„Wir sind Deutsche, lassen wir uns geben, was uns zusteht.“

von: Trutzgauer-Bote.info

„Wir sind Deutsche, lassen wir uns geben, was uns zusteht.“

Unser Kamerad Kurt erhielt eine Botschaft, welche er als Kommentar eingestellt hatte. Die immense Wichtigkeit dieser Botschaft stand im Widerspruch zur geringen Resonanz im Kommentarbereich darauf. Auf Grund dessen wurde daraus ein eigener Beitrag, in welchem Kammler dazu Stellung bezog. Daraus entwickelte sich ein lebhafter Austausch, welcher nun in diesem Kommentar von Kurt mündete:

Unsere Willensfreiheit

Entscheidungsfreiheit, Selbstbestimmung, Handlungsfreiheit = Willensfreiheit

Der freie Wille bezieht sich nur auf Annehmen oder Ablehnen, sehr viel ist es nicht und das hat man uns weggenommen, obwohl kein Mensch das Recht dazu hat. Trotz Gottes- und Naturgesetzen dürfen wir nur alles akzeptieren » annehmen, ob es richtig oder falsch ist, fragt man uns einfach nicht.
Was RICHTIG und FALSCH ist, müssen wir nicht mal lernen und obwohl wir mit dieser Fähigkeit schon geboren wurden, haben wir das Mitspracherecht schon lange nicht mehr, geschweige irgendwelche Entscheidungen zu treffen. Stattdessen lassen wir uns alles gefallen, als wären wir ein Nichts und weniger wert als das Tier oder Gewächs.
Sie vergiften regelrecht unseren Geist wie auch den Körper dazu ganz amtlich und von Generation zu Generation, ablehnen dürfen wir einfach gar nichts, was Jene uns auftischen. Geht`s noch?
Nehmen wir an, dass schädliche Viren einen gesunden Körper befallen, wir wissen ja, ob es Pflanze oder Tier ist, werden sich die Geschöpfe auf jedem Fall sofort zu Wehr setzen. Das ist doch Natur- und Gottesgesetz, auch vom Schöpfer so bestimmt, trotzdem ist es den Deutschen untersagt.

Warum sollen wir so was akzeptieren?
Warum nehmen wir so was an?

Das ist bestimmt nicht das, was uns zusteht!

Ich habe einen Satz hier gebracht. Der Satz beinhaltet nicht meine Botschaft (Wortformel),
viele haben mir auch vertraut und EURE Interpretation Kameraden war ganz richtig, weil das, was individuell von EUCH geschrieben wurde, trifft auch zu. Den Inhalt hinter den Worten habt ihr mit vielen Kommentaren zum Ausdruck gebracht, weil der Inhalt ist riesig und auch klein.

Groß, weil es umfasst das Ganze, was wir brauchen und klein, weil jeder findet sich dort selbst.

Und jetzt kommen wir einfach zum Abschluss.

Wir sind Deutsche » wir wissen, wonach wir uns orientieren sollen und brauchen keine Stützen

lassen wir uns geben » finden wir wieder in UNS, was wir sind, wir sind keinem was schuldig, im Gegenteil, wir neigen zum Teilen

was uns zusteht » Entscheidungsfreiheit, Selbstbestimmung, Handlungsfreiheit – Probleme zu lösen ist unsere Bestimmung, fremde Entscheidungen sind nicht unsere

„Wir sind Deutsche, lassen wir uns geben, was uns zusteht.“

Mit deutschem Gruß!!!
Kurt

(Kleine Korrekturen, welche die Aussagekraft des Kommentars von Kurt verstärken, wurden vom Reichsschriftsetzer vorgenommen)

Wewelsburg8


http://trutzgauer-bote.info/2016/07/30/wir-sind-deutsche-lassen-wir-uns-geben-was-uns-zusteht/

Advertisements

2 Kommentare zu “„Wir sind Deutsche, lassen wir uns geben, was uns zusteht.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s