Dreist: „Bearbeitung erfolgt zu langsam“ – Asylanten verklagen Bundesamt für Migration

Von Anonymous

Seit Monaten ist der Ansturm von Merkels Fachkräften auf unser Land ungebremst. Tausende passieren tagtäglich die Grenzen oder werden neuerdings sogar per Linienflug direkt eingeschleust. Der große Volksaustausch ist im Gange und immer mehr Leute fragen sich, ob das ganze Schauspiel irgendwann ein Ende haben wird.

Während sich ein Teil des Volkes noch immer im Dornröschenschlaf befindet oder munter Empfangskomitees mit Luftballons bildet, werden die sogenannten Flüchtlinge immer dreister. Als wäre es nicht genug, dass Asylunterkünfte kurz und klein gedroschen, Mitarbeiter des Sicherheitspersonals zusammengeknüppelt werden oder Essen voller Missachtung weggeworfen wird, hat das dummdreist-fordernde Verhalten der Illegalen eine neue Dimension erreicht.

Wie der Mainstream berichtet, reichen immer mehr Illegale jetzt Klagen gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ein, weil ihnen die Bearbeitungszeit ihrer Asylanträge zu lange dauert. Selbstverständlich trägt der Steuerzahler alle damit verbundenen Kosten. Ende Mai 2016 waren über 5.800 Untätigkeitsklagen an den zuständigen Verwaltungsgerichten anhängig, wie die Behörde selbst bestätigte. Eine weitaus höhere Dunkelziffer von Klagen Illegaler, deren Verfahren noch gar nicht begonnen wurde, kommt dazu.

Wie bitte? Merkels Heer an Illegalen reicht Klage ein, weil die Asylverfahren nicht schnell genug vonstatten gehen? Unfassbar, wie dreist man sein kann. Der Großteil der Fachkräfte, die sich gegenwärtig bei uns aufhalten, ist illegal im Land. Eingereist ohne Ausweisdokumente, haben sie sich strafbar gemacht. Außerdem kommen viele von ihnen aus sicheren Herkunftsländern und haben daher ohnehin keinen Asylgrund. Zudem durchquerten die meisten Fachkräfte mehrere sichere Länder und haben nach dem Dublin-Abkommen daher ebenfalls kein Recht, sich bei uns aufzuhalten. Und dann gehen diese dreisten Burschen auch noch her und verklagen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Steuerzahlerkosten? Eigentlich müsste man ihnen allen ihren Willen geben uns konsequent jeden als Asylbewerber ablehnen, wie es die Gesetze vorsehen. Leider passiert das aber nicht in der Bananenrepublik.

Was gegenwärtig in der BRD passiert, zeigt uns, dass der sogenannte Staat schon lange seine Hoheitsrechte aufgegeben hat. Würden bestehende Gesetze und Abkommen konsequent angewandt, so wäre ein Großteil der Fachkräfte gar nicht hier bei uns bzw. schon längst wieder zu Hause. Aber da man unser Land den Illegalen als Gabe auf dem Opfertisch präsentiert, sie hofiert und für sie Ausnahmeregelungen kreiert und somit Deutsche zu Menschen zweiter Klasse im eigenen Land deklassiert, ist es kein Wunder, dass sie die Schwäche des Systems erkennen und gnadenlos ausnutzen. Es bleibt uns nur zu hoffen, dass das deutsche Volk endlich Widerstand gegen die kriminelle Regierung und ihre eingeschleusten Fachkräfte leistet.

http://www.anonymousnews.ru/2016/08/09/dreist-bearbeitung-erfolgt-zu-langsam-asylanten-verklagen-bundesamt-fuer-migration/

6 Kommentare zu “Dreist: „Bearbeitung erfolgt zu langsam“ – Asylanten verklagen Bundesamt für Migration

    • Auf das Urteil , würde ich mich nicht zu sehr verlassen , die schauen jetzt wer den Mund aufmacht , und dann gibt es von anderen Gerichten , Höchststrafen !
      Man kann sich auf alles verlassen , nur sollte man sich niemals auf die Korrektheit des Regimes verlassen , die gibt es nämlich nicht !
      Hier ein späteres Urteil von einem anderen Gericht 10 Monate Haft für 80 Jährigen

      Auszug : Nicht nur ihn trifft dieses Ereignis hart, sondern auch alle, die sich noch einen Rest an Vertrauen in die Justiz bewahrt hatten. Er hatte nämlich nichts getan oder gesagt, was als strafwürdig angesehen werden könnte. Er hatte mit buchhalterischer Genauigkeit aus offiziellen bundesdeutschen, israelischen und polnischen Quellen zum Thema „Holokaust“ zitiert. Entsprechend hatten er und seine Freunde diesmal voll auf das Bundesverfassungsgericht gesetzt zumal sein Anwalt, Wolfram Nahrath, in seiner Verfassungsbeschwerde auf dessen Wunsiedelurteil vom 04. November 2009 – BvR2150/08 – abgehoben hatte.
      Quelle und weiter : http://ursula-haverbeck.info/arnold-hoefs-im-gefaengnis/

  1. Hier ein artikel von Custodela, European Defens network:vom 9 August 2016
    After George Soros hearing at the European Parliament questions were raised:why does George Soros have the right to intervene into the EU Policies concerning illegal migration? Even the more moderate parties were outraged when the billionaire-speculators plans about settling millions of migrants, and forcing the member states to take out loans, came to light. Today we hear even more outrageous news about mysterious civilians who encourage migrants to go on hungerstrikes, to revolt, to break the laws. These civilians are all financially supported by Soros. According to the latest news, one Group of Open Society Foundation is handing out leaflets to all invaders arriving through the Balkan route..iN THIS LEAFLETS THEY OPENLY ENCOURAGE MIGRANTS TO MISLEAD THE AUTHORITIES. They give them advice on how to outsmart the laws of the target countries Furthermore, it is obvious from the backpacks they leave behind that Soros accomplicei the UNHCR itself. Mayor Toroczakai fined UNHCR for littering.
    Fortunately, more and more people are starting to open their eyes and see.. Thanks to George Soros actions, we no longer have to wonder about wich country is lurking in the background, hypnotizing most Europs elite to be blind enough to destroy sovereign nations and procreate the United States of Europa. Reading the full Artikel at https://custodela.club/blog/soros-instigator

  2. Wenn ich schon diesen gezeigten Stinkefinger sehe und dazu das wutverzerrte Gesicht. Brauche ich das in meiner Heimat? – NEIN

    Und bekommt der Mann auch eine Strafanzeige wegen öffentlichen Ärgernisses so wie ich vor Jahren? Weil ich nach Jahren der Tyrannei mit Beleidigungen jeglicher Art meines Nachbarn ihm den Stinkefinger zeigte und der mich prompt anzeigte. Dafür mußte ich dann 20 Euro für einen gemeinnützigen Zweck hin blättern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s