger USS Ronald Reagan unternommen, der mit der 7. Flotte und der südkoreanischen Marine Manöver im Osten der Halbinsel durchführte.

Seit April 2014 hat die russische Luftfahrt in mehreren Einsätzen ihre Technologie zur Störung der Kommunikations- und Steuerungsfähigkeit der NATO getestet. Zuletzt traf es die USS Donald Cook im Schwarzen Meer, wir berichteten.

Dieses Mal ließ die US-amerikanische Marine mehrere ihrer Flugzeuge aufsteigen, damit das russische Luftfahrzeug die Kommunikation und die Steuerung der US nicht stören würde, so dass der Eindringling schließlich abgewiesen werden konnte. Indessen hat sich die Tupolev dem Flugzeugträger auf 500 Fuß angenähert, ohne dass er oder die 7. Flotte reagieren konnten, was beweist, dass Russland in der Lage ist, ein Flagschiff der Nato zu zerstören.

Die russische Technologie zur Störung der Kommunikations- und Steuerungsfähigkeit der Nato wird gegenwärtig in der Kriegssituation in Syrien getestet, wo sie einen Radius von 300 Kilometer um Latakia abdeckt – eine Zone, in der seither die Überwachung durch das Atlantikbündnis nicht funktioniert. Das Störsystem ist auch auf einem Teil des Schwarzen Meeres und in Kaliningrad stationiert.

http://www.anonymousnews.ru/2016/07/25/russland-legt-steuerrung-des-nato-flugzeugtraegers-ronald-reagan-lahm/

Ein Kommentar zu “Russland legt Steuerrung des NATO-Flugzeugträgers Ronald Reagan lahm

  1. Russland versetzt 250.000 Soldaten im Süden des Landes in Alarmbereitschaft

    Russland startet ein Großmanöver im Süden des Landes und versetzt 250.000 Soldaten in Kampfbereitschaft. Das berichtet der Kanal der Streitkräfte der russischen Armee Svezda unter Berufung auf Offizierskreise. Das Manöver erstreckt sich auf Südrussland, Armenien, Abchasien, Südossetien und Tschetschenien.

    Der Stab der 58ten und 49ten Feldarmee, sowie die 4. Luftwaffenarmee und die Schwarzmeerflotte wurden mobilisiert, auch in Tschetchenien wurden über 10.000 Soldaten in Kampfbereitschaft versetzt…. Die Flotten im Kaspischen Meer wurden ebenfalls mobilisiert.

    Der Pressedienst des Zentralen Militärbezirkes Tadschikistan informierte, dass die Armeeangehörigen der 201. Militärbasis, die in zwei Garnisonen in Tadschikistan stationiert sind, alarmiert wurden und Aufgaben abarbeiteten, die im Zusammenhang mit einem plötzlichen Angriff auf das Land standen. Die 201. Militärbasis ist der größte russische Armeestützpunkt im Ausland.

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/uebung-russland-versetzt-250-000-soldaten-im-sueden-des-landes-in-alarmbereitschaft-a1914510.html

    p.s. 2008 – Georgien Krieg: 58 Feldarmee hatte auch kurz davor das Manöver absolviert….
    im Jahr 2008 hatten wir auch Olympische Spiele im August, so wie jetzt im Jahr 2016 – so ein Zufall wieder!!!!:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s